SDURO HardSeven 1.0 (Modell 2019) Produktbild

keine Endnote

Keine Tests

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: E-​Moun­tain­bike
Gewicht: 22,4 kg
Anzahl der Gänge: 9
Motor-Typ: Mit­tel­mo­tor
Akku-Kapazität: 400 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

SDURO HardSeven 1.0 (Modell 2019)

Brave Bergziege

Stärken

  1. günstig
  2. starker Motor
  3. moderates Gewicht

Schwächen

  1. Stahlfedergabel
  2. Bereifung
  3. schmaler Übersetzungsbereich

Richtig liegen Sie beim SDuro HardSeven, wenn ein E-MTB für lockere Touren in moderatem Gelände gesucht ist. In diesem Fall reicht der schmale Übersetzungsbereich vollkommen aus, und geht es doch einmal steiler bergan, liefert der bis zu 70 Nm starke Yamaha-Motor noch genügend Unterstützung. Auch die übrigen Parts lassen eher ein Bummelbike als eine Rennmaschine erkennen: Für schnelle Gangwechsel und ruppige Trails ist das montierte 9-Gang-Schaltwerk (Altus) nicht ausgelegt und die von Haus aus aufgezogenen, sehr günstigen XLC-Drahtreifen zeigen weder beim Grip noch Pannenschutz besondere Stärken.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Haibike SDURO Trekking 1.0 Herren E-Bike 400Wh E-

    Rahmen: Aluminium 6061, HD Interface, Schnellspanner 5 x 135mm, Scheibenbremse Post Mount Motor: Bosch Active Plus, ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Haibike SDURO HardSeven 1.0 (Modell 2019)

Basismerkmale
Typ E-Mountainbike
Gewicht 22,4 kg
Modelljahr 2019
Listenpreis 1999 Euro
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche fehlt
Federgabel vorhanden
Schiebehilfe vorhanden
Verstellbarer Vorbauwinkel fehlt
Hinterbaudämpfung fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht fehlt
Laufräder
Felgengröße 27,5 Zoll
Bereifung XLC MountainX 57-584
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Anzahl der Gänge 9
Schaltwerk Shimano Altus M2000
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorfabrikat Yamaha PW-SE
Motorleistung 250 W
Spitzendrehmoment 70 Nm
Akku-Kapazität 400 Wh
Sitz des Akkus Unterrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen XS / S / M / L / XL

Weiterführende Informationen zum Thema Haibike SDURO HardSeven 1.0 (Modell 2019) können Sie direkt beim Hersteller unter haibike.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Dauer-Läufer

ElektroRad 1/2017 - Dann erfolgten weitere Touren in den Kitzbüheler Alpen. Zwischendurch pendelten verschiedene Kollegen und Freunde auf kurzen Distanzen oder machten Ausflüge in und um meine Regensburger Heimat. Seit Ende November 2015 hatte ich das Kalkhoff Integrale im Einsatz. Jetzt wo ich es abgeben muss, erweisen sich meine Fahrten zur Arbeit als mühevoll. Statt wie gewohnt Anstiege hinaufzuzischen, strample ich wie wild. …weiterlesen

Motor mit integriertem Getriebe

ElektroRad 3/2016 - Wir arbeiten an einer Lösung", lässt mich Chef Mazzeo wissen. Auf dem Trail profiliert sich das Neox Crosser mit agilen Fahreigenschaften, so fahre ich den ziemlich rutschigen Singletrail nahe unseres Testzentrums mit dem Crosser sicher ab. Die ansonsten übliche Fahrradtechnik wie Gabel und Bremsen sind funktional über jeden Zweifel erhaben und reagieren kompromisslos. …weiterlesen

Masse & Klasse

ElektroBIKE 1/2015 - Frontantriebe spielen im aktuellen ElektroBIKE-Testfeld keine Rolle. Die Bosch-Dominanz kommt nicht von ungeähr, schließlich haben sich diese Motoren seit ihrer Markteinführung vor 4 Jahren bewährt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. …weiterlesen

E-Bikes 2016

velojournal Spezial 2016 - Doch darunter litt die Lebensdauer, was nicht unserer Philosophie entspricht.» Die Entwicklung ist aber längst nicht abgeschlossen. Auf Probefahrt mit einem Aarios «Adventure» und einem Pionion-18-Gang-Tretlagergetriebe stellte sich heraus, dass die Motorengeräusche bei zügiger Fahrt im Windgeräusch untergehen. Der Motor verfügt über drei Unterstützungsstufen und einen Boost-Modus, ideal für flotte Ampelstarts und gediegenes Cruisen. …weiterlesen

