Core i7-8700K Produktbild
  • Sehr gut 1,4
  • 15 Tests
  • 595 Meinungen
Gut (1,6)
15 Tests
Sehr gut (1,1)
595 Meinungen
Prozessortyp: Intel Core i7
Taktfrequenz: 3700 MHz
Sockeltyp: Sockel 1151
Prozessor-Kerne: 6
Stromverbrauch: 95 Watt TDP
Mehr Daten zum Produkt

Intel Core i7-8700K im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (1,90)

    Platz 2 von 16

    Arbeitsgeschwindigkeit (65%): „Gutes Arbeitstempo“ (1,9);
    Spieletempo mit separater Grafikkarte (15%): „Sehr flinker Spielepartner“ (1,3);
    Spieletempo mit integriertem Grafikchip (10%): „Lahmer Grafikchip“ (3,6);
    Stromverbrauch (10%): „Sparsam im Betrieb“ (1,9).

  • Note:1,59

    Preis/Leistung: „ausreichend“ (4)

    Platz 3 von 10

    „Plus: Höchste Spiele- und hohe Anwendungsleistung; Effizient, inzwischen guter Preis.
    Minus: -.“

    • Erschienen: Februar 2018
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (88 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Der Core i7-8700K ist leistungsstark und für Gamer mit Overclocking-Ambitionen sehr interessant. Einziger Nachteil: auf älteren Boards läuft die CPU nicht, man braucht den Chipsatz Z370.“

  • „gut“ (1,80)

    Platz 1 von 2

    „Der Core i7-8700K bietet dank sehr hohem Tempo, akzeptablem Stromverbrauch und integriertem Grafikchip ein Top-Gesamtpaket – der Lohn ist ein verdienter Platz eins in der Bestenliste. ...“

    • Erschienen: Oktober 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Wer bereit ist, über 300 Euro in den Prozessor zu stecken, wird ... sehr gut bedient. In Gaming-PCs mit starker Grafikkarte glänzt der Core i-8000 besonders. Sofern es nicht um 3D-Spiele geht, bietet er Sparpotenzial, weil er auch ohne Grafikkarte ein oder zwei 4K-Displays ansteuert. ...“

  • 8,2 von 10 Punkten

    „Gold-Award“

    Platz 3 von 3

  • Note:1,59

    Preis/Leistung: 4

    Platz 1 von 4

    „Plus: Schnellste Spieler-CPU, dank SMT auch in Anwendungen konkurrenzfähig.
    Minus: Kaum lieferbar und daher teuer.“


    Info: Dieses Produkt wurde von PC Games Hardware in Ausgabe 5/2018 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Oktober 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    • Erschienen: Oktober 2017
    • Details zum Test

    97 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „ausreichend“, „Platin-Award“

  • ohne Endnote

    „excellent hardware“

    3 Produkte im Test

    „... Als Sechskerner liefert der Core i7-8700K tolle Werte in allen Multicore-Benchmarks und liegt aufgrund seiner extrem hohen Single-Core-Performance auch auf dem Niveau von AMDs Achtkern-Modellen. In Spielen wird die bereits gute Performance des Core i7-7700K nochmals übertroffen - mit dem Effekt, dass die meisten Spiele trotz GeForce GTX 1080 Ti und mäßigen Auflösungen bereits GPU-limitiert sind. Das Ganze schafft Intel bei einem akzeptablen Stromverbrauch, der nur geringfügig oberhalb der Vierkern-Modelle liegt. ...“

    • Erschienen: April 2019
    • Details zum Test

    5 von 5 Sternen

    Pro: beim Hyper-Threading hat Intel gegenüber AMD die Nase vorn; übertakten möglich.
    Contra: nur die K-Modelle lassen sich übertakten; neues Motherboard erforderlich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Intel® Core i7-8700K

  • Intel Core i7-8700K Prozessor (12 MB Cache, bis zu, 6 core, 3.70 GHz)

    3, 70 GHz 6 Kerne / 12 Threads 12 MB Intel Cache

  • Intel Core i7 8700K Tray CPU Prozessor Skl.

