Denver Electronics TAQ-10123 Test

(10- bis 11-Zoll-Tablet)
TAQ-10123 Produktbild
  • Ausreichend (3,8)
  • 2 Tests
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 10,1"
  • Arbeitsspeicher: 1 GB
  • Betriebssystem: Android
  • Gewicht: 562 g
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Denver Electronics TAQ-10123

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 7/2015
    • Erschienen: 06/2015
    • Produkt: Platz 11 von 11
    • Seiten: 9
    • Mehr Details

    „ausreichend“ (3,8)

    „Keine Kamera für Fotos. Schwaches, kratzempfindliches Display. Kein Bluetooth. Ausreichend verarbeitet. Freier interner Speicher 12 Gigabyte, mit bis zu 128 GB erweiterbar. Akku ausreichend. Dünner Klang.“

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 06/2015
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „ausreichend“ (3,8)

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Denver Electronics TAQ-10123

  • Acer Iconia One 10 B3-A40-K7F2 WLAN 16GB Schwarz (NT.LDUEG.004)

    Display: 10, 1 Zoll (25, 7cm) | Auflösung: HD (1. 280 x 800 Pixel) | Speicherkapazität: 16 GB | Betriebssystem: ,...

Einschätzung unserer Autoren

Denver Electronics TAQ10123

Uninspiriertes Billig-Tablet

Das Budget-Segment ist gnadenlos überlaufen. Aberdutzende verschiedende Tablet-PCs ringen hier um die Aufmerksamkeit des Kunden. Da muss ein Gerät schon etwas zu bieten haben, wenn es in der Masse auffallen soll. Das Denver TAG-10123 gehört leider nicht zu jenen Geräten. Vielmehr handelt es sich um ein besonders rudimentär ausgestattetes Tablet, das zwar vielleicht mit seinen 110 Euro sehr preiswert ist, aber selbst für diesen Kostenpunkt unterdimensioniert daherkommt. Das einzige, was hier groß ausfällt, ist das Display.

Groß, aber grob

Denn das TAQ-10123 gehört mit seinen 10,1 Zoll zu den großen Tablets am Markt, gleichwohl mit seiner Auflösung von nur 1.024 x 600 Pixeln zu den unschärfsten. Solche Werte findet man heute kaum noch, erst Recht nicht bei solch großen Geräten. Selbst für wenig verwöhnte Augen sieht das pixelig aus. Nutzer berichten zudem, dass das Bild blass wirkt, die Farben nicht kräftig hervorträten. Das spricht sehr dafür, dass hier nicht einmal ein IPS-Panel verbaut wurde, wie es sonst mittlerweile üblich ist.

Langsame Hardware

Ebenso desaströs ist das Bild beim verwendeten Chipsatz. Ein Quad-Core mit 1,3 GHz Taktrate muss nach heutigem Stand als völlig veraltet gelten, die Leistung reicht bestenfalls für alltägliche Aufgaben wie sehr rudimentäre Wetter-Apps und die Standardprogramme aus. Spätestens grafisch aufwendigere Apps werden das Tablet vor ernste Probleme stellen und die Performance an die Grenze treiben. Darüber hinaus hat das Gerät kein HDMI und laut Nutzerberichten nicht einmal Bluetooth – auch das ein Standard, der längst überall sonst zu finden ist.

Selbst in dieser Preisklasse geht es besser

Man kann von dem Denver TAQ-10123 einfach nur abraten. Selbst in dieser geringen Preisklasse gibt es am laufenden Band besser ausgestattete Geräte, die zumindest ein Mindestmaß an Performance bereitstellen. Einzig die Ausdauer dieses Tablets soll befriedigen können – was bei dieser Ausstattung aber auch kein Wunder ist...

Datenblatt zu Denver Electronics TAQ-10123

Ausgeliefert mit Version Android 4
Betriebssystem Android
Displayauflösung (px) 1024 x 600 (16:9 / WSVGA)
Displaygröße 10,1"
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Gewicht 562 g
Prozessorleistung 1,3 GHz
Speicherkapazität 16 GB

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Denver TAQ-10123 Stiftung Warentest Online 6/2015 - Es wurde ein Tablet-PC begutachtet, den man mit dem Urteil „ausreichend“ bewertete. Als Prüfkriterien dienten Funktionen, Display, Akku sowie Handhabung und Vielseitigkeit. …weiterlesen