ohne Endnote

Tests (2)

o.ohne Note

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Elek­tro­mo­tor­rad
ABS: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Harley-Davidson LiveWire im Test der Fachmagazine

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 17/2019
    • Erschienen: 08/2019

    ohne Endnote

    „... Wenn man ein elektrisches Motorrad braucht, kann man mit der LiveWire nichts falsch machen. Harley hat in denkbar ungünstiger Position Mut bewiesen und einen sehr gelungenen Erstaufschlag hingelegt ...“  Mehr Details

    • Tourenfahrer

    • Ausgabe: 9/2019
    • Erschienen: 08/2019

    ohne Endnote

    „... das Motorrad setzt sich lautlos in Bewegung, das allerdings mit einer unbändigen Kraft. In knapp drei Sekunden beschleunigt es auf 100 km/h und was man jetzt wahrnimmt, sind auch nur Windgeräusche. ... Bisher erscheint mir dieses Motorrad die ideale Maschine für die Nutzung in Großstädten und für kleinere Ausflüge an Wochenenden. ...“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Harley-Davidson LiveWire

Typ Elektromotorrad
Nennleistung 51 bis 100 kW
ABS vorhanden
Gewicht vollgetankt 430 kg
Leistung in PS 106
Leistung in kW 78
Modelljahr 2019

Weiterführende Informationen zum Thema Harley-Davidson LiveWire können Sie direkt beim Hersteller unter harley-davidson.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

British Steel

Motorrad News 4/2017 - Die Basismaschine Bonneville T120 lenkt zweifellos neutraler. Was Styling und Radgrößen angeht, ist die Bonnie aber auch konventioneller aufgestellt. Okay, manchmal hat es ja auch technische Gründe, warum ganz normale Motorräder aussehen wie sie aussehen. Im Vergleich zu den meisten Custombikes aus der Hand von Kleinstherstellern oder gar Eigenbauten kann die Triumph Bobber dann aber ganz groß abräumen. …weiterlesen

Eurofighter

Motorrad News 4/2017 - Wir waren gespannt, wie sich das Update auf den Quirl ausgewirkt hat. Um die Homologation zu schaffen, änderte Yamaha das Motorsteuergerät und stattete den neuen Auspuff mit einem größeren Kat aus, der Kabelbaum erhielt zudem eine On-Board-Diagnose-Schnittstelle. Da die MT-125 mit bescheidenem Gesamtkilometerstand aus dem NEWS-Transporter rollt, machen wir erst mal Meter, bevor wir den Einzylinder fordern. …weiterlesen

Kult Komplex

Motorrad News 12/2015 - Dagegen strahlt die XJR Racer den ungefilterten Big-Bike-Charme der 80er Jahre aus. Ein nicht zu unterschätzender Emotionsstifter ist bei Motorrädern dieses Zuschnitts der Sound. Beide Maschinen sind mit Auspuffklappen ausgestattet, wobei die Japaner es trotz der Schummelhilfe bei dezentem Säuseln belassen. Der Eindruck entsteht zumindest, wenn die BMW direkt nebenan bereits im Leerlauf vollen Alarm macht. …weiterlesen

Das Ende der Vernunft

TÖFF 6/2015 - 175 PS in einem Naked-Bike-Gestell bedürfen keinerlei Erklärung. Es gibt schlicht keine. Also steigen wir in Gedanken lieber wieder aufs Motorrad und düsen los, anstatt uns in einem dieser «Wir-sind-ja-dermassen-technisch-bewandert-Artikel» zu verlieren. Das Ende der Vernunft auf der neuen Aprilia Tuono sitzt am rechten Lenkerende in Form eines Drehgriffs. Legale Schnapsfahrten durch die heimische Radarhölle gehen aber auch, so wunderbar rund und weich läuft der V4. Gaaas! …weiterlesen

American Idol

Motorrad News 10/2013 - Das ist nichts für Ingenieure mit Seitenscheitel und Cordhose. Aber wer noch genau hinsieht, wenn die Sonne hinter den Bergen in einem Farbenrausch versinkt, spürt auch den E-Glide-Zauber. Schließlich hat Motorradfahren immer noch viel mit Romantik zu tun. Doch auch ein flotter Reiseschnitt ist kein Problem. Wenn es nicht zu hektisch wird, kann die E-Glide sogar Kirmes. Und das macht dank des renovierten Fahrwerks noch mehr Laune als bei den schon gut abgestimmten Vorgängern. …weiterlesen

Vibrationen erhöhen Verschleiß bei KTM

Über einen längeren Zeitraum und weite Strecken hat die Zeitschrift ''Motorradfahrer'' die KTM 690 Supermoto getestet. Durch die Langzeitbeobachtung fiel auf, wieviel Verschleiß an einem Motorrad auftritt, dass die Vibrationen des starken Motors ziemlich ungedämpft an die Karosserie weitergibt. Vom Fahreindruck zeigten sich die Tester begeistert – nur nicht vom Verhalten der KTM bei niedrigen Drehzahlen.