Befriedigend (2,8)
15 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: SUV
All­rad­an­trieb: Ja
Front­an­trieb: Ja
Manu­elle Schal­tung: Ja
Auto­ma­tik: Ja
Schad­stoff­klasse: Euro 6
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Kona (2017)

  • Kona 1.0 T-GDI (88 kW) (2017) Kona 1.0 T-GDI (88 kW) (2017)
  • Kona 1.6 T-GDI (130 kW) (2017) Kona 1.6 T-GDI (130 kW) (2017)

Hyundai Kona (2017) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Kona 1.6 T-GDI (130 kW) (2017)

    „... Schon auf den ersten Metern vermittelt der neue Hyundai spielerisch gute Laune. Das Fahrwerk mit seiner McPherson-Aufhängung ist straff, aber nicht unkomfortabel abgestimmt. ... Ein waschechter Kurvenräuber ist er deshalb nicht, aber den Hyundai-Ingenieuren ist ein wirklich toller Kompromiss gelungen, der Fahrspaß und Alltagstauglichkeit beherrscht. ...“

  • 385 von 650 Punkten

    Platz 3 von 3
    Getestet wurde: Kona 1.6 T-GDI (130 kW) (2017)

    „Dem auffälligen und kräftigen Kona fehlt es an Komfort, Dämmung und modernem Infotainment. Angesichts des niedrigen Preises ist er dennoch eine Überlegung wert.“

    • Erschienen: November 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Kona 1.6 T-GDI (130 kW) (2017)

    „... Der 177 PS starke Vierzylinder harmoniert bestens mit dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. ... Das Fahrwerk ist ziemlich straff und verlangt Nehmerqualitäten. Dafür hört der Spass in Kurven nicht auf! Mit wenig Seitenneigung lenkt das fast anderthalb Tonnen schwere SUV willig ein, allerdings wünscht man sich mehr Rückmeldung von der ansonsten gefühllosen Lenkung. ...“

  • 286 von 450 Punkten

    Platz 1 von 2
    Getestet wurde: Kona 1.0 T-GDI (88 kW) (2017)

    „... Dafür macht er mit seiner direkt ansprechenden Lenkung auf der Landstraße mehr Freude (A.d.R.: als der Kia Stonic 1.0 T-GDI). So fühlt sich der Hyundai bei aufeinanderfolgenden Kurven agiler und handlicher an ... Am Ende hat der Kona ganz knapp die Nase vorn. Er ist eher der fahraktivere, agilere City-SUV ...“

    • Erschienen: April 2018
    • Details zum Test

    276 von 450 Punkten

    Getestet wurde: Kona 1.0 T-GDI (88 kW) (2017)

    „Keine Frage - auch die schwächere Variante des Kona polarisiert: Ausgewogenheit ist nicht ihre Stärke. Aber sie ist solide gefertigt, gut ausgestattet und leicht zu bedienen.“

    • Erschienen: Februar 2018
    • Details zum Test

    Note:3+

    Getestet wurde: Kona 1.0 T-GDI (88 kW) (2017)

    „Grundsätzlich trifft der Kona ins Schwarze, weil er SUV-Hochsitz-Können auf sympathische Dimensionen herunterbricht. Allerdings läuft der Motor unkultiviert, der Federungskomfort lässt zu wünschen übrig. So mögen wir den kleinen Koreaner nicht empfehlen.“

  • 498 von 800 Punkten

    Platz 3 von 3
    Getestet wurde: Kona 1.6 T-GDI (130 kW) (2017)

    „Plus: sehr günstiger Preis, recht großzügige Serienausstattung, 5 Jahre Garantie, flott antretender Motor, einwandfreies Fahrverhalten.
    Minus: schwache Anhängelast, wenig Federungskomfort, kurze Wartungsintervalle, wenig Platz im Fond, nicht einmal ein Notrad lieferbar, höherer Benzinverbrauch.“

  • ohne Endnote

    Platz 2 von 2
    Getestet wurde: Kona 1.6 T-GDI (130 kW) (2017)

    „... Der elf Zentimeter höhere, aber 17,5 Zentimeter kürzere Kona kneift auf allen Plätzen früher, muss die letzten Koffer zu Hause lassen. Allerdings fällt das Rein und Raus im SUV spürbar leichter. ... Auweia! Das zähe und zögerliche Doppelkupplungsgetriebe des Kona lässt uns losfahren wie einen Fahrschüler und die 37 Mehr-PS gefühlt irgendwo im Antrieb verpuffen. ...“

  • 259 von 450 Punkten

    Platz 2 von 3
    Getestet wurde: Kona 1.6 T-GDI (130 kW) (2017)

    „... Schon nach den ersten Metern ist klar: Der SUV lenkt zwar präzise ein und kann einem Q2 auf kurvigen Strecken gut folgen, doch mit der Geschmeidigkeit und Harmonie hapert es ein wenig. ... Bei flotter Fahrt steigen die Innengeräusche massiv an, und der Testverbrauch liegt mit Werten zwischen 7,4 (minimal) und 9,8 l (im Mittel) deutlich über dem des Zweiliter-TSI aus dem VW-Konzern. ...“

    • Erschienen: Dezember 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Kona 1.6 T-GDI (130 kW) (2017)

    „... Der muntere Motor hängt ... gut am Gas und treibt den Kona bullig, aber nicht gerade leise voran. Und 9,8 l/100 km im Testdurchschnitt sind deutlich zu viel. Am liebsten ist der Kona auf sauber asphaltierten Straßen unterwegs. ... speziell bei innerstädtischem Tempo rumpelt der SUV häufig grob über Kanaldeckel ... die ausreichend direkte Lenkung vermittelt ein gutes Gefühl beim Dirigieren des Kona. ...“

  • 481 von 750 Punkten

    „Preis-Leistungs-Sieger“

    Platz 3 von 3
    Getestet wurde: Kona 1.6 T-GDI (130 kW) (2017)

    „... Für die viel zu straffe Federung gibt's Punktabzug, für die Laufkultur und den mit 8,9 Litern höchsten Testverbrauch auch. Der 1.6er-Turbo ist ein unkultivierter, rauer Geselle, dem Direktschaltgetriebe fehlt es an Feinschliff. Der Motor heult beim Anfahren schon auf, da ist die Automatik noch unentschlossen, was zu tun ist. ... Immerhin: Die Lenkung ist gut, sorgt für ein handliches, agiles Fahrgefühl. ...“

    • Erschienen: November 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Kona 1.6 T-GDI (130 kW) (2017)

    „... Der Motor leistet in der Spitze 177 PS und stellt über ein breites Drehzahlband (1.500 bis 4.500 Touren) druckvolle 265 Newtonmeter zur Verfügung. Die Zahlen klingen in Verbindung mit der zügigen Null-hundert-Zeit von 7,9 Sekunden attraktiv, doch die lang übersetzte und früh hochschaltende Doppelkupplung dämmt die erwartete Agilität etwas ein. ...“

    • Erschienen: November 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Kona 1.0 T-GDI (88 kW) (2017)

    „Der Kona bringt vieles mit, was bei SUV in dieser Klasse angesagt ist, und packt eine gute Portion Fahrspaß und Komfort dazu. Schade jedoch, dass es den 1.0 T-GDI weder mit Allradantrieb noch mit Automatik gibt.“

    • Erschienen: Oktober 2017
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Kona 1.0 T-GDI (88 kW) (2017)

    „Plus: einfache Bedienung, agiles und unproblematisches Fahrverhalten, temperamentvolle Motoren, fünf Jahre Garantie.
    Minus: geringe Variabilität, Automatikgetriebe und Allradantrieb nicht für 1.0 T-GDI.“

    • Erschienen: Oktober 2017
    • Details zum Test

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Kona 1.0 T-GDI (88 kW) (2017)

    „... Beliebtester Motor wird wohl der 1.0 T-GDI werden, ein Turbo-Dreizylinder mit 120 PS. Eine gute Wahl, lebendig und drehfreudig. Er klingt dabei durchaus heiser nach Dreizylinder, beim Ausdrehen kernig. Mit seinem lebensfrohen Wesen passt er aber gut zum Kona. Der ist flott und handlich unterwegs, Hyundai hat ihn stramm ausgelegt. ...“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Hyundai Kona (2017)

Passende Bestenlisten: Autos

Datenblatt zu Hyundai Kona (2017)

Typ SUV
Verfügbare Antriebe Benzin
Modelljahr 2017

Weiterführende Informationen zum Thema Hyundai Kona (2017) können Sie direkt beim Hersteller unter hyundai.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: