Energica Eva ABS (70 kW) [Modell 2016] im Test

(Motorrad)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Elek­tro­mo­tor­rad
ABS: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Energica Eva ABS (70 kW) [Modell 2016]

    • MOTORRAD

    • Ausgabe: 9/2016
    • Erschienen: 04/2016

    ohne Endnote

    „... Dieser satte Druck ist unvergleichlich, zumal dank Automatik kein Kuppeln und Schalten den Vorwärtsdrang unterbricht. Begleitet wird der Auftritt von einem tieffrequenten Heulen ...“  Mehr Details

Datenblatt zu Energica Eva ABS (70 kW) [Modell 2016]

Typ Elektromotorrad
Nennleistung 51 bis 100 kW
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
ABS vorhanden
Leistung in PS 95
Leistung in kW 70
Modelljahr 2016
Schaltung Automatik

Weiterführende Informationen zum Thema Energica Eva ABS (70 kW) [Modell 2016] können Sie direkt beim Hersteller unter energicamotor.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Silber-Büchse

Motorrad News 9/2015 - Vorbei am Nugget Tsil mit den Gräbern von Winnetous Vorfahren, entlang des großen Wassers und durch die Schluchten der Regenberge. Eine plötzliche Wehmut erfüllt des Westmanns Herz. "Du musst solche Motorräder in ihrer Heimat fahren, willst du ihr wahres Wesen erkennen", hatte einst der große Häuptling der Newsianer gesprochen. Er hatte wieder einmal Recht behalten. Ein letztes Wiehern des Anlassers, ein sanfter Schenkeldruck, und die Scout fällt in lässigen Reisegalopp. …weiterlesen

Kleine Strolche

Motorrad News 8/2015 - Die Moto Cage ist dagegen nur als Komplettpaket zu haben, hier steigert sich der Preis zum Basismodell von 6395 auf 7195 Euro. 12,5 Prozent Aufpreis, ohne dass das Motorrad dadurch schneller oder praktischer würde - nur für schön? Wer den Euro zweimal umdrehen muss, greift da eher zur Basismaschine. Aber nicht nur der Preis spricht für die MT-07. Die meisten Sympathiepunkte sammelt sie mit dem charakterstarken Zweizylinder und dem spielerischen Handling. …weiterlesen

Neo-Katana

Motorrad News 5/2015 - Und auch das Finish der Kunststoffteile, die Passform, die Qualität aller Oberflächen stellt selbst die Ansprüche verwöhnter Motorrad-Tester zufrieden. Hier akzeptiert Suzuki den hohen Standard, den die bärenstarken Mitbewerber in diesem Segment vorlegen. Zu nennen sind etwa BMW S 1000 R, KTM 1290 Super Duke R, Ducati Monster 1200 oder Aprilia Tuono 1100. Aber mit nominell 145 PS steht die Suzuki in dieser Leistungsgesellschaft etwas schwachbrüstig dar. …weiterlesen

Nix für Bremser

MOTORRAD 9/2016 - Im Einzeltest der Zeitschrift MOTORRAD war ein Elektromotorrad. Es wurde keine Endnote vergeben. …weiterlesen