HP 17-by0539ng Test

(Notebook)
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Dis­play­größe:17"
Dis­pla­yauf­lö­sung:1600 x 900 (HD+ / WSXGA)
Pro­zes­sor-​Modell:Intel Cele­ron N4000
Arbeitsspei­cher (RAM):4096 MB
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

17-by0539ng

Günstiger, aber altbackener Riesen-Laptop

Stärken

  1. günstig
  2. mit DVD-Laufwerk

Schwächen

  1. nur 4 GB Arbeitsspeicher
  2. keine SSD-Festplatte
  3. schwacher Prozessor
  4. niedrige Displayauflösung

Der große 17-Zöller von HP inklusive vorinstalliertem Windows 10 ist schon für unter 400 Euro zu haben und somit auffallend günstig. Zur Erreichung dieses Preisniveaus hat sich der Hersteller auf eine Vielzahl technischer Kompromisse eingelassen. Zu wenig Arbeitsspeicher, keine SSD, ein niedrig auflösendes Display und ein Prozessor mit altbackener Dual-Core-Architektur – das 17-by0539ng ist einfach schwach ausgestattet. Alltagsaufgaben wie Textverarbeitung, Surfen mit nicht allzu vielen offenen Tabs oder Social Media erledigt das Gerät noch zuverlässig, wenn auch gemächlich. Für anspruchsvolle Software oder gar aktuelle Spiele reicht die Leistung nicht. Passend zur angestaubt wirkenden Technik verbaut HP ein klassisches DVD-Laufwerk. Dieses ist praktisch, wenn Sie noch mit älterer Software arbeiten oder einen DVD-Film anschauen wollen.

zu HP 17-by0539ng

  • HP Chromebook 14 G5 3GJ73EA Notebook N3350 Chrome OS

    • Intel® Celeron® N3350 Prozessor (bis zu 2, 4 GHz) , Dual - Core • 35, 5 cm (14") Full HD 16: 9 LED Display ,...

Datenblatt zu HP 17-by0539ng

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 17"
Displaytyp Matt
Paneltyp VAinfo
Displayauflösung 1600 x 900 (HD+ / WSXGA)
Bildwiederholrate 60 Hz
Nvidia G-Sync
fehlt
AMD FreeSync
fehlt
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Modell Intel Celeron N4000
Prozessor-Kerne 2
Basistakt 1,1 GHz
Grafik
Grafikchipsatz Intel UHD Graphics 600
Speicher
Festplatte(n) 1 TB HDD
Festplattenkapazität (gesamt) 1000 GB
SSD fehlt
Hybrid-Festplatte fehlt
Arbeitsspeicher (RAM) 4096 MB
Konnektivität
Anschlüsse 2x USB-A 3.0, 1x USB-A 2.0, 1x Gb LAN, 1 x HDMI 1.4
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Subwoofer fehlt
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Kensington-Schloss fehlt
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk DVD-Brenner
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 41,5 cm
Tiefe 27,2 cm
Höhe 2,45 cm
Gewicht 2510 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 5MN26EA#ABD

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Windows Phone 8 PAD & PHONE 3/2012 (Dezember/Januar) - Während sich das Type-Cover gut zum Zehnfingerschreiben eignet, fühlt sich das Touch-Cover so an, als würde man auf dem Display tippen: Es gibt kein haptisches Feedback, weshalb Sie nur auf dem Display oder beim direkten Hinsehen erkennen, ob Sie auch die richtige Taste getroffen haben. Mit beinahe 900 Gramm (inklusive Touch-Cover) ist das Gerät relativ schwer. Ohne das Dock wiegt das Surface immer noch 676 Gramm. …weiterlesen


Windows 8 - Touch & gut? Computer Bild 5/2013 - Sein SSD-Speicher ist mit rund 98 Gigabyte zwar etwas knapp, dafür ist die Ausstattung mit flottem Prozessor*, WLAN, Bluetooth* und Speicherkartenleser weitgehend komplett. Wackliges Display: Der Bildschirm gerät auf ruppigen Busfahrten und bei kräftigeren Fingertipps schnell ins Schwanken. Zudem hebt das Display beim Aufklappen die Bodengruppe hoch, wenn man nicht dagegen hält. Dafür lässt sich mit dem Sony-Touchscreen sehr schnell arbeiten, er setzt Fingertipps präzise um. …weiterlesen


Billige Ultrabooks? PC Games Hardware 2/2013 - HP setzt im Pavilion G6 den AMD A10-4600M und damit leistungsstärksten A-Prozessor ein. Im Cinebench 11.5 erreicht die CPU 2,05 Punkte und erreicht damit fast das Niveau (2,36 Punkte) des Intel Core i5-3317U (1,7 GHz, Dualcore), welcher in Ultrabooks zum Einsatz kommt. Der Grafikeinheit (HD 7660G) innerhalb der APU steht die dedizierte GPU Radeon HD 7670M mit 686 MHz zur Seite. …weiterlesen


Tolles Design Klick für Klick PCgo 12/2012 - Klicken Sie auf die grüne Fläche unter der Überschrift "Newsletter". Ganz unten links sehen Sie die Palette mit den Farben. Diese teilen sich in Rechtecke (links) und Karos (rechts) auf. Die Rechtecke stehen für Dokument-bezogene Farben und die Karos für durch das Programm vorgegebene Töne. Wählen Sie eine Karo-Farbe mit der Maus aus, wird die Fläche wird umgefärbt. Das Programm ändert nur die Farbe für das gewählte Objekt. Machen Sie die Änderung mit "Strg+Z" wieder rückgängig. …weiterlesen


Suche billiges Notebook connect 7/2006 - Nach kurzer Recherche findet man das laut Liste 799 Euro teure TravelMate 2424WXMi im Internet schon ab 680 Euro. Damit ist es teurer als das Medion, doch der Aufpreis ist gut angelegt. Prozessor und Arbeitsspeicher sind klar besser als beim Medion, das Laufwerk ist integriert, die Ausdauer etwas besser und das Display spielt in der Oberliga. Auch die Verarbeitung und die bescheidenen Ausmaße überzeugen – hier bekommt man wirklich viel Notebook fürs Geld. …weiterlesen