• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Ampel­schirm
Spann­weite: 300 x 300 cm
UV-​Licht­schutz­fak­tor (UPF): 50+
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Sombrano

Stil­si­cher, robust und dis­kret

Der Schweizer Schirmhersteller Glatz hat einen Premium-Sonnenschirm im Portfolio, der vor allem wegen seiner Stilsicherheit bei den Nutzern landen möchte. Der Ampelschirm zur großflächigen Beschirmung von Balkonen und Terrassen führt die Bezeichnung Sombrano und kostet auf Amazon derzeit knapp 1.100 EUR – das dürfte selbst für Besserverdiener eine respektable Marke sein, auch vor dem Hintergrund, dass selbst der edelste Luxusschirm nur selten eine Anschaffung fürs Leben ist. Doch betrachtet man sich die Details, wird das verständlich.

Witterungsbeständig, UV-Schutz UPF 50+

Das rund 300 x 300 Zentimeter große Schirmdach fährt mühelos per Drehkurbeltechnik ein und aus, lässt sich an einem Knickgelenk zur Sonne hin ausrichten, und die Bespannung der acht Streben wirkt Glatz-tyisch robust und edel. Schon das verwendete Material macht seine Luxusklasse deutlich: Der Stoff besitzt eine Stärke von 220 Gramm je Quadratmeter und ordnet sich in die Stoffklasse 2 ein, laut Hersteller ist er damit witterungsbeständig und mit einem hohen UV-Schutz (UPF 50+) ausgestattet, allerdings beim Ausbleichungszeitraum den Stoffklassen 4 und 5 noch deutlich unterlegen. Der Mittelmast wirkt kompetent dimensioniert und scheint in Stärke und Tragfähigkeit gut auf den Sombrano abgestimmt. Seine gehobene Preisklasse ist zumindest optisch gerechtfertigt, auch durch die elegante Simplizität dieser volantfreien Ausgabe.

Zieht sich dank Ampeltechnik diskret aus dem Sitzbereich zurück

Funktonell ist alles geboten, was bei einem Sonnenschirm dieses Kalibers erforderlich ist, um das Handling im täglichen Betrieb nicht zur Kraftprobe mutieren zu lassen. Dabei geht es zunächst einmal darum, das schwere Schirmdach nicht durch Muskelkraft, sondern durch technische Raffinessen zu bedienen. Zum einen mit der Handkurbel anstatt mit schnöder Push-Up-Technik, die meist kleiner gewachsene und zierlicher gebaute Nutzer Muskelkraft abverlangt; zum anderen durch die Ampelschirm-Technik: Dank des seitlich am Schirm befestigten sowie nach hinten geneigten Masts zieht sich der Sombrano diskret aus dem Sitzbereich zurück. Das ist nicht nur eine technische Augenweide, sondern auch praktisch überall da, wo ein Mittelmast nur störend wirkte.

In zwei Richtungen bis 54 Grad abnickbar

Der Kurbelantrieb wiederum ist selbstarretierend, die Knickfunktion in zwei Richtungen bedienbar. Die Feinabstimmung in 18-Grad-Schritten ist außergewöhnlich und per Lenkstange zu bewerkstelligen, insgesamt werden 54 Grad erreicht. Nun lässt sich das Ganze auch noch frei drehen, ein Kugellager im Drehfuß stellt dies sicher. Trägerstange und Gestell aus natureloxireten Aluminiumprofil und verschmelzen mit dem beigen Dach zu einer optisch-funktionalen Einheit. Die ganze Anmutung hat Solidität, man trifft nirgendwo auf Baumarkt-Murks und Billigmaterial. Für den Schirm gilt, was den Ruf von Glatz wesentlich ausmacht: Untadelige Qualität, nichts quietscht, nichts hakt. Bis erst Test- und Erfahrungsberichte dies bestätigen, geht es allerdings nicht ohne eine gewisse Investitionsoffensive – laut Amazon ist man mit 1.095 EUR dabei.

Passende Bestenlisten: Sonnenschirme

Datenblatt zu Glatz Sombrano

Typ Ampelschirm
Form Rund
Öffnungssystem Kurbelantrieb
Eigenschaften
  • UV-Schutz
  • Neigungswinkel verstellbar
UV-Lichtschutzfaktor (UPF) 50+
Spannweite 300 x 300 cm
Gewicht 3 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Glatz Sombrano können Sie direkt beim Hersteller unter glatz.ch finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: