Dynaudio Contour 60 im Test

(Lautsprecher)
  • Sehr gut 1,0
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Stand­laut­spre­cher
System: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Dynaudio Contour 60

    • STEREO

    • Ausgabe: 1/2017
    • Erschienen: 12/2016

    Klang-Niveau: 92%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Kaum eine andere Contour setzt Dynaudios Diktum – ‚Dänen lügen nicht‘ – so rein um wie die neue 60. Ein hohes Maß an Know-how, aber auch komplette Neuentwicklungen führten zu einem superben Lautsprecher für Puristen.“  Mehr Details

    • fairaudio - klare worte. guter ton

    • Erschienen: 06/2017

    ohne Endnote

     Mehr Details

zu Dynaudio Contour 60

  • Dynaudio Emit M15 Center-Lautsprecher, matt schwarz

Datenblatt zu Dynaudio Contour 60

Bauweise Bassreflex
Breite 29,5 cm
Frequenzbereich 28 Hz - 23 kHz
Gewicht 54,3 kg
Höhe 135,5 cm
Maximale Belastbarkeit / Leistung 390 W
Schalldruckpegel 88 dB
System Stereo-System
Tiefe 46 cm
Typ Standlautsprecher
Verstärkung Passiv
Widerstand 4 Ohm Ohm

Weiterführende Informationen zum Thema Dynaudio Contour60 können Sie direkt beim Hersteller unter dynaudio.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Quartett fürs Wohnzimmer

SFT-Magazin 5/2017 - Zum Glück gibt es jedoch passende Audiosysteme, die speziell dazu gedacht sind, dem schwachbrüstigen TV-Klang unter die Arme zu greifen. In den vergangenen Wochen und Monaten haben unter anderem Samsung, Sonos, Nubert und Bose ihre Neuheiten in diesem Bereich präsentiert, die in ihrer Gesamtheit kaum Wünsche offen lassen. Als mediale Multitalente erweisen sich vor allem die beiden Modelle von Sonos und Bose, die sich nach dem Multiroom-Prinzip drahtlos ins Heimnetzwerk einbinden lassen. …weiterlesen

Power-Bar

AUDIO 2/2009 - Pink Floyds „Shine On You Crazy Diamond“ (EMI) klang über die B & W 805 S noch nach klassischem High End: feinst aufgelöst, perlend in den Höhen, doch unverbindlich, sehr weiträumig und wenig dynamisch. Das konnte die JBL Array 800 besser – druckvoll wie ein PA, dabei sauber bis zum letzten Gitarrenton, tief und voll, doch auch ohne echte Räumlichkeit. …weiterlesen

Von 0 auf 100...

FIDELITY 6/2012 (November/Dezember) - Und gerade das mit dem Fleisch ist selten, wenn ein Air-Motion-Transformer mit im Spiel ist, der ja gerne zu einer eher ätherischen Spielweise neigt. Außerdem sind die Martin Logans das, was wir im Orchester als "Rampensäue" bezeichnen. Ohne auch nur einen Moment zu zögern, stürzen sie sich bei jedem noch so kleinen Signal ins Geschehen und legen los, was das Zeug hält. Wer also einen betont entspannten und zurückgenommenen Lautsprecher sucht, ist hier falsch. …weiterlesen