Fujinon GF23mmF4 R LM WR Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
12 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Objek­tiv­typ: Weit­win­kel­ob­jek­tiv
Bau­art: Fest­brenn­weite
Kamera-​Anschluss: Fuji G
Brenn­weite: 23mm
Bild­sta­bi­li­sa­tor: Nein
Auto­fo­kus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Fujifilm Fujinon GF23mmF4 R LM WR im Test der Fachmagazine

  • 124 Punkte

    „Empfohlen“

    9 Produkte im Test

    „Das Superweitwinkelobjektiv mit 23 mm – auf KB-Brennweite umgerechnet entspricht es einem 18-mm-Objektiv – erreicht bei Blende 4 sehr gute Auflösungs- und Kontrastwerte bis zu den Rändern. Lediglich die Ecken schwächeln. Abgeblendet sinkt der Randabfall noch etwas, und die Ecken erhalten Zeichnung. Mit 2800 Euro ist diese Festbrennweite durchaus teuer, die Leistung für diesen Bildwinkel ist aber sehr überzeugend. ...“

Kundenmeinungen (12) zu Fujifilm Fujinon GF23mmF4 R LM WR

4,9 Sterne

12 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
11 (92%)
4 Sterne
1 (8%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
11 (92%)
1 Stern
0 (0%)

4,9 Sterne

12 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Objektive

Datenblatt zu Fujifilm Fujinon GF23mmF4 R LM WR

Stammdaten
Objektivtyp Weitwinkelobjektiv
Bauart Festbrennweite
Kamera-Anschluss Fuji G
Verfügbar für Fuji G
Max. Sensorformat Mittelformat
Optik
Brennweite 23mm
Maximale Blende f/4
Minimale Blende f/32
Naheinstellgrenze 38 cm
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 103 mm
Durchmesser 89,8 mm
Gewicht 845 g
Filtergröße 82 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Fujifilm Fujinon GF23mmF4 R LM WR können Sie direkt beim Hersteller unter fujifilm.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Zoomobjektive im Test - Blendenwerte wichtiger als Brennweite

Die Redakteure der Zeitschrift ''DigitalPhoto'' vergleichen besonders lichtstarke Zoomobjektive miteinander. Die Linsen bieten zwar nur einen gemäßigten Zoomumfang, punkten dafür jedoch mit besonders vielen Blendenwerten. Der Test soll auch darauf aufmerksam machen, dass die lichtstarken Zooms nicht nur für Profis, sondern auch Amateure interessant sein können. Denn was den Linsen an Zoomumfang fehlt, das setzen sie an Kreativität und Einsatzmöglichkeiten hinzu. Der Testsieger kommt von Olympus.