• Sehr gut 1,3
  • 1 Test
  • 199 Meinungen
ohne Note
1 Test
Sehr gut (1,3)
199 Meinungen
Typ: Regal­laut­spre­cher
System: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Edifier R2000DB im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Geprüft“

    Stärken: enorm hohe Konnektivität; hochwertig verarbeitet; leistungs- und klangstark.
    Schwächen: zu dominante Bässe; verhältnismäßig teuer.  - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Edifier R 2000DB

  • Edifier Lautsprecher Bücherregal kabellos 120 Watt Gesamt zweiweg Schwarz
  • Edifier R2000DB Studio Bluetooth Lautsprecher 120W Speaker Sound Boxen schwarz
  • R2000DB (1 Paar, 120W)
  • Edifier STUDIO R2000DB schwarz 2.0 System (R2000DB)
  • Edifier R2000DB - Lautsprecher - Bücherregal - kabellos - 120 Watt (Gesamt) -
  • Aktivboxen Edifier Studio R2000DB 2.0 schwarz Bluetooth retail
  • Edifier Studio R2000DB
  • Edifier R2000DB BT 2.0, PC-Lautsprecher schwarz
  • Edifier R2000DB (Paar) - Schwarz
  • EDIFIER Studio R2000DB Bluetooth-Lautsprechersystem (120 Watt) mit Infrarot-
  • EDIFIER Studio R2000DB Bluetooth-Lautsprechersystem (120 Watt) mit Infrarot-

Kundenmeinungen (199) zu Edifier R2000DB

4,7 Sterne

199 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
147 (74%)
4 Sterne
25 (13%)
3 Sterne
15 (8%)
2 Sterne
6 (3%)
1 Stern
6 (3%)

4,5 Sterne

193 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

6 Meinungen bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Edifier R2000DB

Typ Regallautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Aktiv
Bauweise Bassreflex
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 120 W
Frequenzbereich 50 Hz - 20 kHz
Gewicht 10,5 kg
Abmessungen 174 x 238 x 289 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Edifier R 2000 DB können Sie direkt beim Hersteller unter edifier.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Hingucker

Klang + Ton 3/2007 - Noch ein kleiner Tipp: Lassen Sie die Schutzfolie so lange wie möglich drauf. Das Material ist zwar sehr widerstandsfähig, aber so lange der Lautsprecher noch bearbeitet wird, kann ein wenig Schutz gegen Kratzer und Schmutz nicht schaden. Alternativ kann der Korpus selbstverständlich furniert werden, wenn auch deutlich zeit- und kostenintensiver. Fuß und Schallwand sind nicht mehr eckig, sondern tragen Radien und Fasen. …weiterlesen

„Gaudi-Max“ - Boxensets

video 3/2006 - Dieser unspektakuläre Auftritt war jedoch ebenso eine Wohltat fürs Ohr wie die weit gefächerte, homogene Raumabbildung von Surround-Kulissen. Zudem unterstützte der Subwoofer das Tieftonfundament der Standboxen perfekt. DALI IKON 6/IKON VOCAL2/ IKON2/CONCEPT SUB Die „Danish Audiophile Loudspeaker Industry“, kurz: „Dali“ , machte sich zu Beginn der 90-er Jahre einen Namen durch außergewöhnliche Boxenkonstruktionen, die mit Bändchen-Lautsprechern bestückt waren. …weiterlesen

„Wert-Anlagen“ - Lautsprecher

AUDIO 1/2006 - Dass dieses klassische 2,5-Quadrat-Kupferkabel mit einer gewissen Milde zu Werke geht, hätte an der B&W 303 des Kollegen Lehner vielleicht gestört – hier wirkte es eher wie eine maßgeschneiderte, ganz zarte Disziplinierung eines zu ausschweifender Lebendigkeit neigenden Lautsprechers. Die KEF Cresta 10, in AUDIO bislang ungetestet, konnte sich gegen die starke Preisklassen-Konkurrenz, die im Hörraum auf sie wartete, gut durchsetzen. …weiterlesen

Raumwunder

AUDIO 3/2015 - Ähnliches geschieht auch bei der Technics SB-C700. Die schicke Box aus Japan verwendet fast den selben Coax wie ihre große Schwester, die SB-R1 (AUDIO 2/15, 20.000 Euro). Klanglich ist die Technics besonders für Fans von monitorähnlicher Abbildung empfehlenswert. Konzeptbedingt am weitesten ist die Polk Audio aus Amerika von der Coax-Japanerin entfernt. Die Kompakte aus den USA arbeitet nach dem Drei-Wege-Prinzip - bietet dabei einen enorm ausgewogenen Ton. …weiterlesen

...und echt günstig

AUDIO 8/2014 - Um diese Stimmung zu spüren, mussten die Tester nicht mal sonderlich laut aufdrehen, denn die Engländerin vermittelte auch bei zivilen Pegeln beachtlich viel Spaß. Voll in ihrem Element waren die weiß gewandeten Testmuster beim vermeintlich spannungsarmen "What´s Broken" von David Crosby. Die K2 entlockte dem Stück Unmengen an Nuancen, die die weniger temperamentvolle A7 von Polk (siehe folgende Seite) lieber für sich behielt. …weiterlesen

Starkes 2.0-Soundsystem mit Bluetooth für Desktop und Regal

Toms Hardware Guide 12/2014 - Ein Soundsystem wurde getestet, jedoch nicht abschließend benotet. …weiterlesen