Sehr gut (1,0)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Stand­laut­spre­cher
Sys­tem: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Dali Oberon 9 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Klang-Niveau: 67%

    Preis/Leistung: „überragend“ (5 von 5 Sternen)

    „Ein großvolumiger Standlautsprecher zum Kampfpreis. Die Box sprüht vor Spielfreude und Kraft und trifft doch auch in den sanften Momenten immer den richtigen Ton. Tonal ausgewogen, sehr tiefreichend und kraftvoll im Bass. Nur zu klein sollte der Raum nach Möglichkeit nicht sein.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „exzellent“ (5 von 6 Sternen); Obere Mittelklasse

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen

    Positiv: sehr gute Verarbeitung; gut abgestimmter Klang; sehr starke Bässe; hohe Maximallautstärke; pegelfest; fairer Preis (angesichts der Qualität).
    Negativ: Treiber-Verschraubung sichtbar; Frontabdeckung ohne Magnete. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „überragend“

    Pro: toller Klang; starke Bässe; hoher Maximalpegel; exzellente Verarbeitung; hübsches Aussehen; gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis.
    Contra: sehr großes Gehäuse; für Jazz und Klassik gibt es bessere Dali-Lautsprecher. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Dali Oberon 9

  • Dali Oberon 9 Standlautsprecher (Stück) walnuss
  • DALI Oberon 9 (Esche Schwarz) Standlautsprecher pro Stk.
  • DALI Oberon 9 (Walnuss) Standlautsprecher pro Stk.
  • Dali Oberon 9 Standlautsprecher (Stück) Esche Schwarz
  • Dali Oberon 9 Stand-Lautsprecher, Esche schwarz
  • DALI Oberon 9 (Esche Schwarz) Standlautsprecher pro Paar
  • DALI Oberon 9 (Walnuss) Standlautsprecher pro Paar

Einschätzung unserer Autoren

Oberon 9

Impo­san­tes Design und star­ker Sound

Stärken
  1. homogenes, bassstarkes Klangbild
  2. sehr pegelfest
  3. tadellose Verarbeitung
  4. hübscher Standsockel
Schwächen
  1. Hochtonwiedergabe nicht auf Topniveau
  2. sehr groß und sehr schwer

Der Dali Oberon 9 ist eine imposante Erscheinung. Mit rund 120 Zentimetern Höhe, 26 Zentimetern Breite und 40 Zentimetern Tiefe braucht er viel Platz, das Gewicht liegt bei 37 Kilo und platziert ist das Gehäuse auf einem massiven Sockel aus Aluminium. Die Verarbeitung und Folierung des Gehäuses ist laut "areadvd.de" tadellos, auch an der Qualität des Anschluss-Terminals gibt es nichts auszusetzen. Rein technisch handelt es sich um einen 3-Wege-Lautsprecher in Bassreflex-Bauweise, die entsprechende Öffnung sitzt an der Rückseite. Heißt: Lassen Sie am besten etwas Abstand zur Wand. Den Klang wiederum beschreibt das Portal als rund, homogen und kräftig im Bass, Gesangspassagen werden sauber herausgestellt und kommen stark zur Geltung. Mit hohen Pegeln hat der Lautsprecher ebenfalls kein Problem - die Wiedergabe bleibt sauber und angenehm. Einziger kleiner Wermutstropfen: Die Präzision im Hochtonbereich hat verglichen mit der Konkurrenz noch Luft nach oben.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Lautsprecher

Datenblatt zu Dali Oberon 9

Typ Standlautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Passiv
Bauweise Bassreflex
Frequenzbereich 35 Hz - 26 KHz
Wege 3
Gewicht 37,1 kg
Widerstand 4 Ohm
Schalldruckpegel 113 dB
Frequenzbereich (Untergrenze) 35 Hz
Abmessungen
Breite 26 cm
Tiefe 38,5 cm
Höhe 117 cm

Weitere Tests und Produktwissen

K.O.? Oder O.K.?

HIFI-STARS - Bei den originalen Nola-Spikes sollten bei Böden mit harter Oberfläche entsprechend schützende Maßnahmen (große Unterlegscheiben, vielleicht sogar noch unterlegt mit Filzgleitern) vorgenommen werden, denn die spitzen Spikes der Nola K.O. sind durchaus ernstzunehmen. Die Frequenzweichen werden handverdrahtet. Im Signalweg liegen keinerlei Sicherungen oder andere den Stromfluß beeinträchtigende Bauteile. …weiterlesen

Doppel-Decker

stereoplay - Welches Prinzip passt sich am besten dem Hörraum an? Dipole im Labor und im Raum Das Aufstellen eines Dipol-Lautsprechers im Raum gilt unter Hifiisten als höhere Wissenschaft. Und tatsächlich interagiert der nach vorne und hinten abstrahlende Wandler anders mit der Raumakustik als herkömmliche direkt strahlende. Es sind daher beim Aufstellen einige Besonderheiten zu beachten, hinzu kommen bei vielen Dipolen, die größere Membranen haben (zum Beispiel Flächenstrahler) weitere akustische Effekte. …weiterlesen

Here Comes the Sun

stereoplay - Und dieser souveräne Eindruck lässt sich tatsächlich auch hören ... Von der Garage in die höchste Liga Wo fing alles an ? Natürlich in einer Garage. Den ersten spielbereiten Prototyp der Ardora stellte Audiograde 2011 einem kleinen Kreis vor. Mittlerweile arbeiten in den eigenen Werkräumen der als Aktiengesellschaft eingetragenen Company sechs Angestellte. Die treibende Kraft ist Wolfram Szentiks, der dem Unternehmen als Chefentwickler vorsteht. …weiterlesen

Extravagante High-End Technik

PC NEWS - Innovative Technik Die Entwickler der Arcona-Lautsprecher kombinieren wissenschaftliche Ansätze mit "Vernarrtheit in Musik". Das 1,14 Meter hohe Lautsprechersystem Arcona 100 enthält einen "unglaublich schnellen" Air-Motion-Hochtöner, eine XPuls-Membran für den Mitteltonbereich und ein Doppelbassreflexsystem mit aerodynamischem Trompetenrohr. Die speziellen symmetrischen Frequenzbereiche sorgen dafür, dass die Lautsprecher sich auch mit kleineren Verstärkern gut vertragen. …weiterlesen

Der Sound des kleinen Mannes

PC Games Hardware - Den großen Bruder des hier vertretenen Corsair-Systems haben wir bereits in der Ausgabe 03/2011 getestet (Note: 2,21, Preis/Leistung: befriedigend). Nun tritt das kleine Modell aus demselben Hause gegen seine Preisklassenkonkurrenz an. Corsair wagt erneut keine großen Designexperimente und schickt sowohl die Satelliten als auch den Subwoofer in klassischer Kastenform in die Händlerregale. …weiterlesen

HiFi Test TV-Video empfiehlt ...

HiFi Test - Und damit nicht genug, denn auch in Sachen Klangqualität haben Boses Ingenieure noch einmal nachgelegt und mit der V35 ein System geschaffen, welches druckvollen Mehrkanalsound generiert und sich nahezu unsichtbar im Wohnraum integrieren lässt, ohne diesen in einen Lautsprecherlager zu verwandeln. Wie machen die das? Wollen die bei Wharfedale kein Geld verdienen? Diese Fragen kommen nach unserem ausführlichen Test unweigerlich auf. …weiterlesen

Verjüngungskur

Klang + Ton - Durch die Verjüngung werden Rohrresonanzen gemindert und die Abstimmfrequenz gesenkt. Man kann eine TL auch expandierend oder mit konstantem Querschnitt bauen. Zu letzterer Sorte gehört die von uns oft benutze TL nach K+T-Art (Abb. 2), bei der unerwünschte Rohrresonanzen durch gezielte Platzierung der Lautsprecher gemindert werden. Die „Mutter der modernen TQWT“ entstand wie die TL um 1930 und wurde von Voigt realisiert, der Entwicklungsingenieur bei Lowther war. …weiterlesen

So funktionieren Soundprojektoren

Audio Video Foto Bild - So konnte man auch gleich noch den AV-Receiver einsparen. Das Prinzip Soundprojektor war geboren. Der Trick: Viele kleine Lautsprecher erzeugen ein Schallfeld. Dabei geht der Mittelkanal direkt in die Ohren des Hörers, die Schallstrahlen der anderen Kanäle werden erst nach ihrer Reflexion an den Zimmerwänden wahrgenommen (mehr dazu siehe Grafik unten). So entsteht beim Hörer der Eindruck, dass er inmitten eines von mehreren Lautsprechern erzeugten Klangfeldes sitzt. …weiterlesen

Fürstliche Belohnung

stereoplay - Dicht an der magischen Schwelle von 10 000 Euro liegt die dreiteilige Allegria der jungen deutschen Boxenschmiede Sonics. Rund 12 000 Euro fordert das dänische Premiumlabel Dynaudio für seine hochgewachsene Sapphire, die aus Anlass des 30jährigen Bestehens der Marke vorgestellt wurde. Noch etwas teurer (13 800 Euro) ist die mit einem Punktstrahler neuester Machart ausgestattete CS 3.7 aus dem Hause Thiel, einer bei Puristen hoch angesehenen High-End-Marke aus den USA. …weiterlesen

Gut aufgestellt - Der Audio Super-Hörkurs 1

AUDIO - GÖTTLICHE KLÄNGE Doch den musikalischen Höhepunkt – pardon, liebe Folk-, Blues- und Chormusik-Fans – findet die Super-Hörkurs-CD in Track 3. Anton Bruckner widmete seine nicht mehr vollendete Neunte Sinfonie „dem lieben Gott“. Ob gläubig oder nicht – wer das Adagio aus diesem grandiosen Abschlusswerk gehört hat, weiß warum. …weiterlesen

Neu-Töner

AUDIO - GROSSE KREISE Mit einer großen Portion Hightech wartet auch die neue Mezzo-Serie von Mordaunt-Short auf. Gut versteckt in der Mezzo 2 ist zum Beispiel ein Plexiglashütchen hinter dem Hochtöner, das mittels neun individuell berechneter Resonator-Röhrchen akustische Verbindung nach außen aufnimmt. Die Röhren erzeugen nicht etwa hörbaren Schall für die Zimmerdecke – sie sollen den rückwärtig abgestrahlten Hochtonschall effektiver und kompressionsfreier vernichten als ein geschlossenes Volumen. …weiterlesen

Geheimtipp

HiFi einsnull - Der Bass ist auch das, was an Magnetostaten zumeist kritisiert wird, sei es bei Konstruktionen mit konventioneller Bassunterstützung (unharmonisches Zusammenspiel) oder bei echten Vollbereichsmagnetostaten wie hier (fehlender Bass). Unsere aktive Flag L liefert zugegeben etwas zu wenig Kraft für die ganz großen Orgelpfeifen, doch bei nahezu allen Arten von Bass lässt sie bei Quantität und vor allem bei Qualität keine Wünsche ofen. …weiterlesen