Dörr Racer CR-1700 im Test

(Stativ)
  • Gut 1,9
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Drei­bein­sta­tiv
Maximale Arbeitshöhe: 170 cm
Packmaß: 45 cm
Gewicht: 1300 g
Traglast: 6 kg
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Dörr Racer CR-1700

    • CHIP FOTO VIDEO

    • Ausgabe: 8/2019
    • Erschienen: 07/2019
    • 10 Produkte im Test

    „gut“ (1,9)

    Preis/Leistung: „ausreichend“ (3,9)

    Stärken: angenehme Höhe zum Arbeiten; bringt wenig Gewicht auf die Waage; Tragetasche im mitgelieferten Zubehör.
    Schwächen: komplett ausgefahren ist der Stand nicht immer sicher; bei der Verarbeitung wurde viel Kunststoff verwendet. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu Dörr Racer CR-1700

  • Dörr Carbon Stativ Racer CR-1700 mit CNC-40 Kugelkopf

    (Art # 15157)

  • Dörr Carbonstativ Racer CR-1700 mit Kugelkopf CNC 40

    Dörr Stativ Racer CR - 1700 Mit CNC - 40 Kugelkopf Höhenverstellbar, Material: Carbon, Stativ - Bauart: Dreibeinstativ, ,...

  • DÖRR Racer CR-1700 mit CNC-40 Kugelkopf Dreibein Stativ, Schwarz,

    ´´p Bei langen Belichtungszeiten schützt das Stativ DÖRR Racer CR - 1700 mit CNC - 40 Kugelkopf vor verwackelten ,...

  • DÖRR Racer CR-1700 mit CNC-40 Kugelkopf, Stativ, Schwarz

    DÖRR Racer CR - 1700 mit CNC - 40 Kugelkopf, Stativ, Schwarz

Einschätzung unserer Autoren

Racer CR-1700

Besonders leicht auf Reisen, aber nicht besonders stabil

Stärken

  1. sehr leicht (1,3 kg)
  2. ordentliche Arbeitshöhe (170 cm)
  3. handlichen Packmaß (45 cm)

Schwächen

  1. schwächelt in Sachen Stabilität
  2. Kugelkopf mit Klemmverschluss Geschmackssache

Das Racer CR-1700 präsentiert sich zusammen mit dem Kugelkopf CNC-40 als echtes Leichtgewicht: Gerade einmal 1,3 Kilogramm bringt die Kombination auf die Waage. Dabei liegt die maximale Arbeitshöhe mit 170 Zentimetern erstaunlich hoch. Doch das niedrige Eigengewicht macht sich in der Stabilität bemerkbar: Im Test von "Chip Foto Video" kommt das Stativ in Sachen Stabilität nur auf einen Mittelmäßigen Wert - selbst bei eingefahrener Mittelsäule. Dem können Sie entgegenwirken, indem sie die Mittelsäule, die mit einem entsprechenden Haken versehen ist, mit einem Gewicht beschweren. Allzu schwer sollte dieses allerdings nicht sein, denn das Stativ ist für maximal 6 Kilogramm ausgelegt. Es bietet sich also vor allem für Systemkameras und Spiegelreflexkameras mit nicht allzu schweren Objektiven an.

Datenblatt zu Dörr Racer CR-1700

Bauart
Typ Dreibeinstativ
Beinsegmente 4
Material Carbon
Erhältliche Farben Schwarz
Im Einsatz
Maximale Arbeitshöhe 170 cm
Minimale Arbeitshöhe 54 cm
Packmaß 45 cm
Gewicht 1300 g
Traglast 6 kg
Ausstattung & Features
Ausstattung
Stativkopf Kugelkopf
Mittelsäulenhaken vorhanden
Schaumstoffummantelung fehlt
Wasserwaage vorhanden
Tragetasche vorhanden
Features
Einbein-Funktion vorhanden
Unterschiedliche Beinwinkel vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Dörr Racer CR-1700 können Sie direkt beim Hersteller unter doerr-foto.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Starke Beine

videofilmen 3/2007 - Über die drei Griffe, die jedoch für gute Schwenks zu kurz sind, kann der Filmemacher die Friktion je Schwenkhebel einstellen. Gleich drei Exemplare sind jedoch nicht jedermanns Geschmack. Bei hektischen Aktionen, die nun mal unterwegs oft vorkommen, sind sie einem meistens im Weg. Unterm Strich bietet Unomat gute Leistung zum günstigen Preis. Die Pluspunkte des DV 7000 sind schnell aufgezählt: Die Horizontal- und Vertikalschwenks lassen weich und gleichmäßig durchführen. …weiterlesen

Standhafte Gesellen

COLOR FOTO 3/2006 - Äußerst praktisch dagegen: die Beine drehen sich beim Auszug nicht mit. Auch beim Gitzo macht sich der geringe Rohrdurchmesser im Labor negativ bemerkbar. Wegen des niedrigen Gewichts, des kleinsten Packmaßes und dem innovativen Material Basalt trotzdem Kauftipp Innovation. Hama Omega Pro I Als einziges Stativ im Test ist Hamas Omega Pro I mit einer Kurbelsäule ausgestattet. Das bringt dem Dreibeiner allerdings wenig Vorteile. …weiterlesen

Der neueste Test erschien am 03.07.2019.