ohne Note
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Netz­werk-​Player, Audio-​Ser­ver
Mehr Daten zum Produkt

HFX RipNAS Solid V4 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    8 Produkte im Test

    „Leistungsfähiger Musikserver mit automatischer Rip-Funktion, der seine Herkunft aus dem PC-Bereich nicht ganz verleugnen kann. Flexibel und zuverlässig, ein Arbeitstier!“

Benachrichtigung bei neuen Tests zu HFX RipNAS Solid V4

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • B&W Formation Audio Wireless Audio Hub FP39713

Passende Bestenlisten: Multimedia-Player

Datenblatt zu HFX RipNAS Solid V4

Allgemeine Informationen
Typ
  • Audio-Server
  • Netzwerk-Player
Anschlüsse
Eingänge
AUX-In fehlt
Koaxialer Digitaleingang fehlt
Optischer Digitaleingang vorhanden
Micro-USB fehlt
USB vorhanden
Ausgänge
Koaxialer Digitalausgang fehlt
Optischer Digitalausgang fehlt
HDMI vorhanden
Kopfhörer fehlt
Steuerung
12-Volt-Trigger fehlt
IR-Eingang fehlt
IR-Ausgang fehlt
RS232 fehlt
Ausstattung
CD-Laufwerk vorhanden
SAT>IP Client fehlt
Interne Verstärkung fehlt
Interne Festplatte vorhanden
Chromecast integriert fehlt
Kartenleser fehlt
Streaming
Netzwerk
LAN vorhanden
WLAN integriert fehlt
WLAN optional fehlt
DLNA vorhanden
Bluetooth-Funktionen
Bluetooth fehlt
aptX fehlt
aptX HD fehlt
Multiroom
AirPlay vorhanden
Airplay 2 fehlt
MusicCast fehlt
Miracast fehlt
Verfügbare Musikdienste
  • Qobuz
  • Tidal
Bild
Dolby Vision fehlt
HD-fähig fehlt
4K-fähig fehlt
HDR10 fehlt
Radio
Internetradio fehlt
DAB+ fehlt
UKW fehlt
Funktionen
Smartphonesteuerung fehlt
Sprachassistent fehlt
Internet-TV fehlt
Internetbrowser fehlt
Dual Band fehlt
Akku
Akkubetrieb fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema HFX Rip NAS Solid V4 können Sie direkt beim Hersteller unter hfx.at finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Smarte Präzision

AUDIO - Damit das gleich geklärt ist: Ganz leicht macht es der Lumin M1 seinem neuen Besitzer nicht. Da kann man nicht einfach den kombinierten Streamer und Amp aus der schönen Box holen und hoffen, dass gleich Musik erklingt. Es liegt keine Fernbedienung bei, auch die Front taugt nicht zur Steuerung. Hier lässt sich allenfalls über den rechten Knopf die Lautstärke hochschrauben. Wie aber Musik zufüttern und hörbar machen? Hier setzen die Entwickler einen Download voraus. …weiterlesen

Zwei Gefährten

HIFI-STARS - Es gibt keine App, die veralten kann oder auf einmal nicht mehr läuft. Denn das, was Sie auf ihrem Gerät sehen, kommt direkt aus dem Opera Consonance Reference Pro 8. Sie kennen ähnliche Ansätze vielleicht von der Bedienoberfläche Ihres heimischen Routers. Und tatsächlich arbeitet unter der Haube ein auf Netzwerkspeicher optimiertes Betriebssystem, das auch entsprechende Webseiten generieren kann. …weiterlesen

Und sie drehen sich noch...

stereoplay - Mittlerweile sind sie absolut wohnzimmertauglich, lassen ihre Wurzeln jedoch noch oft erkennen: Zwar herrscht bei einigen Herstellern der Minimalismus vor und man findet auf der Rückseite der Geräte nur noch einen LAN-Anschluss und ein paar USB-Buchsen, die RipNAS Solid V4 hingegen wartet mit einer ganzen Armada an PC-Schnittstellen auf, die auch alle aktuellen Bildschirmanschlüsse von VGA über DVI und HDMI bis zum Display Port umfasst. …weiterlesen