Tolle Tourer

ElektroRad 1/2016 - Sehr gutes Anfahren an Steilstücken. Für kultivierte Laufruhe sorgen Federgabel, Gelsattel und Federstütze. Überraschung auf der Waage: Aufgrund seiner Ausstattung wiegt das edle F8 doch 26 Kilo. Mit dem Traveller E-Sport hat Kettler einen Klassiker im Programm, der so beliebt ist, dass er Jahr für Jahr neu aufgelegt und optimiert wird. …weiterlesen

Tolle Tourer²

ElektroRad 2/2016 - Mit abgeschaltetem Antrieb lässt sich das Helix erfreulicherweise annähernd wie ein normales Fahrrad fahren. Aversa, die Stadt in der ital. Provinz Caserta, ist Namensgeber für das eATB von Hercules. Weder als reines Mountainbike noch als Trekkingrad offenbart sich das Aversa mit den für leichtes Gelände ausgelegten Schwalbe Reifen wie ein kleiner Alleskönner, der seine Stärken am Ende der Straße ausspielen könnte. …weiterlesen

Express-Klasse

ElektroRad 2/2015 - Aus Uster in der schönen Schweiz kommen die ganz individuell zusammengestellten Fahrräder der Marke Price. Die Schweizer sind seit 1986 am Markt, ursprünglich mit dem Vertrieb von Komponenten. Das Price e-Speed 650b MPF ist ein mittelmotorunterstütztes Schnelles Pedelec. Herzstück des rund 21 kg "leichten" Price ist ein starrer Alu-Rahmen und eine ungefederte Alu-Gabel. Die 26 Zoll Laufradgröße dürfte dem e-Speed die notwendige Agilität verleihen. …weiterlesen

(Un)auffällig

ElektroRad 1/2015 - Etwas störend ist auch das Motorengeräusch, das eine sehr hohe Frequenz hat. Besonders erfreulich ist die Wendigkeit des Prime E+. Selbst enge Kurven sind keine Herausforderung. Wer in die Kategorie Urban möchte, muss sich schon etwas einfallen lassen. Der Firma EBIKE gelingt das beim Z004 Cappuccino durch verschiedene Details wie der Farbkomposition: hellbraun mit dunkelbraunen Accessoires wie den Ledergriffen und dem -sattel sowie den Schutzblechen. …weiterlesen

Räder mit Lust-Potenzial

ElektroRad 1/2014 - Auch wenn das Problem des Schaltens unter Last störend ist, trübt es das Vergnügen nur gering. Gut finden wir, dass EBike es schafft, den Geräuschpegel des Bosch zu senken. Leicht störend ist, dass die innen verlegten Kabel im Oberrohr klappern. Tour - BERGAMONT E-Line C XT Tempogierig Die Hamburger von Bergamont bringen mit dem E-Line C XT einen Tourer für Temposüchtige. Langsam fahren geht, will man aber einfach nicht. …weiterlesen

EcoTopTen-E-Bikes

EcoTopTen 6/2013 - Vor diesem Hintergrund wurde bei dieser Produktgruppe weder eine ökologische Materialauswahl bei der Herstellung des E-Bikes, des Motors und der Batterie in die Bewertung einbezogen, noch innerhalb der ausgewählten E-Bikes ein ökologisches Ranking vorgenommen. Unterstützung des umweltfreundlichen und kostensparenden Gebrauchs EcoTopTen bietet Ihnen eine Auswahl an alltagstauglichen E-Bikes, die sicher, bequem und wartungsarm sind. …weiterlesen

Lifestyle-Stromer

ElektroRad 3/2013 - Breite und schicke Alubleche decken die Reifen gut ab, ihre abgewinkelten Endpartien wirken als Spritzschutz-Spoiler. Um den Lifestyle-Charakter des Rades zu betonen, spendiert Kettler seinem Berlin einen chromblitzenden Lenker in M-Form - mit honiggelben, ergonomischen Ledergriffen, die ästhetisch schön mit dem farblich passendem Ledersattel harmonieren, ein Schmuckstück mit chromblitzenden Spiralfedern und bronzierten Nieten an der Kante der Satteldecke. …weiterlesen