Ubari Legere Tiefeinsteiger (Modell 2018) Produktbild
  • Gut 2,5
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (2,5)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 17,5 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Anzahl der Gänge: 3 x 8
Mehr Daten zum Produkt

Diamant Ubari Legere Tiefeinsteiger (Modell 2018) im Test der Fachmagazine

  • „noch gut“

    Platz 24 von 25

    „Das schicke ‚Ubari‘ wird durch den günstigen Preis zweifellos seine Käufer finden. Eine ‚Starr-Version‘ gefiele uns besser. Der etwas weiche Trapez-Rahmen führt zur Abwertung.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Diamant Ubari Legere Tiefeinsteiger (Modell 2018)

Ausstattung
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
  • Gefederte Sattelstütze
Federung Hardtail
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für Damen
Gewicht 17,5 kg
Modelljahr 2018
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Federgabel vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze vorhanden
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Anzahl der Gänge 3 x 8
Schaltgruppe Shimano Deore
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmenformen
  • Diamant
  • Trapez
  • Tiefeinsteiger

Weiterführende Informationen zum Thema Diamant Ubari Legere Tiefeinsteiger (Modell 2018) können Sie direkt beim Hersteller unter diamantrad.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Trailbikes

World of MTB 6/2015 - Profitabel am Anstieg ist hier die Zweifach-Übersetzung mit leichteren Berggängen. Auch in Bezug auf Schwerpunktverlagerung braucht man sich bei dem 29er keine Gedanken zu machen. In der Abfahrt ist es dann auch der Komfort, der das Fahrverhalten des Bikes prägt, dabei tasten Fox Gabel und Federbein den Untergrund feinfühlig ab. Die Abstimmung dürfte Tourenbikern mehr liegen als aktiven Trail- und Endurobikern. …weiterlesen

Moderne Langstreckler

RADtouren 6/2014 - Und doch lässt einen der für Titan charakteristische Komfort auch nach langer Tour ohne Schmerzen absteigen. Bergauf gibt sich das Rad auch mit Gepäck geradezu leichtfüßig. Zudem überzeugt das Kocmo auch in schnellen Abfahrten mit sattem Geradeauslauf und einer sicheren Kurvenlage. Im Prinzip: In Straßenkurven machen die Seitenstollen der Clement-Crossreifen die Steuerung etwas schwammiger. Ansonsten erweitert die Geländebereifung den Aktionsradius enorm. …weiterlesen

Tour und Alltag

aktiv Radfahren 1-2/2013 (Januar/Februar) - Dazu sorgen Kettenschutz, Lichtanlage, breite Schutzbleche, die sich harmonisch ins Gesamtbild einfügen, und der solide wie schöne und zweckmäßige Gepäckträger für ein Maximum an Alltagstauglichkeit. Fahreindruck Hält, was die Ausstattung verspricht. Das Radon kann besonders duch seine Ausgewogenheit punkten: Der breite, leicht gekröpfte Lenker und die moderate Sitzposition sorgen für souveränes und trotzdem sportliches Fahren, das Rad ist agil, ohne nervös zu sein. …weiterlesen

Schweißgeruch

RennRad 11-12/2010 - Das Rad ist jederzeit einfach beherrschbar, vermittelt dabei viel Vortrieb, gerade aufgrund der entspannten Sitzposition fühlt man sich stets recht locker. Angenehm rollen auch die Reifen. Die Laufräder ermöglichen den aggressiven Preis, sind für Training und Marathons in Ordnung und durch stabilen Aufbau sollten sie langlebig sein. Das Gewicht kostet jedoch Spritzigkeit, verschleiert das Potenzial des hochwertigen Rahmensets bergauf und beim Beschleunigen. …weiterlesen

Harter Kampf

bikesport E-MTB 1-2/2010 - Damit das Rad den hohen Stand des Chassis hält, gibt es sta standesgemäße Anbauteile. Storck geht in die Vollen: Shima Shimano XTR, Mavic Laufräder, Syntace Anbauteile, Fox Fe Federgabel, Schwalbe Reifen – alles tiptop! Mit sportl sportlicher Sitzposition hält sich der Rebelion-Pilot alles a andere als zurück. Gibt er seinem Rad die Sporen, überze überzeugt es mit unbändigem Vorwärtsdrang, extremer Steeifigi Steifigkeit und hoher Agilität. …weiterlesen