Ergon SMC3 Pro 2 Tests

SMC3 Pro Produktbild
ohne Note
ohne Note
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Kom­fort­sat­tel, Moun­tain­bike-​Sat­tel
  • Geeig­net für Her­ren
  • Gel­pols­te­rung Nein  fehlt
  • Gewicht 235 g
  • Mehr Daten zum Produkt

Ergon SMC3 Pro im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: 05.04.2016 | Ausgabe: 5/2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Leichter Komfortsattel; Angenehm straffe Polsterung; Drei verschiedene Größen (S, M, L); Hochwertig verarbeitet, robust.
    Minus: -.“

  • ohne Endnote

    28 Produkte im Test

    „Etwas weicher gepolstert, verlagert der SMC3 den Druck in Richtung Sitzbeinhöcker. Fällt breit aus. Entlastender Kanal im Schambeinbereich. Die Satteloberfläche ist dezent konvex. In drei Breiten erhältlich.“


    Info: Dieses Produkt wurde von MountainBIKE in Ausgabe 5/2016 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Ergon SMC3 Pro

Kundenmeinungen (6) zu Ergon SMC3 Pro

4,7 Sterne

6 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
5 (83%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (17%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,7 Sterne

6 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Fahrradsättel

Datenblatt zu Ergon SMC3 Pro

Typ
  • Mountainbike-Sattel
  • Komfortsattel
Geeignet für Herren
Gelpolsterung fehlt
Gewicht 235 g
Sattelmaterial
  • Kunststoff
  • Carbon

Weitere Produkte und Tests

Produktwissen

Aufgesattelt!

Radfahren - Dabei bieten unsere Testmuster viele Unterscheidungskriterien bei Streben, Gestell, Polsterung und Obermaterial. Für einen bestmöglichen Vergleich geben wir Ihnen neben dem Gewicht und Preis auch Daten zum Verstellweg des Gestells an. Denn nur bei einem ausreichend großen Verstellweg können Sie Ihren Sattel genau auf die persönlichen, ergonomischen Fahrerbedürfnisse einstellen. In der Kategorie Verarbeitung achten wir darauf, ob unsere Muster hochwertig und haltbar verarbeitet sind. …weiterlesen

Gut im Sattel, Teil 3

velojournal - Oder umgekehrt: je stärker nach vorne geneigt jemand fährt, desto schmaler sollte der Sattel sein. Mitentscheidend ist der Abstand der Sitzbeinhöcker. Dieser kann ermittelt werden, indem man sich auf ein Stück Wellkarton setzt und danach aufgrund der Eindrücke der Sitzbeinhöcker deren Abstand ausmisst. Einige Sattelhersteller wie SQ-Lab oder Specialized geben klare Empfehlungen, welche Sattelbreite sich bei welcher Kombination von Sitzposition und Höckerabstand am besten eignet. …weiterlesen

Satteltest 2009

Radfahren - In der Praxis spürt man allerdings die im Druckmessfolientest schon sichtbaren Druckfelder im Damm. Die Sattelform an sich konnte aber überzeugen. Auch hier fehlen die Benutzerinformationen komplett. Der Endzone-Sattel von Point ist das Plüschmodell im Test. Keiner hat mehr Polsterung unterm Sattelbezug. Dies schlägt sich aufs Gewicht nieder, kann aber im Kurzstreckeneinsatz im Labor und der Praxis überzeugen. Das schnelle Verbiegen der Sattelstreben verwundert – gerade hinsichtlich des Gewichts. …weiterlesen

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf