Ø Gut (2,4)

Tests (7)

Ø Teilnote 2,4

(1)

o.ohne Note

Produktdaten:
Bauart: All-​in-​One
Systemkomponenten: Intel-​CPU
Prozessormodell: Intel Core i5-​3470T
Grafikchipsatz: Intel HD Gra­phics 2500
Mehr Daten zum Produkt

Fujitsu Esprimo X913-T im Test der Fachmagazine

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 16/2013
    • Erschienen: 07/2013
    • Produkt: Platz 7 von 7
    • Seiten: 6

    „befriedigend“ (2,73)

    Getestet wurde: Esprimo X913-T (i5-3470T, 4GB RAM, 500GB HDD)

    Arbeitsgeschwindigkeit (25%): 3,39;
    Bild und Ton (19%): 1,87;
    Betriebslautstärke und -kosten (10%): 1,49;
    Ausstattung​ (32%): 3,40;
    Bedienung (14%): 2,09.  Mehr Details

    • E-MEDIA

    • Ausgabe: 7/2013
    • Erschienen: 04/2013
    • Seiten: 1

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    Preis/Leistung: „gut” (4 von 5 Sternen)

    „Der Esprimo ist ein schickes Gerät, das ausreichend Leistung für flottes Arbeiten zur Verfügung stellt. Die Komponenten sind gut aufeinander abgestimmt, wodurch das System sogar besser läuft als andere PCs mit verbauter Grafikkarte. Die Anwesenheitskontrolle ist ein cleveres Feature, das auch gut funktioniert. Alles in allem ist das Touchscreenmodell seinen doch höheren Preis durchaus wert.“  Mehr Details

    • PCgo

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 02/2013
    • Produkt: Platz 4 von 5
    • Seiten: 5

    „gut“ (70 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Die integrierte Grafik in dem Business-All-in-One kostet Punkte in der Leistungswertung, bei der Systemleistung liefert er gute Werte. Zudem ist der flexible und sparsame Fujitsu bei der Ergonomie Spitze.“  Mehr Details

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 02/2013
    • Produkt: Platz 4 von 5
    • Seiten: 6

    „befriedigend“ (69 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Getestet wurde: Esprimo X913-T (X913TP35A2DE)

    „Die integrierte Grafik in dem Business-All-in-One kostet Punkte in der Leistungswertung. Dafür ist der flexible und sparsame Fujitsu bei der Ergonomie Spitze.“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 01/2013
    • 5 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... An berufliche Nutzer richtet sich der Business-Rechner Esprimo X913-T von Fujitsu. ... Das Display mit IPS-Technik glänzt nicht nur mit hoher Blickwinkelstabilität und großem Farbraum, sondern lässt sich auch in die Waagerechte schwenken. ...“  Mehr Details

    • TecChannel

    • Erschienen: 04/2013

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Esprimo X913-T (i5-3470T, 4GB RAM, 500GB HDD)

     Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 4/2013
    • Erschienen: 01/2013
    • Seiten: 1

    ohne Endnote

    „Der Esprimo arbeitet schnell und bleibt dabei leise. Sein brillantes Display ist eine Wucht. Schwächen sind die kleine SSD und der lahme Grafikchip.“  Mehr Details

Kundenmeinung (1) zu Fujitsu Esprimo X913-T

3,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (100%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

3,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Esprimo X913-T

Verstellbares Display

Mit dem Esprimo X913-T hat Fujitsu kürzlich einen neuen All-in-One-PC präsentiert – und der erste Eindruck ist durchaus gut. Beispielsweise darf man sich auf ein Full-HD-Panel freuen, das sich per Fingertipp bedienen und komplett in die Waagrechte klappen lässt.

Interessant für den Büroalltag

Letzteres dürfte vor allem im Büroalltag von Nutzen sein – etwa, wenn man mit Kollegen eine Präsentation diskutieren möchte. Weiterer Pluspunkt: Die Touchscreenoberfläche, zumindest für die Konfigurationen mit Windows 8. Schließlich ist das neue Microsoft-Betriebssystem mit seiner Kachelsystematik geradezu prädestiniert für die Bedienung per Fingertipp. Darüber hinaus bietet das 23 Zoll-Panel eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten (Full-HD), allerdings äußert sich der Hersteller nicht dazu, ob es sich um ein spiegelndes oder ein mattes Exemplar handelt. Konsequenz: Inwiefern bei ungünstigen Lichtverhältnissen Reflexionen zu erwarten sind, muss an dieser Stelle offen bleiben.

Praktische Gesichtserkennung

Unabhängig davon fällt auf, dass sich der PC optional mit einem Bewegungssensor zur Gesichtserkennung ausstatten lässt. Heißt konkret: Sobald man den Schreibtisch verlässt, wird der Rechner gesperrt, danach reicht ein kurzer Blick, um die Sperrung wieder aufzuheben. An Schnittstellen wiederum sind unter anderem vier USB 3.0-Buchsen, ein DVI-Port und – ebenfalls optional – ein WLAN-Modul an Bord. Bleibt schließlich noch die Hardware. Hier hat der Hersteller diverse Intel-Prozessoren der dritten Genration oder einen Pentium-Chip, eine Festplatte (750 GByte) oder eine blitzschnelle SSD (128 GByte), bis zu 16 GByte RAM und eine Onboard-Grafik im Angebot.

Letztlich macht der Fujitsu Esprimo X913-T einen guten Eindruck. Die Anschlussleiste ist passabel, die Hardwareoptionen ebenfalls, zudem können das verstellbare Panel und der Bewegungssensor durchaus nützlich sein – gerade im Geschäftsalltag. Wer Interesse hat, finden den All-in-One-PC im Internethandel derzeit ab 1.400 EUR.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Fujitsu Esprimo X913-T

Geräteklasse
Bauart All-in-One
Hardware & Betriebssystem
System PC
Systemkomponenten Intel-CPU
Optische Laufwerke Kein optisches Laufwerk

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Lenovo IdeaCentre A520Apple Mac Mini (2012)Dell Precision T3600Fujitsu Esprimo P710 E90+HP Compaq 8200 Elite AiOAlternate XMAS PC 2012Giada i53HP Envy 23 TouchSmartAldi / Medion Akoya P2010 DMSI Wind Top AE2282