Grizzly BRM 51 BSA Test

(Rasenmäher)
  • keine Tests
1 Meinung
Produktdaten:
  • Schnittbreite: 51 cm
  • Fangboxvolumen: 60 l
  • Empfohlene Flächengröße: 1200 m²
  • Antriebsart: Benzin
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

BRM 51 BSA

Schwerer Highweeler mit Hinterradantrieb

Der BRM 51 BSA von Grizzly ist zwar relativ schwer, dank seiner moderaten Schnittbreite, den doppelt kugelgelagerten hohen Rädern und dem leistungsstarken Viertakt-Motor von Briggs & Stratton sollte das Mähen in engen Kurven und auf unebenem Gelände jedoch keine große Mühe machen. Rasenflächen von bis zu 1.200 Quadratmetern dürften für den kräftigen Highweeler also kein Problem darstellen.

Sehr hohe Räder

Der BRM 51 wiegt etwas über 38 Kilogramm, wird aber von einem Motor mit 2,36 Kilowatt (3,2 Pferdestärken) angetrieben. Die Räder sind zudem besonders hoch, sie besitzen Raddurchmesser von 20 Zentimetern vorn und 28 Zentimetern hinten. Das macht den Mäher äußerst wendig. Mit einer Primer-Pumpe wird nach längerer Standzeit etwas Treibstoff in die Brennkammer befördert. So sollte der Mäher mit maximal zweimaliger Betätigung des Seilzugs anspringen. Eine Messerbremsfunktion schont Mähwerk und Motor dann, wenn sich trotz der 2.800 Umdrehungen pro Minute doch einmal Grasbüschel im Mähwerk verklemmt haben sollten. Der Führungsholm kann zur platzsparenden Aufbewahrung des Geräts nach der Arbeit mithilfe der Schnellverschlüsse zusammengeklappt werden.

Lange Mäh-Intervalle für den feinen Rasen

Die 51 Zentimeter Schnittbreite sollten für gute Lenkeigenschaften bei zugleich flotter Mähleistung reichen. Das Volumen des Grasfangsacks ist mit 60 Litern der angestrebten Flächenleistung angemessen, sodass vergleichsweise wenig geleert werden müsste. Bei der zentral zugänglichen Schnitthöhenverstellung stehen gleich 10 Stufen in einem Bereich von 25 bis 75 Millimetern zur Verfügung. Damit kann man auch nach längeren Mäh-Pausen das sehr hohe Gras stufenweise auf feines Rasenniveau zurückstutzen.

Fazit

Eine Mulchfunktion zur kostenlosen Düngung des Rasens bringt der BRM zwar nicht mit und sie kann scheinbar auch nicht nachgerüstet werden. Davon abgesehen hat der Highweel-Grizzly aber alles an Ausstattung und Leistung, was ein Benzin-Rasenmäher für anspruchsvolle Aufgaben braucht. Wer mehr Komfort und Mähleistung braucht, könnte sich den Grizzly BRM 56 BSA ansehen, der ist ein bisschen kräftiger, breiter und hat eine Mulch- und eine Reinigungsfunktion.

zu Grizzly BRM 51BSA

  • Benzin-Rasenmäher BRM 51-150 BSA mit Briggs & Stratton Motor

    Ausstattung Hinterradantrieb große kugelgelagerte Hinterräder Ø 28 cm, vorne 20 cm Ø Ready - Start System für ,...

  • Grizzly Benzin-Rasenmäher BRM 51 BSA mit Radantrieb - 51 cm Schnittbreite, Br...

    Grizzly Benzin - Rasenmäher BRM 51 BSA mit Radantrieb - 51 cm Schnittbreite, Br. . .

Kundenmeinung (1) zu Grizzly BRM 51 BSA

1 Meinung
Durchschnitt: (Mangelhaft)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Grizzly BRM 51 BSA

Akkulaufzeit 25 min
Antriebsart Benzin
Anzahl einstellbarer Höhenstufen 10
Empfohlene Flächengröße 1200 m²
Fangbox vorhanden
Fangboxvolumen 60 l
Gewicht 38,36 kg
Klappbarer Holm vorhanden
Maximale Schnitthöhe 75 mm
Messerstopp vorhanden
Minimale Schnitthöhe 25 mm
Motorleistung 2,36 kW
Radantrieb vorhanden
Schnittbreite 51 cm
Schnitthöhenverstellung Zentral
Seilzugstart vorhanden
Tankvolumen 1 l

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen