Gut (1,9)
7 Tests
Gut (2,3)
61 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
DAB+: Nein
UKW: Nein
Inter­ne­tra­dio: Nein
WLAN: Nein
Blue­tooth: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Denon D-M38 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,0)

    Platz 2 von 13

    „Sehr guter Klang. Handhabung gut, Fernbedienung gut, Bedienung am Gerät sehr gut. Radio speichert beim Suchlauf viele Geistersender. iPod-Anschluss per USB, Navigation über Display der Anlage. Drei Audioeingänge.“

  • „gut“ (2,09)

    Preis/Leistung: „angemessen“, „Test-Sieger“

    Platz 1 von 6

    „PLUS: bester Klang im Test; viele Anschlüsse.
    MINUS: iPod-Anschluss nur per Kabel.“

  • 1,2; Mittelklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 2 von 5

    „Alles, was der Musik-Liebhaber braucht, bietet die Denon D-M38 auf kleinstem Raum. Elegantes Design, anspruchsvolle Verarbeitung, sehr gut klingende Lautsprecher und die Abspielmöglichkeit der Musiksammlung vom iPod oder iPhone zu einem sehr fairen Preis.“

  • „gut“ (1,7)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 7

    „Plus: Gute Ausstattung; Klarer Klang; Schönes, gut ablesbares Display.
    Minus: Scharfe Höhen; Sperrholz-Charme der Lautsprecher.“

  • 1,2; Mittelklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 2 von 5

    „Plus: iPod-Anschluss über USB; sehr niedrige Verzerrungen; hochwertige Kompakt-Lautsprecher.
    Minus: -.“

    • Erschienen: Mai 2011
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    „Preistipp“

    Denons D-M38 macht alles richtig. Sie ist einsteigerfreundlich, bietet viele Ausstattungsmerkmale und präsentiert ein hervorragendes Klangbild. Die Bedienung ist intuitiv. Zudem ist sie für wenig Geld zu ergattern. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juli 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Denons RCD-M38DAB überrascht in jeder Hinsicht: Hervorragende Fertigung, ausgezeichneter Klang, vielseitige Radioempfangsmöglichkeiten, Unterstützung von iPhone/iPod resp. USB Audioplayern. Eine absolut empfehlenswerte Anschaffung.“

zu Denon DM38

  • Denon D-M38 Kompaktanlage (Apple iPod-Dock, USB 2.0) schwarz/schwarz

Kundenmeinungen (61) zu Denon D-M38

3,7 Sterne

61 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
28 (46%)
4 Sterne
8 (13%)
3 Sterne
8 (13%)
2 Sterne
8 (13%)
1 Stern
8 (13%)

3,7 Sterne

60 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Denon DM 38

iPod und iPhone direkt steu­ern

Die Micro-Kompaktanlage Denon D-M38 tritt in die Fußstapfen der D-M37. Die wichtigste Neuerung: Wer iPod oder iPhone direkt an der Anlage beziehungsweise mit der Fernbedienung steuern will, braucht dank USB-iPod-Direktanschluss kein separates Dock mehr.

Bei der D-M37 reagieren iPod und iPhone nur dann auf die Fernbedienung, wenn sie in einem optionalen Dock namens ASD11R platziert werden, das bei amazon mit knapp 84 Euro zu Buche schlägt und über die rückseitige Dock Control-Schnittstelle mit der Anlage verbunden wird. Eine solche Control-Schnittstelle besitzt auch die D-M38. Hier kann man ein iPod-Dock mit erweiterten Funktionen anschließen: Für 220 und 230 Euro (amazon) bieten die ASD51N und ASD51W kabelgebundenen beziehungsweise drahtlosen Zugriff auf Heimnetz und Internet. Musik spielt die D-M38 natürlich auch über das CD-Laufwerk, vom integrierten UKW-/MW-Tuner und per frontseitigem USB-Anschluss von einem Speicherstick oder einer externen Festplatte. Bei den unterstützten Formaten nennt Denon MP3- und WMA-Dateien. Die Zwei-Wege-Lautsprecher der D-M38 konnten sich schon im Zusammenspiel mit der D-M37 behaupten, auch die Ausgangsleistung hat sich im Vergleich zur Vorgängerin nicht verändert – beide Boxen werden mit jeweils 30 Watt an sechs Ohm belastet. Die Kundschaft darf sich ferner auf einen Subwoofer-Anschluss freuen, den man in der Kompaktklasse nur selten findet. Außerdem hat der Hersteller analoge Anschlüsse verbaut, darunter zwei Audio-Out Buchsen für Tapedeck, CD- oder MD-Recorder. Ein 3,5 Millimeter-Eingang und ein Kopfhörerausgang an der Vorderseite runden die Anschlussmöglichkeiten des 21 Zentimeter breiten CD-Receivers ab.

Was die bereits getestete Denon D-M37 kann, kann auch die D-M38. Und noch ein bisschen mehr, denn bei der Nachfolgerin braucht man kein optionales Dock, um iPod und iPhone mit der Fernbedienung zu steuern. Bei amazon ist die D-M38 für 429 Euro gelistet, wahlweise in Schwarz-Schwarz, in Schwarz-Silber oder in Silber-Kirsche.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Stereoanlagen

Datenblatt zu Denon D-M38

Komponenten
CD-Player fehlt
CD-Receiver vorhanden
Receiver fehlt
Plattenspieler fehlt
Fernbedienung vorhanden
Leistung
Leistung (RMS) 50 W
Empfang
DAB+ fehlt
DAB fehlt
UKW fehlt
Internetradio fehlt
Netzwerk
LAN fehlt
WLAN fehlt
Bluetooth fehlt
DLNA fehlt
NFC fehlt
Streaming
AirPlay fehlt
Multiroom
MusicCast fehlt
Ausstattung
Wecker vorhanden
Sleeptimer fehlt
Displaydimmer fehlt
Anschlüsse
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Phono fehlt
Antenne fehlt
Subwoofer vorhanden
Digital
USB vorhanden
Digitaler Audio-Eingang fehlt
Kartenleser fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Denon DM38 können Sie direkt beim Hersteller unter denon.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: