Gut (2,0)
7 Tests
ohne Note
3 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 15,6"
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Inspiron 15R (2012)

  • Inspiron 15R-5521 Inspiron 15R-5521
  • Inspiron 15R 5520 (Core i5-3210M, HD7670M, 1TB HDD, 4GB RAM) Inspiron 15R 5520 (Core i5-3210M, HD7670M, 1TB HDD, 4GB RAM)
  • Inspiron 15R (2012) (Core i3-2370M, 6GB RAM, 1TB) Inspiron 15R (2012) (Core i3-2370M, 6GB RAM, 1TB)
  • Inspiron 15R (N0015R34) Inspiron 15R (N0015R34)
  • Inspiron 15R 5520 (Core i5-3210M, SSD 500 Go ; 4096 Mo RAM, AMD Radeon HD7670M) Inspiron 15R 5520 (Core i5-3210M, SSD 500 Go ; 4096 Mo RAM, AMD Radeon HD7670M)
  • Inspiron 15R Special Edition (2012) Inspiron 15R Special Edition (2012)
  • Mehr...

Dell Inspiron 15R (2012) im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (76 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 4
    Getestet wurde: Inspiron 15R-5521

    „Wenn man mit seinem 450-Euro-Notebook auch spielen will, dann ist das Dell Inspiron 15R-5521 mit seiner zusätzlichen Radeon-Grafik klar die erste Wahl. Zudem liefert es die längste Akkulaufzeit und verfügt über die schnellste Festplatte. Ein Pluspunkt ist das solide Gehäuse mit Alubestandteilen. Der Fast-Ethernet-Controller ist allerdings nicht zeitgemäß.“

    • Erschienen: Februar 2013
    • Details zum Test

    „gut“ (82%)

    Getestet wurde: Inspiron 15R-5521

    • Erschienen: Oktober 2012
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,06)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    Getestet wurde: Inspiron 15R 5520 (Core i5-3210M, HD7670M, 1TB HDD, 4GB RAM)

    • Erschienen: Juli 2012
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Getestet wurde: Inspiron 15R Special Edition (2012)

    • Erschienen: Juli 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (2)

    Getestet wurde: Inspiron 15R Special Edition (2012)

    • Erschienen: Juli 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (2,4)

    Getestet wurde: Inspiron 15R (N0015R34)

    • Erschienen: Juli 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (82%)

    Getestet wurde: Inspiron 15R Special Edition (2012)

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Alcatel Plus 10 25,65 cm (10,1 Zoll) Windows 10 Tablet LTE 32 GB weiß NEU OVP

Kundenmeinungen (3) zu Dell Inspiron 15R (2012)

4,5 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (67%)
4 Sterne
1 (33%)
3 Sterne
2 (67%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,5 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Inspiron 15R Special Edition (2012)

Augen­schmaus dank Full HD-​Dis­play

Multimedia heißt das Stichwort, dem die Special Edition des 15-Zollers mit verbesserter Technik und einem Display mit Full HD Auflösung (1.920 x 1.080 Bildpunkte) in jeder Beziehung gerecht werden will. Damit auch optisch eine Abgrenzung zur einfachen Inspiron-Serie möglich wird, hat man die gesamte Technik nicht in das übliche Kunststoffchassis gepackt, sondern eine edle Aluminiumverkleidung spendiert.

Äußerlichkeiten

Switch nennt der Hersteller die Möglichkeit den Display-Deckel nach belieben auszutauschen und dem Notebook ein neues Kleid zu verpassen. Für rund 30 EUR bietet Dell verschiedenfarbige Deckel an, die relativ einfach auszutauschen sind. Diese Deckel sind dann allerdings in Kunststoff gefertigt. Edel zeigt sich auch die Handballenauflage in Aluminium mit Wabenstruktur. Leider ist die Tastatur in glänzender Klavierlackoptik gehalten, die nicht jedermanns Geschmack entspricht. Das Display wird von zwei kräftigen Scharnieren gehalten, die ein Öffnen bis 140 Grad zulassen – weiter geht es leider nicht, was größere Personen nicht so komfortabel finden könnten.

Technische Ausstattung

Der Dreh- und Angelpunkt des multimedialen Geschehens stellt das Full HD-Display dar, das in der Spitzenausstattung von einem Blu-ray-Laufwerk mit Filmmaterial versorgt werden kann. Alternativ lassen sich die bewegten Bilder natürlich auch via HDMI auf einen großen Fernseher übertragen. Bleibt man beim Notebook, bekommt man akustische Unterstützung mit feinstem 5.1-Sound, der von Scullcandy-Speakern erzeugt wird. Die Kollegen vom Notebookjournal konnten sich das genauer anhören und bemängelten lediglich die fehlenden Bässe und Verzerrungen, wenn es in einem Actionfilm mal so richtig laut wurde. Das Herzstück bildet ein Intel Core i7-3612QM Prozessor der dritten Genration mit vier physikalischen Kernen, die von insgesamt 8 GByte Arbeitsspeicher unterstützt werden. Der Rechenbolide ist mit 2,1 GHz getaktet und schwingt sich im Turbo-Modus auf satte 3,1 GHz auf. Die integrierte HD4000-Grafikeinheit dient als Energiesparer und leistet in vielen Bereichen gute Dienste – selbst Diablo 3 lässt sich damit ruckelfrei spielen. Wenn dann doch mehr Performance gefordert ist, kann der AMD Radeon HD 7730M mit seinen 2 GByte Arbeitsspeicher zum Einsatz kommen.

Kaufempfehlung

Da das Inspiron 15R SE in erster Linie als Desktop-Replacement gedacht ist, muss man mit recht kurzen Akkulaufzeiten leben können. Für unter 1.000 EUR (je nach Konfiguration bei Dell) bekommt man ein leistungsstarke Notebook mit vielen Extras für multimediale Anwendungen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dell Inspiron 15R (2012)

Subwoofer fehlt
Ausstattung Markensoundsystem
Hardware
  • AMD-Grafik
  • Intel-CPU
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Ausstattung
Betriebssystem Windows 7
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Kartenleser vorhanden
Dockingstation im Lieferumfang fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Dell Inspiron 15R (2012) können Sie direkt beim Hersteller unter dell.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Dell Inspiron 15R Special Edition: Schwarzes Chamäleon - 15,6-Zöller mit Full-HD und wechselbarem Displaycover

Notebookjournal.de - Im Einzeltest war eine Notebook, das in der Bewertung mit „sehr gut“ abschloss. Bewertungsgrundlage waren die Kriterien 3D-Leistung, Ausstattung, Display, Ergonomie, Leistung, Mobilität und Verarbeitung. …weiterlesen

Standard-Notebook: Dell Inspiron 15R (5520) im Test

PC-WELT Online - Getestet wurde ein Office-Notebook. Es wurde für „befriedigend“ befunden. Geprüfte Testkriterien waren Geschwindigkeit, Ausstattung, Bildschirm, Mobilität, Tastatur, Umwelt und Gesundheit sowie Service. …weiterlesen

Dell Inspiron 15R-5521 Notebook

notebookcheck.com - notebookcheck.com prüfte einen Multimedia-Laptop, welcher mit „gut“ abschnitt. Als Bewertungsgrundlage dienten sowohl Temperatur, Lautstärke, Leistung Spiele, Leistung Anwendungen, Akkulaufzeit, Display und Eindruck als auch Verarbeitung, Tastatur, Mausersatz, Gewicht sowie Konnektivität. …weiterlesen