B’Twin Elops Speed (Modell 2020) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Urban Bike, Ein­gan­grad / Fixie, City­bike
Gewicht: 11,8 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Anzahl der Gänge: 1
Mehr Daten zum Produkt

Decathlon B’Twin Elops Speed (Modell 2020) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Wo wenig dran ist, kann auch wenig kaputt gehen – das Elops beschränkt sich aufs Treten, Lenken und Bremsen. In diesen Punkten schlägt sich das günstige Decathlon-Singlespeed dafür hervorragend. Aber Rennrad-Bremsen und MTB-Hebel? Für die Tester von „Aktiv Radfahren“ ein schräger Mix, der auch etwas Schmalz in den Fingern erfordert. Den Fahrspaß trübt das nicht. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Einschätzung unserer Autoren

B’Twin Elops Speed (Modell 2020)

Sau­be­rer Single­s­peed-​Preis­hit

Stärken

  1. sehr günstig
  2. Flip-Flop-Nabe

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Mit dem Elops erfüllt Sportausstatter Decathlon den Wunsch nach einem Singlespeed schon um die 200 Euro. Viel dran ist nicht, doch was es hat, kann die Testpresse unterm Strich überzeugen. Auch die Käufer reagieren begeistert und bescheinigen ihm ein makelloses Preis-Leistungs-Verhältnis. Eine nette Besonderheit ist die Flip-Flop-Nabe, die den Switch zwischen Freilauf und Fixie-Modus erlaubt, indem das Laufrad einfach umgedreht wird – starres Schraubritzel mit Gegenring vorausgesetzt. Fazit: Ein Singlespeed zum günstigen Kurs, mit dem man nichts falsch machen kann – sofern man ohne Gangschaltung leben kann.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Decathlon B’Twin Elops Speed (Modell 2020)

Basismerkmale
Typ
  • Citybike
  • Eingangrad / Fixie
  • Urban Bike
Geeignet für Herren
Gewicht 11,8 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 108 kg
Modelljahr 2020
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Federgabel fehlt
Flaschenhalteraufnahme vorhanden
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Hinterbaufederung fehlt
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche fehlt
Vario-Sattelstütze fehlt
Verstellbarer Vorbauwinkel fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht fehlt
Lichtsensor fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung Decathlon Elops City Speed, 32 mm
Schaltung
Schaltungstyp Ohne Schaltung
Anzahl der Gänge 1
Schaltwerk -
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rücktrittbremse fehlt
Bremskraftübertragung Mechanisch
Rahmen
Rahmenmaterial Stahl
Erhältliche Rahmengrößen M / L / XL

Weitere Tests & Produktwissen

‚Made in EU‘ Special

World of MTB 11/2015 - Neben den Stahlrahmen gibt es auch eine Kleinserie von Stahlkurbeln, wie sie an dem Testbike verbaut ist. Das hier gezeigte Modell hört auf den schlichten Namen "MTB Full Suspension" und ist das persönliche Bike von Sören Marx. Es handelt sich dabei um ein 29er Trailbike und ist laut seinem Erbauer für nahezu alles zu gebrauchen. Selbst war er damit schon im Bikepark, wobei er für etwaige Einsätze in Zukunft gerne langhubigere Modelle machen möchte. …weiterlesen

Der Vorhang öffnet sich ...

World of MTB 10/2015 - Die Lefty Gabel spricht sensibel und fein an, ist außerdem ein Hingucker. Persönlich würde ich mir das Bike aber mit 29-Zoll-Laufrädern wünschen. Das neueste Projekt der Rose-Entwicklungscrew um Max Sistenich hört auf den Namen Pikes Peak und soll die Brücke zwischen AllMountain und Enduro schlagen. …weiterlesen

Design muss sein

RADtouren 5/2015 - Das ist zum einen ein pflegeleichter Antrieb. Und der bedingt eine Nabenschaltung, bei der das Getriebe im Inneren sitzt. Ihr Vorteil: Schalten geht auch am Stand an der Ampel. Die Sram Automatix am Bergamont erledigt den Vorgang sogar selbsttätig, wenn man anhält. Beschleunigt man, legt sie den schwereren Gang ein. In flachen Städten wie Hamburg, Köln oder Berlin kommt man mit 2- bis 3-Gang-Naben locker aus. …weiterlesen

8 Bikes à la carte

World of MTB 8/2015 - Dass die Bikes keine Leichtgewichte sind, liegt neben der stabilen Ausführung des Rahmens auch an der gewählten Ausstattung. Drössiger orientiert sich dabei an seinen Kunden und aktuell ist die Nachfrage nach einer 3x10-Schaltung immer noch am größten. 30 Gänge bedeuten das Maximum bei der Übersetzungsbandbreite und mit dem kleinen 22er Kettenblatt an der Kurbel sollte nahezu jeder Anstieg möglich sein. …weiterlesen

Dämpfmaschine

RennRad 6/2015 - Kleine Vibrationen werden gut gedämpft. In Kombination mit der Langstrecken-Geometrie macht dies alles das Simplon zum Kilometerfresser. Zudem ist es dank seiner Variabilität sowohl auf der Straße als auch im Gelände einsetzbar. Infinito, das ist italienisch für unendlich. Der Name von Bianchis Langstreckenrenner ist so interessant wie das Konzept. Zunächst stechen einem bei diesem Rad die Komponenten ins Auge: Laufräder und hydraulische Scheibenbremsen kommen von Shimano. …weiterlesen

Tech News 2010

bikesport E-MTB 6/2009 - Die renommierte kalifornische Marke steigt spät, offensichtlich aber umso konsequenter in die Carbon-Technologie ein. Die Eckdaten der All-Mountain-Waffe Blur LT Carbon mit genreüblichen 140 Millimetern Federweg, einem Chassisgewicht von 2 540 Gramm in Rahmenhöhe M mit Rock Shox Monarch Federbein lassen mindestens aufhorchen. Ob das Chassis, so die Eigenaussage von Santa Cruz, das »stabilste, das wir je konstruiert haben«, ist, sei einmal dahingestellt. …weiterlesen

Zweitakter

bikesport E-MTB 6/2010 - Die Sitzposition an der Front des Bikes ist sehr hoch – die vorbeiziehende Landschaft kann ich aus gefühlter Vogelperspektive betrachten und genießen. STOKER’S POINT OF VIEW: DAS SAGT DER HINTERMANN Tandemfahren? Hört sich zunächst unspektakulärer an, als es tatsächlich ist. Ich bin der Hintermann, auch »Stoker« genannt, und Redaktionskollege Heiko ist der »Captain«, der Vordermann also. Schon das Anfahren stellt eine Herausforderung dar. …weiterlesen