Gaggia Accademia im Test

(Kaffeevollautomat mit automatischem Milchschaum)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
8 Meinungen
Produktdaten:
Anzeige über Display: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Gaggia Accademia

    • Coffee

    • Ausgabe: 1/2011
    • Erschienen: 03/2011
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 10

    ohne Endnote

    „Toll verarbeitet, edle und wunderschöne Maschine, die perfekten Kaffee bereitet.“  Mehr Details

zu Gaggia Accademia

  • GAGGIA RI9702/02 Kaffeevollautomat ACCADEMIA Edelstahl

    - Farbiges TFT - Display Programmierung aller Kaffeespezialitäten Milchschaumgetränke auf Knopfdruck Keramikmahlwerk 8 ,...

  • GAGGIA RI9702/02 Kaffeevollautomat ACCADEMIA Edelstahl

    - Farbiges TFT - Display Programmierung aller Kaffeespezialitäten Milchschaumgetränke auf Knopfdruck Keramikmahlwerk 8 ,...

  • GAGGIA RI9702/02 Kaffeevollautomat ACCADEMIA Edelstahl

    - Farbiges TFT - Display Programmierung aller Kaffeespezialitäten Milchschaumgetränke auf Knopfdruck Keramikmahlwerk 8 ,...

  • Gaggia Kaffeevollautomat Accademia, silberfarben

    Allgemein Weitere Vorteile , Bereiten Sie auf Knopfdruck mit dem Multi Getränke Menü eine große Auswahl an Kaffee - ,...

  • Gaggia Kaffeevollautomat Accademia, silber

    Die Gaggia Accademia setzt neue Maßstäbe in ihrer Klasse. Die Front aus Edelstahl ist mit hochwertiger Technologie aus ,...

  • Gaggia Accademia

    Espressomaschine, Vollautomatische Espressomaschine - Integriertes Mahlwerk - Milchaufschäumer: Einsaugsystem - ,...

  • Gaggia Accademia Kaffeevollautomat Edelstahl

    Gaggia Accademia Kaffeevollautomat Edelstahl

Kundenmeinungen (8) zu Gaggia Accademia

8 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
3
  • Perfekt in der Kaffeezubereitung, schönes Design, aber...

    von Chibcha
    (Befriedigend)
    • Vorteile: edle Anmutung, echter Espressogeschmack, beste Crema, Brühgruppe herausnehmbar, An-/Ausschalter beleuchtet
    • Nachteile: Abtropfbehälter ohne Wasserstandsanzeige
    • Geeignet für: jeden, der gerne Kaffeespezialitäten trinkt, Kaffeetrinker

    Wir haben die Maschine seit einem viertel Jahr. Vorher hatten wir eine Saeco. Die Accademia ist das Umständlichste im täglichen Gebrauch, was wir an Kaffeeautomaten je hatten. Z.Bsp. zu kleines Volumen des Wasserbehälters; ständig muss die Abtropfschale bzw. Auffangbehälter geleert werden. Fehlt Wasser stoppt die Maschine den Produktionsvorgang von Kaffee. Es muss nach Befüllen mit Wasser neu gestartet werden. Der bereits gemahlene Kaffee ist verloren. Analog gilt das für das Procedere bei den Kaffeebohnen. Voravis auf etwaiges Fehlen gibt es nicht. Man müsste immer vor Gebrauch nachsehen. Die Maschine verliert außerdemWasser (undichte Stellen) und streut beim Mahlvorgang Kaffeepulver aus. Der Enkalkungszyklus ist ein endloser, umständlicher Vorgang, obschon das verwendete Wasser kalkfrei ist. Der Filter muss alle 3 Monate gewechselt werden. Kosten!!!
    Kein technisch durchdachtes Meisterwerk.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Accademia

Bedienbar ohne Diplom

Gaggia hat einen neuen Espressovollautomaten in sein Sortiment aufgenommen: die Accademia. Auch wenn der Name es suggeriert, man muss keine akademische Ausbildung genossen haben, um die Maschine bedienen zu können. Ganz im Gegenteil, denn die Accademia bietet laut Hersteller einen sehr hohen Bedienkomfort. Sechs Kaffeespezialitäten können mit dem Gerät zubereitet werden, nötig ist dazu lediglich ein Knopfdruck. Selbstverständlich können Menge und Intensität des Getränks je nach eigenem Wunsch verändert werden. Die Einstellungen können gespeichert werden und sind dann per Knopfdruck abrufbar. Sogar die Konsistenz des Milchschaums lässt sich bei der Accademia regulieren und speichern. Die Milchschaumzubereitung funktioniert durch einen separaten Milchbehälter. Ähnliche Systeme kennt man bereits zum Beispiel von DeLonghi. Das Milchsystem reinigt sich komfortabel auf Knopfdruck selbst und der Milchbehälter kann nach der Benutzung im Kühlschrank aufbewahrt werden. Durch die komfortable Zubereitung von Kaffeespezialitäten mit Milch und Milchschaum eignet sich die Accademia besonders gut für Menschen, die gern Cappuccino oder Latte Macchiato genießen.

Für die Wahl des Kaffees stehen sechs Tasten zur Verfügung. Jede Taste ist für eine Kaffeevariation zuständig. Dadurch erspart man sich das Wählen durch ein Auswahl-Menü. Zudem wird die Bedienung durch das große, farbige Display erleichtert, dass dem Nutzer eine Rückmeldung zu den getätigten Einstellungen gibt. Das Display erhöht aber nicht nur den Bedienkomfort, sondern unterstreicht auch das edle Design, das die Accademia durch die Verwendung hochwertiger Materialien.
Die Accademia ist ab April im Handel erhältlich. Kostenpunkt: 1599 Euro (UVP).

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Gaggia Accademia

Reinigung
Selbstreinigung vorhanden
Einstellungen
Anzeige über Display vorhanden
Ausstattung
Milchaufschäumer vorhanden
Automatischer Milchschaum vorhanden
Wasserfilter vorhanden
Bedienung
Abschaltautomatik vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: ACCADEMIA

Weitere Tests & Produktwissen

One touch

Coffee 1/2011 - Und dabei scheint sie Erfolg zu haben: Die Kaffeeprodukte munden ausgezeichnet. Auch Cappuccinos gelingen dank feinporigem und cremig-festem Milchschaum perfekt. Ein Wermutstropfen: Die Schöne kostet 1600 Euro, von denen sie aber jeden einzelnen wert ist. Mit edelstem Outfit einschließlich fingerabdruckfester Oberfläche und Farbbildschirm dürfte das Gaggia-Topmodell einer der schönsten und beeindruckendsten Vollautomaten sein. …weiterlesen