Gut (2,1)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Regal­laut­spre­cher
Sys­tem: Ste­reo-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Dali Oberon 1 C im Test der Fachmagazine

  • 75 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    4 Produkte im Test

    „Extrem feiner, kleiner Lautsprecher, der bei geschlossenen Augen vier- oder fünfmal so groß erscheint, wie er wirklich ist. Das liegt nicht nur an seinem bemerkenswert tiefen, präzisen Bass. Auch sonst bis in mittlere Pegellagen sehr erwachsen.“

    • Erschienen: November 2020
    • Details zum Test

    Klangurteil: 74 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Wenn wenig Platz für eine Anlage ist oder wenn die Lautsprecher möglichst unauffällig in das Wohnambiente integriert werden sollen, dann fühlt sich die Dali Oberon 1 C mit dem Sound Hub Compact am wohlsten. Die sehr kompakte Box hat einen starken Antritt und spielt homogen mit punchigen Bässen.“

Testalarm zu Dali Oberon 1 C

zu Dali Oberon 1 C

  • Dali Lautsprecher Kopfhörer Zubehör Dali Oberon 1C Weiß Paarpreis
  • Dali Lautsprecher Kopfhörer Zubehör Dali Oberon 1C Schwarz Paarpreis
  • Dali Lautsprecher Kopfhörer Zubehör Dali Oberon 1C Eiche Hell Paarpreis
  • Dali Oberon 1C Weiß Paarpreis
  • Dali Oberon 1C Eiche Hell Paarpreis
  • DALI DALI Oberon 1 C (Esche Schwarz) Aktiv Regallautsprecher pro Stk.
  • DALI DALI Oberon 1 C (Eiche hell) Aktiv Regallautsprecher pro Stk.
  • DALI DALI Oberon 1 C (Walnuss) Aktiv Regallautsprecher pro Stk.
  • DALI DALI Oberon 1 C (Weiß) Aktiv Regallautsprecher pro Stk.
  • DALI DALI Oberon 1 C (Esche Schwarz) Paar Aktiv Regallautsprecher pro Paar

Einschätzung unserer Autoren

Oberon 1 C

Klei­nes Klang­wun­der, lei­der auch recht teuer

Stärken
  1. hervorragende Klangqualität
  2. Wandmontage möglich
  3. Inbetriebnahme geht schnell von der Hand
Schwächen
  1. benötigt Sound Hub Compact

Wer nach einem günstigen Lautsprecher sucht, der ist beim Oberon 1 C von Dali fehl am Platz. Der Aktiv-Lautsprecher kostet pro Stück etwa 500 Euro – für Stereo-Sound müssen Sie also fast 1.000 Euro bezahlen. Daneben richtet sich das Lautsprechersystem nach der drahtlosen Technologie, die Dali auch für seine Callisto-Familie verwendet. Soll heißen: Die gesamte Anlage wird über den Sound Hub Compact gesteuert und der kostet zusätzlich etwa 300 Euro. Dafür bietet Ihnen der Hub aber auch einige Anschlüsse, wie beispielsweise HDMI und Bluetooth, welches neben aptX auch AAC unterstützt. Die Inbetriebnahme der Geräte geht dabei laut HiFi-Magazin Audio leicht von der Hand. In ihrem Test lobt Audio zudem die sehr gute Klangqualität. Die begeistert mit einem druckvollen Bass, einer klaren Auflösung in den Hochtonbereichen und einem guten Raumklang. Für rund 500 Euro pro Lautsprecher bietet Ihnen Dalis Regallautsprecher einen angenehmen Klang bei einer platzsparenden Größe.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Lautsprecher

Datenblatt zu Dali Oberon 1 C

Typ Regallautsprecher
System Stereo-System
Verstärkung Aktiv
Bauweise Bassreflex
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 100 W
Frequenzbereich 39 Hz - 26 kHz
Wege 2
Gewicht 4,4 kg
Schalldruckpegel 106 dB
Frequenzbereich (Untergrenze) 39 Hz
Abmessungen
Breite 16,2 cm
Tiefe 23,4 cm
Höhe 27,4 cm

Weitere Tests und Produktwissen

Film- und Zockerhöhle

Heimkino - „Damals war schnell klar, dass ich das auch haben musste. So wurde aus meinem Stereoamplifier und einem Pärchen Lautsprecher innerhalb kürzester Zeit ein AV-Verstärker inkl 5.1-Surroundset. Da schnell klar war, dass das noch beser ging, tauschte ich die einzelnen Bausteine anschließend regelmäßig gegen bessere Geräte aus und rüstete mein Heimkino immer weiter auf. Irgendwann habe ich auch meine bis dahin nur gelegentlich genutzte Playstation 1 eingebunden. …weiterlesen

