Radeon HD7870 IceQ X Turbo Produktbild
  • Gut 2,1
  • 6 Tests
  • 7 Meinungen
Gut (2,1)
6 Tests
ohne Note
7 Meinungen
Grafikspeicher: 2048 MB
Speichertyp: GDDR5
Kühlung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

HIS Radeon HD7870 IceQ X Turbo im Test der Fachmagazine

  • Note:2,24

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 5 von 12

    Ausstattung (20%): 2,93;
    Eigenschaften (20%): 2,06;
    Leistung im PCGH-Index (60%): 2,07.

  • „gut“ (2,12)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    Platz 6 von 8

    Bildqualität (23%): „gut“ (1,69);
    Geschwindigkeit (46%): „gut“ (1,86);
    Bedienung / Ausstattung (15%): „befriedigend“ (3,27);
    Service (5%): „befriedigend“ (2,60);
    Sonstiges (11%): „gut“ (2,28).

  • Note:2,22

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 4 von 16

  • 82 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 3 von 8

    „HIS kitzelt aus der Radeon HD 7870 IceQ X Turbo den höchsten Takt. Den Vergleich mit der Sapphire verliert die Karte wegen der dürftigen Ausstattung und der höheren Lautstärke.“

  • Note:2,23

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 9 von 16

    Ausstattung (20%): 2,93;
    Eigenschaften (20%): 2,06;
    Leistung im PCGH-Index (60%): 2,06.

  • Note:2,23

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 9 von 16

    „Plus: Mit die schnellste HD 7870; Kühler arbeitet leise und kraftvoll.
    Minus: Wenig Zubehör.“

Kundenmeinungen (7) zu HIS Radeon HD7870 IceQ X Turbo

4,8 Sterne

7 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
5 (71%)
4 Sterne
2 (29%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,8 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

HIS H787QNT2G2M

Kraft­volle und leise Küh­lung

Das „X“ im Produktnamen bezieht sich auf die zentrale Kühlung mit einem großen Lüfter, während die IceQ Turbo ohne diesen Zusatz den Lüfter am Ende der Grafikkarte positioniert hat. Dank der effizient arbeitenden GPU-Kühlung, die RAM-Module werden nur indirekt gekühlt und besitzen keine Kühlkörper, bietet sich die X-Turbo-Version zu weiteren Übertaktungsversuchen regelrecht an. Auch wenn es heiß hergeht, wird man akustisch nicht belästigt und die Karte bleibt sehr leise.

Zentrales Kühlsystem und Temperaturen

Die Abwärme der GPU, die im Gaming-Betrieb rund 180 Watt/h verbraucht, wird von einer großen, kupfernen Baseplate aufgenommen und an zwei 8 Millimeter und zwei 6 Millimeter dicke Heatpipes weitergegeben. Die Kühllamellen aus Aluminium bauen sich in mehreren Stufen zur maximalen Platzausnutzung auf und erstrecken sich über die komplette Platinengröße. Zentral, also unmittelbar über der Baseplate beginnt bereits die Arbeit für den 85 Millimeter großen Axiallüfter, dessen eisblaue Rotorblätter viel Frischluft zuführen und den Kern überraschend kühl halten. Im 2D-Betrieb kommt die GPU auf lediglich 29 Grad Celsius und der Lüfter ist mit 0,4 Sone im geschlossenen PC-System nicht wahrnehmbar. Im Gaming-Betrieb steigert sich die Temperatur auf moderate 63 Grad Celsius und es findet bei 1,6 Sone keine akustische Belästigung statt.

OverClocking jederzeit möglich

Der Hersteller liefert inzwischen sein eigenes OC-Tool mit den Grafikkarten aus und das iTurbo genannte Programm soll es auch dem Einsteiger einfach machen, noch mehr Performance aus der Karte herauszuholen. Zusätzlich zu den OC-Möglichkeiten bietet das Tool zwei Voreinstellungen für einen leiseren und kühleren Betrieb. Die ab Werk um 100 MHz schnellere GPU als das Referenzdesign lässt sich ohne Mühe und Risiken von 1.100 MHz auf 1.250 MHz beschleunigen. Gleichzeitig steigt der Stromverbrauch um rund 15 Prozent und die Kerntemperatur um etwa 3 Grad (getestet bei den Kollegen von 3D-Rage). In den verschiedenen Benchmarks konnten die Kollegen einen Performance-Schub von 10 Prozent im OC-Modus verbuchen. Gleichzeitig stiegen die Bildraten pro Sekunde um bis zu 15 Prozent.

Allround und extrem

Mit der 7870er IceQ X Turbo, die bei amazon für rund 300 EUR zu haben ist, erhält man eine Grafikkarte mit vielen Fähigkeiten. Leiser 2D-Betrieb ist wie extremes Gaming gleichermaßen möglich.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu HIS Radeon HD7870 IceQ X Turbo

Pixel-Shader-Version 5.0
Serie AMD 7000er
Klassifizierung
Typ PCI-Express 3.0
DirectX-Unterstützung 11,1
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 2048 MB
Speicheranbindung 256 Bit
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Basistakt 1100 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 500 W
Bauform & Kühlung
Kühlung Aktiv

Weiterführende Informationen zum Thema HIS Radeon HD7870 IceQ X Turbo können Sie direkt beim Hersteller unter hisdigital.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Spiel-Macher

Computer Bild 20/2012 - BildVielfalt? Alle Testkandidaten bieten für den Moni- 0 tor-Anschluss min- AMD HD destens je eine DVIund HDMI-Buchse sowie einen Display-Port. Aber nicht an allen Grafikkarten kann der Nutzer gleichzeitig mehrere Monitore anschließen, wenn er seine Arbeits- oder Spiel fläche vergrößern will: An der PNY lassen sich bis zu vier Bildschirme parallel betreiben, während es bei den Modellen von Sapphire, HIS und MSI (R7870 Hawk) nur maximal zwei sind. …weiterlesen