Corsair Flash Voyager USB 3.0 2 Tests

(USB-Stick)

Ø Befriedigend (3,4)

Tests (2)

Ø Teilnote 3,4

Keine Meinungen

Produktdaten:
USB-Typ: USB 3.0
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Flash Voyager USB 3.0 (32 GB)
  • Flash Voyager USB 3.0 (8 GB )

Corsair Flash Voyager USB 3.0 im Test der Fachmagazine

    • Computer - Das Magazin für die Praxis

    • Ausgabe: 11/2011
    • Erschienen: 09/2011
    • Produkt: Platz 5 von 5

    „befriedigend“ (2,84)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    Getestet wurde: Flash Voyager USB 3.0 (32 GB)

    „Der ‚Corsair Flash Voyager USB 3.0‘ verkraftet aufgrund seines wasserdichten Plastikgehäuses sogar Tauchgänge unbeschadet. Allerdings ist der Stick sehr groß ausgefallen und blockiert eventuell einen zweiten USB-Steckplatz. Die Leistung ist für einen USB-Speicherstift zwar recht flott, für USB-3.0-Verhältnisse jedoch unterdurchschnittlich. Beim Lesen kommt er auf bis zu 70 MByte/s und erreicht beim Schreiben maximal 39 MByte/s. ...“  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 19/2011
    • Erschienen: 08/2011
    • Produkt: Platz 6 von 8
    • Seiten: 5

    „ausreichend“ (3,86)

    Preis/Leistung: „preiswert“

    Getestet wurde: Flash Voyager USB 3.0 (8 GB )

    Geschwindigkeit USB 2.0 (41%): „gut“ (2,40);
    Geschwindigkeit USB 3,0 (41%): „ausreichend“ (3,59);
    Bedienung/Sonstiges (18%): „gut“ (2,32).  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Corsair Flash Survivor 256GB USB 3.0

    Corsair Flash Survivor 256GB USB 3. 0

Einschätzung unserer Autoren

Flash Voyager USB 3.0 (32 GB)

Schnelle USB-Sticks werden noch schneller

Die USB-Sticks der Flash-Voyager-Serie von Corsair werden demnächst noch schneller als sie bisher schon waren. Der Hersteller hat soeben angekündigt, in Kürze einen Flash Voyager mit einer USB-3.0-Schnittstelle an den Handel auszuliefern, der die Performance des bisherigen GT- beziehungsweise GTR-Modelle mit Sicherheit um einige MB in der Sekunde übertreffen wird.

Die GT- und insbesondere die GTR-Modelle der Flash Voyager-Serie gehören zum flottesten, was der Mark an USB-Sticks mit einer 2.0-Schnittstelle anzubieten hat. In Tests räumen die Sticks regelmäßig hervorragende Bewertungen ab, weil sie mit einer guten bis sehr guten Performance zu überzeugen wissen. Die Aufstockung der Serie um ein Modell mit einer USB-3.0-Schnittstelle war trotzdem langsam überfällig, denn viele namhafte Konkurrenten bieten bereits USB-Sticks, darunter auch Top-Modelle, mit dem neuen Standard an, die die Datentransferraten von USB 2.0 deutlich hinter sich lassen.

Umso interessanter wäre es daher gewesen, wenn Corsair für den etwa ab April lieferbaren 3.0-Stick die Transfergeschwindigkeiten angegeben hätte. Da dies leider nicht der Fall ist, bleiben nur Spekulationen übrig – etwa die, dass angesichts der vergleichsweise günstigen Anschaffungskosten für den Neuzugang es mit der SuperSpeed-Geschwindigkeit des Neulings wahrscheinlich nicht allzu weit her sein wird. Andererseits ist dies kaum vorstellbar, denn die FlashVoyagers gehören zum Aushängeschild des Herstellers, der daher sicherlich alles daran setzen wird, ihren guten Ruf nicht unnötig zu beschädigen.

Am Design wiederum hat Corsair nichts verändert. Der neue Stick wird, wie seine Brüder, eine Ummantelung aus Vollgummi besitzen und daher ebenfalls robust, belastbar und in Maßen wasserdicht sein – beste Voraussetzungen demnach, um unsichere Transportwege oder unglückliche Zufälle unbeschadet zu überstehen. Kosten soll die 32-GB-Version, also das Topmodell, knapp 70 Dollar, die 16-GB-Version kommt auf 30 Dollar, und für das Nesthäkchen mit 8 GB werden sogar nur 20 Dollar fällig – die Euro-Preise werden sich davon kaum unterscheiden. Für die Kunden bleibt also zu hoffen, dass es sich bei den USB-3.0-Sticks um zugleich schnelle wie günstige Modelle handeln wird, die dem guten Namen der Serie alle Ehre machen.

Passende Bestenlisten

Weitere Tests & Produktwissen

Geht's? Geht's nicht?

Computer Bild 19/2011 - Arbeiten USB-3.0-Sticks an jedem Computer? Ja, im Test traten keine größeren Probleme auf. Nur das 8-Gigabyte-Modell von Hama wurde von einzelnen Testrechnern sporadisch bloß als 2.0-Modell erkannt. Dieser Fehler ließ sich aber durch kurzes Abziehen des Sticks und wieder Anstecken beheben. Wie viel schneller arbeiten 3.0-Sticks? In der Theorie landen Dateien zehnmal schneller auf einem USB-3.0-Stift als auf einem 2.0-Stick. …weiterlesen