Schwerelos

HiFi einsnull - Nun, eigentlich ist das ganz einfach. Bei einem Elektrostat sitzt eine hauchdünne, mit leitfähigem Material beschichtete Folie zwischen zwei Statoren, an denen das Musiksignal anliegt. Dieses Signal wird vorher noch auf eine hohe Spannung transformiert. Auf der Folie dazwischen liegt hingegen eine ebenfalls recht hohe Konstantspannung an, so dass sich die aktive Folie im Takt der Musik vor- und zurückbewegt. …weiterlesen

Raum und Zeit

AUDIO - Ein überraschend feinfühliger und hochauflösender Monitor ist Thiel da gelungen – und irgendwie gibt ihm das posthum recht, selbst wenn sich seine Thesen wissenschaftlich nur schwer beweisen lassen. PIEGA Coax 30 um 8000 EURo Dort, wo Leo Greiner und Kurt Scheuch arbeiten, würde manch anderer gerne seinen Urlaub verbringen. Direkt am Wasser des Zürichsees steht die Fabrik, in der die beiden Piega-Gründer seit 1986 ihre edlen Lautsprecher entwickeln und fertigen. …weiterlesen

Neue Chassis

Klang + Ton - Die Resonanz bei gut einem kHz und der Anstieg durch die Impedanz der aufgedampften Leiterbahn sind nur durch die weite Spreizung der Skala zu erkennen. Bei der Verzerrungsmessung stellt der Kerpener keinen neuen Rekord auf, bliebt aber in allen Frequenzbereichen im Rahmen. Der GRT 195 eignet sich ab frühestens 2 kHz hervorragend für große, preiswerte und lautstarke Lautsprecherprojekte, deren Bestückung vom üblichen Einerlei abweichen soll. …weiterlesen

Maximal Ausbaustufe

Klang + Ton - Durch die geneigte Frontwand ist das Topteil etwas komplizierter im Aufbau – es sind zwei schräge und ein paar Gehrungsschnitte erforderlich. Auch hier sind Rückwand und Deckel doppelwandig ausgelegt – alle sehr solide. Auch das recht breite Top wirkt durch den Fasenverlauf optisch leichter. Die Kanten der Boxenkombination liegen aufeinander, so dass sich auch optisch ein sehr harmonischer Gesamteindruck ergibt. …weiterlesen

Magic Cubes

AUDIO - Er lässt sich zwar gut in der Intensität regeln, aber nur wahlweise automatisch oder manuell nutzen. Der Velodyne glänzt mit einem edlem Holz, allerdings sollte man seinen Platzbedarf nicht unterschätzen. Statusanzeige und Fernbedienungs-Aufnehmer arbeiten auch bei aufgesetzter Frontbespannung. …weiterlesen

Klasse in Masse

stereoplay - So tönte die T+A angenehm samtig und gelassen, die Canton trotz ähnlicher tonaler Balance flinker und engagierter. Jamo und Triangle dagegen ließen deutliche Parallelen erkennen. Beide neigten zu einer sachlich-neutralen Spielweise ohne jeden Hang zur Schwärmerei, wobei die Jamo dynamisch milder und tonal dunkler zur Sache ging, die Triangle stattdessen strahlend hell und fast schon nassforsch. Als auffallend ausgewogen und mehrheitsfähig erwiesen sich Elac und Focal. …weiterlesen

Der Spagat

AUDIO - Das ist ideal für alle, die’s unten saftig-satt mögen oder den Schallwandler in ein Home-Cinema-Set integrieren wollen und im Frequenzkeller tüchtig Schub wünschen. Gut? Es kommt „bässer“: Ab Herbst gibt’s die Avancé sogar teilaktiv. Flexibler geht’s kaum. AUDIO testete die geschlossene wie die Reflex-abgestimmte Avancé. Im Hörraum tendierte die Jury zu der Version ohne Bassreflex-Unterstützung. Geschlossen klang’s schlicht trockener und präziser. …weiterlesen

Teufel Motiv 2 Mk2

audiovision - Wenn man die Boxen zum Hörer anwinkelt und auf zwei Meter heranrückt, kommt ein angenehm stressfreier, ausbalancierter und dennoch feinauflösender Klang zustande. Wichtig ist, dass der Subwoofer nahe bei den Satelliten steht, weil er sich sonst durch seine Übergangsfrequenz von rund 160 Hertz orten lässt. Optimal aufgestellt und eingepegelt harmoniert er bestens mit den Satelliten. Er begeistert durch saubere Spielweise, ordentlichen Tiefgang (ca. 35 Hertz) und hohe Pegelreserven von 108 dB. …weiterlesen