Inspiron 13 (7000er Serie) Produktbild
Gut (2,0)
6 Tests
ohne Note
6 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 13,3"
Arbeitsspei­cher (RAM): 8 GB
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Inspiron 13 (7000er Serie)

  • Inspiron 13 7000 (i7-6500U, 8GB RAM, 256GB SSD) Inspiron 13 7000 (i7-6500U, 8GB RAM, 256GB SSD)
  • Inspiron 13 7000 (i5-4210U, 8GB RAM, 500GB SSHD) Inspiron 13 7000 (i5-4210U, 8GB RAM, 500GB SSHD)
  • Inspiron 13 7000 (i3-6100U, 4GB RAM, 500GB HDD) Inspiron 13 7000 (i3-6100U, 4GB RAM, 500GB HDD)
  • Inspiron 13 7000 (i7-5500U, 8GB RAM, 256GB SSD) Inspiron 13 7000 (i7-5500U, 8GB RAM, 256GB SSD)
  • Mehr...

Dell Inspiron 13 (7000er Serie) im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (78 von 100 Punkten) Note: 2

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Preistipp“

    Platz 4 von 4
    Getestet wurde: Inspiron 13 7000 (i5-4210U, 8GB RAM, 500GB SSHD)

    „Plus: Haptik: Das Convertible liegt gut in der Hand; Preis: Gutes Gesamtpaket für wenig Geld.
    Minus: Lautstärke: Deutlich hörbar unter Volllast; Akkulaufzeit: Bleibt unter 4 Stunden.“

    • Erschienen: Oktober 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (1,6)

    Getestet wurde: Inspiron 13 7000 (i5-4210U, 8GB RAM, 500GB SSHD)

    „Plus: Viele Betriebsmodi; Erweiterbarkeit; Gutes Full-HD-Display; Stabiles Gehäuse.
    Minus: Keine SSD.“

    • Erschienen: Juli 2016
    • Details zum Test

    „gut“ (81%)

    Getestet wurde: Inspiron 13 7000 (i7-6500U, 8GB RAM, 256GB SSD)

    • Erschienen: Juli 2016
    • Details zum Test

    „gut“ (81%)

    Getestet wurde: Inspiron 13 7000 (i7-6500U, 8GB RAM, 256GB SSD)

    • Erschienen: April 2015
    • Details zum Test

    „gut“ (79%)

    Getestet wurde: Inspiron 13 7000 (i7-5500U, 8GB RAM, 256GB SSD)

    • Erschienen: Oktober 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (78%)

    Getestet wurde: Inspiron 13 7000 (i5-4210U, 8GB RAM, 500GB SSHD)

zu Dell Inspiron 13 7000

  • Dell Inspiron 7359 2in1 13,3" Full-HD IPS Touch, i7-6500U, SSD, convertable

Kundenmeinungen (6) zu Dell Inspiron 13 (7000er Serie)

3,3 Sterne

6 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (33%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
2 (33%)
2 Sterne
2 (33%)
1 Stern
0 (0%)

3,3 Sterne

6 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Dell Inspiron 13 7000

Bedien­bar per Sty­lus

Mit dem Inspiron 13 der 7000er Serie bietet der US-Hersteller Dell ein Convertible im 13,3 Zoll-Format an. Bedienen kann man es wie üblich per Maus oder Fingertipp, gleichzeitig geht das Gerät allerdings noch einen Schritt weiter. Konkret: Der Touchscreen ist Stylus-kompatibel.

Technische Details

Das Convertible wiegt 1.660 Gramm und hat einen Touchscreen mit 1.366 x 768 oder 1.920 x 1.080 Pixel-Auflösung im Gepäck, Letzterer lässt sich dabei um 360 Grad umklappen. Ins Internet geht es kabellos per WLAN – von einer LAN-Schnittstelle ist hingegen keine Rede. Weitere Anschlüsse gibt es in Form eines HDMI-Ausgangs, einer USB 2.0- und zweier USB 3.0-Buchsen, eines Kartenlesers und einer Headsetklinke, zudem kommuniziert das Convertible via Bluetooth per Funk mit kompatiblen Medienquellen. Die Tastatur ist abgedichtet und spritzwassergeschützt, beim Prozessor wiederum hat man die Wahl zwischen einem Intel Core i3-4010U und einem Core i5-4210U. Vier oder acht GByte RAM, eine 500 GByte-Festplatte und die im Prozessor sitzende Onboard-Grafik runden das Paket schließlich ab.

Einschätzung und Bewertung

Das Gewicht ist für ein Notebook moderat, für ein Tablet hingegen äußerst stattlich. Überhaupt stellt sich generell die Frage nach der Usability: Ergibt ein Convertible im 13,3 Zoll-Format überhaupt Sinn? Oder ist das Ganze nicht doch so unhandlich, dass man am Tab-Modus irgendwann die Lust verliert und das Gerät nur noch als Notebook nutzt? Letztlich muss jeder selbst entscheiden. Der Stylus-Support wiederum macht präzise Eingaben möglich, etwa bei der Bearbeitung von Präsentationen oder Grafiken. Die Leistung der zwei Prozessoren indes ist nicht überragend, reicht für die meisten Notebook- und Tablet-Jobs jedoch aus. Ein Wermutstropfen bleibt im Gegenzug der Verzicht auf eine SSD-Option. Der Anschlussbereich fällt relativ solide aus, wer das Gerät bevorzugt als Schreibtisch-Notebook nutzt, sollte jedoch die fehlende LAN-Buchse im Hinterkopf behalten. Anders gesagt: Für den Webzugang ist zwingend ein Router nötig.

Das Inspiron 13 der 7000er Serie ist unterm Strich ein ordentlich ausgestattetes Convertible – sofern man mit dem 13,3 Zoll-Format in dieser Geräteklasse etwas anfangen kann. Wer Interesse hat: Im Dell-Onlinevertrieb beginnen die Konditionen momentan bei vertretbaren 540 EUR.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dell Inspiron 13 (7000er Serie)

Subwoofer fehlt
Hardware Intel-CPU
UMTS fehlt
Notebook-Typ
2-in-1-Geräte
Convertible vorhanden
Display
Displaygröße 13,3"
Displaytyp Touchscreen
Konnektivität
Anschlüsse 2 x USB 3.0, 1 x USB 2.0, HDMI, Audiokombo
WLAN fehlt
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 8
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Kartenleser vorhanden
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 1660 g

Weiterführende Informationen zum Thema Dell Inspiron 13 7000 können Sie direkt beim Hersteller unter dell.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Convertibles - Notebook und Tablet in einem

com! professional - Trotz der niedrigsten Leistungsaufnahme im Test konnte das ThinkPad Yoga aber nicht bei der Akkulaufzeit überzeugen: Nach spätestens 3:30 Stunden musste das Convertible wieder ans Stromnetz. Das Dell Inspiron 13-7347 hat fast die gleiche Ausstattung wie die Konkurrenz, ist aber deutlich günstiger. Das 13,3-Zoll-Gerät soll sich laut Hersteller für berufliche Projekte genauso gut eignen wie zur Unterhaltung oder für gemeinsame Unternehmungen der Familie. …weiterlesen

Edler Transformer

SFT-Magazin - Im Gegensatz zu Microsofts Surface 3 ist das Dell aber mehr Notebook als ultraportabler PC. Das zeigt sich zum einen daran, dass die Tastatur immer fest mit dem Display verbunden ist, zum anderen am vergleichsweise hohen Gewicht von 1,6 Kilogramm. Der Bildschirm wird beim Inspiron von zwei stabilen Metallscharnieren gehalten und lässt sich auf Wunsch um 360 Grad drehen. So wird aus dem Ultrabook im Handumdrehen ein 13-Zoll-Tablet. …weiterlesen