Falter F 5.0 Deluxe (Modell 2016) Test

(Klapp-/Falt-Rad)
F 5.0 Deluxe (Modell 2016) Produktbild
  • Gut (2,0)
  • 1 Test
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Klapp-/Falt-Rad
  • Gewicht: 15,2 kg
  • Felgengröße: 16 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Falter F 5.0 Deluxe (Modell 2016)

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 1-2/2016
    • Erschienen: 12/2015
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    „gut“

    „Plus: integriertes Schloss; großer Magnet; Faltmaß.
    Minus: Preis-Leistung; Tragekomfort.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Falter F 5.0 Deluxe (Modell 2016)

Basismerkmale
Typ Klapp-/Falt-Rad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 15,2 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 105 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 16 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Shimano Nexus 7
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rücktrittbremse vorhanden
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen Einheitsgröße

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Eine Ausfahrt mit ‚Paula‘ velojournal 3/2008 - Geschaltet wird mit der aktuellen Shimano-8-Gang-Nabenschaltung, gebremst mit Rollerbrakes. Natürlich darf man die Frage stellen, wieso man heutzutage Geld für eine aufwändig reproduzierte Ästhetik aus den Fünfzigerjahren ausgeben soll. Zudem ist «Paulas» dünner Stahlrohrrahmen punkto Seitensteifigkeit bescheiden und unter dem Niveau aktueller Tiefdurchsteiger-Rahmen (vj 1/08). Mit 20 Kilo ist das Velo recht schwer, und es gibt nur eine Rahmengrösse. …weiterlesen


Eine Sache der Tagesform bike 5/2009 - Gleich zwei Begleitfahrzeuge transportieren Gepäck, Verpf legung und im Notfall auch müde Biker oder Verletzte. Der Weg zum Geiseljoch ist steil und schmal. Und er ist stockdunkel. Die zappelnden Lichtkegel der Fahrradlampen erhellen den Trail nur bruchstückhaft, gaukeln Bewegung vor, wo keine ist. Schon das Geradeausfahren macht Mühe, doch der Platz für Lenkmanöver ist knapp. Ruhe bewahren. Unter Brigittes Mütze quellen Schweißperlen hervor, ihr Atem wird schwer. …weiterlesen


Stadtspaß aktiv Radfahren 1-2/2014 - Die Verzögerungswirkung der Sram-Bremsen ist gut, könnte aber bissiger sein. Die Gabel "steht" beim Bremsen ohne zu stottern. Velo De Ville C400 Alfine 8 Die Nähe zu den Holländischen Nachbarn merkt man dem Velo de Ville C400 Alfine 8 an. Mit seinem geschwungenen Tiefeinsteigerrahmen wirkt es wie ein modernes Hollandrad. Der für den Produzenten praktische, multifunktionale Rahmen ermöglicht dem Hersteller im "Velo de Ville"-Baukastensystem viele Varianten aus einem Rahmen zu zaubern. …weiterlesen


Ich bin dann mal weg World of MTB 7/2016 - Im Pro 22 Kit weiterhin enthalten ist ein kompletter Shimano XT Antrieb, mit, wie der Name bereits verrät, 22 Gängen. Die Anbauteile wie Naben, Vorbau, Lenker und Stütze nimmt Simplon selbst in die Hand und steuert hochwertige Komponenten unter eigenem Label bei. Auch Simplon versucht mit den Schwalbe Nobby Nic mit Lite Skin Karkasse das Gewicht nach unten zu bringen, muss sich hier aber bei ähnlicher Ausstattung den anderen geschlagen geben. …weiterlesen


Günstig einsteigen Fahrrad News 3/2011 - er rheinische Hersteller Quantec nennt es „Einsteigerbike“, doch das Race Comp wird viel eher seinem Namen gerecht, als man beim Anblick der schlichten Maschine denken würde. Der eher kurz gebaute Rahmen ist mit seinem steilen Lenkwinkel ein echter Kurvenstar, den auch ein Radamateur mit Sinn für günstiges, stabiles Material bei einem Rundstreckenrennen einsetzen könnte. …weiterlesen