• Gut 1,8
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (1,8)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Bauart: All-​in-​One
Verwendungszweck: Mul­ti­me­dia
Systemkomponenten: SSD, Intel-​CPU
Prozessormodell: Intel Core i5-​7500
Grafikchipsatz: Intel HD Gra­phics 630
Mehr Daten zum Produkt

HP EliteOne 1000 G1 27" (i5-7500, 8GB RAM, 256GB SSD) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2018
    • Details zum Test

    „gut“ (79 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „... Der Rechner wird mit Funktastatur und Maus geliefert, beides von recht guter Qualität. ... Im Office-Bereich erreichte der EliteOne durchweg brauchbare Ergebnisse, was für einen Rechner, der für den Büroeinsatz konzipiert wurde, natürlich am wichtigsten ist. HD-Videos lassen sich ruckelfrei abspielen. Das Blatt wendet sich dagegen beim Gaming ... Der EliteOne verfügt über zahlreiche Anschlüsse. ...“

    • Erschienen: Juni 2018
    • Details zum Test

    „gut“ (79 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Der EliteOne 1000 G1 macht in jedem Büro eine gute Figur. Officeaufgaben erledigt er schnell und zuverlässig. Größtes Manko ist die fehlende Höhenverstellung des Bildschirms.“

zu HP EliteOne 1000 G1 27" (i5-7500, 8GB RAM, 256GB SSD)

  • HP EliteOne 1000 G1 AIO 2SF85EA 27'' UHD 4K AIO i5-7500 8GB 256GB-SSD W10P 3J.G.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu HP EliteOne 1000 G1 27" (i5-7500, 8GB RAM, 256GB SSD)

Geräteklasse
Bauart All-in-One
Verwendungszweck Multimedia
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten
  • Intel-CPU
  • SSD
Speicher
Arbeitsspeicher 8192 MB
Festplattenkapazität 256 GB
Festplatte(n) 256GB SSD
Prozessor
Prozessormodell Intel Core i5-7500
Prozessor-Kerne 4 Kerne
Prozessorleistung 3,4 GHz
Grafikchipsatz Intel HD Graphics 630
Ausstattungsmerkmale
  • WLAN
  • Bluetooth
Optische Laufwerke Kein optisches Laufwerk
Displaygröße 27 Zoll
Mitgeliefertes Zubehör Tastatur/Maus
Schnittstellen 2x USB-C 3.1, 4x USB-A 3.0, 1x HDMI, 2x DisplayPort 1.2, 1x Gb LAN, 1x Klinke
Abmessungen & Gewicht
Breite 53,95 cm
Tiefe 19 cm
Höhe 41,92 cm
Gewicht 8280 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 2SF85EA#ABD

Weitere Tests & Produktwissen

Volldampfrechner

Computer Bild Spiele 6/2016 - Das braucht kein Zocker - schon gar nicht ein Spieler, der bei VR-Spielen ohnehin zu Übelkeit neigt. Deshalb der Tipp: Prüfen Sie vor dem Kauf einer Brille, ob Ihr PC genügend Power hat Wer einen zwei Jahre alten PC hat, muss keinen neuen kaufen. Wenn die Hauptplatine den passenden Sockel hat (LGA 1150), ist die Installation des rund 200 Euro teuren Intel-Prozessors Core i5-4590 keine unlösbare Aufgabe. Und auch die Grafikkarte ist flott gegen das alte Exemplar getauscht. …weiterlesen

So machen Sie den Mac schneller

Macwelt 6/2014 - Problem: Lahme CPU und GPU Sollte der Prozessor zu lahm sein, gibt es leider keine Aufrüstoptionen. D i e Z e i t e n vo n a u s t a u s c h b a r e n CPU-Karten sind lange vorbei. Hier hilf t nur ein neuer Computer. Allerdings ist für viele Büroarbeiten die Bedeutung der CPU gar nicht so groß. Selbst das schwächste Macbook Air mit lahmer 1,4-GHz-CPU wirkt beim Texten mit Word oder Rechnen mit Excel noch schnell und performant. …weiterlesen

Leistung satt

MAC LIFE 1/2011 - In unserem Photoshop-Benchmark rechnet der Mac Pro rund 20 Prozent schneller. Da Photoshop CS4 noch nicht auf mehrere Kerne optimiert ist, ist das ein durchaus beachtlicher Wert. Schon beim Starten des Mac Pro macht sich die SSD bemerkbar, denn kein Brummen der Festplatte ist beim auffällig kurzen Bootvorgang zu hören. Auch große Daten bewegt die Flash-Festplatte flott. Mit durchschnittlich 152 MB/s werden Daten geschrieben und mit 196 MB/s gelesen. …weiterlesen

PCs haben viele Vorteile gegenüber Notebooks

Weil Desktop-PCs dank höherer Leistung, größerer Flexibilität in der Erweiterbarkeit und besserer Ergonomie nicht so schnell von den Notebooks abgelöst werden können, testete Stiftung Warentest neun Multimedia-PCs der Preisklasse von 500 bis 700 Euro. Beiläufig und außerhalb der Wertung wird auch auf den Hybrid-PC (Mischung aus Notebook und Desktop-PC) iMac von Apple eingegangen. Dieser wird mit seinem 20-Zoll-Display als leistungsstark, nicht erweiterbar und teuer dargestellt. Unter den ersten drei Plätzen der Desktop-PCs finden sich, wer hätte etwas anderes vermutet, ausschließlich Rechner mit Intel Core 2 Quad Prozessoren.