    Produktbeschreibung: Intel Core i7 8700K / 3. 7 GHz Prozessor, Produkttyp: Prozessor, Prozessortyp: Intel Core i7 8700K ,...

  • Intel® Core i7-8700K "Coffee Lake" TRAY Sockel 1151-v2 Coffee Lake

    Intel® Core i7 - 8700K "Coffee Lake" TRAY Sockel 1151 - v2 Coffee Lake

  • Intel Core i7-8700K (Coffee Lake-S) - 3.7 GHz - 6 Kerne - 12 Threads -
  • Intel Core i7-8700K (3.70GHz / 12MB) - tray

    Bislang unerreichte Leistung und Reaktionsgeschwindigkeit

  • Intel Core i7 8700K - 3.7 GHz - 6 Kerne - 12 Threads -
  • Intel Core i7 8700K - 3.7 GHz - 6 Kerne - 12 Threads - 12 MB Cache-Speicher -
  • Intel Core i7-8700K Coffee Lake CPU - 6 Kerne 3.7 GHz - Intel LGA1151 -

    (Art # 2614174)

  • Intel 1151 Core i7-8700K 3700 1151V2 BOX 3.700 MHz 6
  • Intel Core i7 8700K - 3.7 GHz - 6 Kerne - 12 Threads - 12 MB Cache-Speicher -
  • INTEL Core i7-8700K 3,70GHz LGA1151 12MB Cache Tray CPU

    Intel i7 – 8700 K. PCI - Express - Anordnungen: 1 x 16, 1 x 8  + 2 x 4, 2 x 8. Unterstützte Anweisungen: AVX 2. 0, SSE4. ,...

  • Intel Core i7-8700K Prozessor (12 MB Cache, bis zu, 6 core, 3.70 GHz)

    3, 70 GHz 6 Kerne / 12 Threads 12 MB Intel Cache

Kundenmeinungen (595) zu Intel Core i7-8700K

4,9 Sterne

595 Meinungen in 3 Quellen

5 Sterne
494 (83%)
4 Sterne
59 (10%)
3 Sterne
12 (2%)
2 Sterne
6 (1%)
1 Stern
30 (5%)

4,6 Sterne

592 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

2 Meinungen bei Saturn lesen

5,0 Sterne

1 Meinung bei Media Markt lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Intel Core i7-8700K

Prozessortyp Intel Core i7
Taktfrequenz 3700 MHz
Sockeltyp Sockel 1151
Plattform PC
Prozessor-Kerne 6
Bus-Transferleistung 8000 MT/s
Integrierter Grafikchip vorhanden
Cache 12 MB
Stromverbrauch 95 Watt TDP
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: BX80684I78700K, CM8068403358220

Weitere Tests & Produktwissen

Core i7-8700K, i5-8600K, i5-8400 und i3-8350K im Test

PC Games Hardware 12/2017 - Standardmäßig dürfen Intel-CPUs ihre TDP-Werte ausreizen und, sofern die Temperaturen es erlauben, bis zu 28 Sekunden sogar mehr Leistung aufnehmen (im Falle des i7-8700K etwa knappe 130 Watt). Im Test zeigte sich, dass auch Intel nicht zaubern kann. Während in Spielen auch mit dem Topmodell als stromdurstigstem der vier keine Problem auftraten und die Leistungsaufnahme in unseren Tests zwischen 90 und 95 Watt pendelte, sah das in Anwendungen schon anders aus. …weiterlesen

Applaus für die 6

Computer Bild 22/2017 - In den i3-Modellen, vormals Dual-Cores, schlagen nun vier Herzen. Größerer Cache: Auch den Zwischenspeicher (Cache) hat Intel aufgestockt - statt 8 gibt es jetzt 12 Megabyte beim Core i7. Neuer Chipsatz: Zum Betrieb ist ein neuer Unterbau Pflicht. Den Anfang machen Mainboards mit Z370-Chipsatz. Im Test kamen das GigaByte Z370 Aorus Gaming 7 mit 16 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine GTX 980 Ti als Grafikkarte zum Einsatz. Schade: Der Z370 bietet kaum Vorteile gegenüber seinem Vorgänger. …weiterlesen