Dell Vostro V130 8 Tests

Vostro V130 Produktbild

Gut

2,3

8  Tests

0  Meinungen

Gut (2,3)
8 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Dis­play­größe 13,3"
  • Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Vostro V130

  • Vostro V130 (Core i3-U380, 320 GB, 4096MB RAM)

    Vostro V130 (Core i3-U380, 320 GB, 4096MB RAM)

  • Vostro V130 (N1213018)

    Vostro V130 (N1213018)

  • Vostro V130 (N1213020)

    Vostro V130 (N1213020)

Dell Vostro V130 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test
    Getestet wurde: Vostro V130 (N1213020)

    „Dells Vostro V130 ist ein praxistauglicher Hingucker: Im flachen Alugehäuse stecken eine gute Tastatur und viele Schnittstellen. Nur die Laufzeit enttäuscht.“

    • Erschienen: 06.07.2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Vostro V130 (Core i3-U380, 320 GB, 4096MB RAM)

    „So ist das Dell Vostro V130 ein schickes Subnotebook, das mit einem hervorragenden und sehr wertigen Gehäuse punkten kann, beim Display-Kontrast und der Akkulaufzeit aber leider schwächelt.“

    • Erschienen: 30.03.2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Vostro V130 (N1213020)

    „... wer es einmal in der Hand hat, würde aufgrund der ‚gefühlten‘ Wertigkeit auf einen deutlich höheren Preis tippen. In Sachen Leistung macht das Gerät seine Sache sehr ordentlich, Display und Tastatur sind absolut praxistauglich. Ob einem ein optisches Laufwerk im Alltag wirklich fehlt, muss man für seine eigenen Anforderungen entscheiden.“

    • Erschienen: 01.02.2011
    • Details zum Test

    „gut“ (2,7)

    Getestet wurde: Vostro V130 (N1213018)

    „Das einzig Gute beim 13,3-Zoll-Display ist, dass es entspiegelt ist. Die Farben wirken blass. Bei geringen Abweichungen von der Idealposition kommt es zu Verfälschungen und Abdunklungen. Die Magnete im Displaydeckel halten das Subnotebook kopfüber nicht geschlossen. Die schwache Grafik reicht für normale Büroprogramme und die Darstellung von Internetseiten gerade noch aus. 3D-Inhalte sowie Spiele laufen gar nicht. ...“

    • Erschienen: 25.01.2011
    • Details zum Test

    „befriedigend“

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Getestet wurde: Vostro V130 (N1213020)

    „... Für dieses Gerät können wir keine Kaufempfehlung aussprechen. Zwar ist das Dell Vostro V130 schön anzusehen, doch bekommen wir bei den Konkurrenten deutlich mehr für unser Geld. ...“

    • Erschienen: 13.01.2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Vostro V130 (N1213018)

    „Das V130 ein gelungenes Subnotebook mit einem stabilen und wertigen Gehäuse, einer matten Anzeige, vortrefflichen ergonomischen Werten (Wärme, Lautstärke) und bester Positionierung der Anschlüsse. ... Leider endet die Lobeshymne abrupt beim Thema Akkulaufzeit. Mit 2:31 Stunden (WLAN-Surfen) kann das V130 im Umfeld der fünf bis sieben Stunden laufenden Subnotebook-Konkurrenz keinen Blumentopf mehr gewinnen. Hier muss Dell nachbessern, ansonsten geht ein sehr gutes Subnotebook auf Grund dieses einen Kriteriums mit wehenden Fahnen unter.“

    • Erschienen: 22.12.2010
    • Details zum Test

    „gut“ (86%)

    Getestet wurde: Vostro V130 (N1213018)

    „Mit dem Vostro V130 versucht Dell, ein gutes Subnotebook noch besser zu machen. Der Versuch misslingt leider an einer wichtigen Stelle, der Akkulaufzeit. Die kann mit 2:31 Stunden (WLAN-Test) nicht mit der Subnotebook-Konkurrenz mithalten (üblich: vier bis sechs Stunden). Davon abgesehen ist das handliche V130 ein nahezu perfektes Subnotebook. Das stabile und wertige Gehäuse taugt zum Angeben, die matte Anzeige liebt der Büroanwender ...“

    • Erschienen: 01.12.2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Dell hat an den richtigen Schrauben gedreht und ein ohnehin schon gutes Subnotebook noch besser gemacht. Im Vergleich zum Vorgänger Vostro V13 sind das äußerst stabile und wertige Gehäuse, die matte Anzeige und die Mobility-Ausrüstung mit HSDPA-Modul erhalten geblieben. Hinzu kommen wie gehabt vorbildliche ergonomische Werte (Wärme, Lautstärke). ...“

Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Dell Vostro V130

Einschätzung unserer Redaktion

Dem Vor­gän­ger zum Ver­wech­seln ähn­lich

Optisch unterscheidet sich das Dell Vostro V130 Subnotebook nicht von seinem Vorgänger dem V13. Beide werden aus dem nur 20 Millimeter dicken Aluminium-Chassis gefertigt und in den Farben Silber und Rot ausgeliefert. Wer sich für das elegante Notebook der 13-Zoll-Klasse interessiert kann bei Dell aus fünf verschiedenen Produktvarianten wählen – die Preise bewegen sich von 479 bis 869 Euro.

Für 709 Euro bekommt man schon ein Vostro V130 Subnotebook mit Intel Core i5-470UM Prozessor, der mit 1.300 MHz getaktet ist. Gegenüber dem Vorgängermodell erreicht man mit diesem Prozessor eine echte Performance-Steigerung. Diese Basisausstattung beinhaltet 2 GByte DDR3-Arbeitsspeicher mit 1333 MHz, die sich gegen 70 Euro Aufpreis auch auf 4 GByte aufstocken lassen. Eine 500 GByte große Festplatte komplettiert die Ausstattung, die sich insgesamt nur auf das Nötigste beschränkt. Da bei der niedrigen Bauhöhe des Chassis seitlich nur schwer ein Anschluss-Port unterzubringen ist, packte Dell alle auf die etwas dickere Rückseite. Hier werden Stromversorgung, zwei USB-Anschlüsse im 2.0 Format, ein VGA, ein LAN, ein eSATA/USB-Combo-Port und eine HDMI-Buchse untergebracht. Dazwischen liegen die Abluft-Schlitze des Lüfters. Frontseitig hat noch ein 5-in-1-Kartenlesegerät seinen Platz gefunden, sowie die beiden Audio-Anschlüsse. Das ist insgesamt kein Vergleich zu einem vollwertig ausgestatteten 15-Zoller, der aber gleich das Doppelte an Gewicht auf die Waage bringt. Die neue Flunder von Dell wiegt mit Akku gerade einmal 1,6 Kilogramm und reiht sich noch in die Gewichtsklasse der Netbooks ein. Mobilität und Eleganz stehen beim Vostro V130 imVordergrund, denn der fest im Gehäuse installierte Akku (wie beim MacBook Air) arbeitet locker 4,5 Stunden bei mittlerer Beanspruchung.

Neugierige, ja sogar neidische Blicke kann man mit dem Dell Vostro V130 im Straßen-Café oder auf dem Bahnhof einheimsen, wenn man sich per WAN oder UMTS ins Netz einwählt.

von Christian

Aus unserem Magazin

Datenblatt zu Dell Vostro V130

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook vorhanden
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 13,3"
Hardwarekomponenten
Grafik
Grafikchipsatz Intel GMA HD
Ausstattung
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Kartenleser vorhanden
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Subwoofer fehlt
Weitere Daten
Bildseitenverhältnis 16:9

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf