Befriedigend (2,6)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Stand­laut­spre­cher
Sys­tem: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Duevel Enterprise im Test der Fachmagazine

  • Klang-Niveau: 68%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    Platz 3 von 3

    „Die günstige Enterprise verteilt den Klang horizontal gleichmäßig um sich herum, wodurch auch außerhalb des Zentrums sitzende Personen einen plastischen Bühneneindruck erhalten. Homogenes, gut geordnetes Klangbild.“

    • Erschienen: Oktober 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die Duevel kommt mit relativ wenig Dämpfungsmaterial aus und hat eine phasenlineare Frequenzweiche. Ihr Wirkungsgrad ist zwar mit 87 Dezibel auf dem Papier recht überschaubar, aber in der Praxis zeigt sich ... dass sie ‚gefühlt' etwas empfindlicher ist. Trotzdem ist ein kräftiger, straff klingender Verstärker als Spielpartner nicht nur aufgrund der 4-Ohm-Impedanz ratsam ...“

    • Erschienen: September 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    • Erschienen: Dezember 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Einfacher geht es nicht: Die Duevel kann man überall hinstellen, anschließen und es kommt wunderbare Musik dabei heraus – und das Ganze kostet auch noch erstaunlich wenig Geld. Worauf warten Sie?“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Duevel Enterprise

Typ Standlautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Passiv
Bauweise
  • Bassreflex
  • Rundumstrahler
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 60 W
Wege 2
Gewicht 15 kg
Schalldruckpegel 87 dB
Abmessungen 300 x 200 x 830 mm
Widerstand 4 Ohm

Weiterführende Informationen zum Thema Duevel Enterprise können Sie direkt beim Hersteller unter duevel.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Gut und günstig

stereoplay - Heco spendiert den Chassis seiner Metas 500 Körbe aus stabilem Aludruckguss statt wabbeligem Stahlblech. In der iQ 50 von KEF steckt die neueste Generation des legendären Uni-Q-Punktstrahlers. Jamo setzt in seiner C 605 auf besonders ausgefeilte Antriebe und Membranen. Mission stellt mit der M 35i das einzige Dreiwegesystem im Testfeld. Mithin reichlich Stoff für spannende Vergleiche. Alternativen aus früheren Tests finden Sie auf Seite 23, die Besonderheiten des Uni-Q auf Seite 25. …weiterlesen

Neue Chassis

Klang + Ton - Zusätzlich gibt es eine kleine Polkernbohrung im Ferritmagneten. Die Gummisicke ist ziemlich breit ausgeführt und erlaubt klassenuntypisch viel Hub. Membran und Dustcap entstammen offensichtlich den teureren Chassisserien von SB Acoustics: Eine stabile Papiermischung mit den charakteristischen gröberen Fasern. Und so zeigt sich im Frequenzgang auch die erhoffte Breitbandigkeit: Bis über 5 Kilohertz spielt der kleine Treiber ohne Weiteres. …weiterlesen