Contour ROAM im Test

(Action-Cam)
  • Sehr gut 1,4
  • 5 Tests
30 Meinungen
Produktdaten:
Full-HD : Ja
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukte

Tests (5) zu Contour ROAM

    • OFF ROAD

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 05/2012
    • 11 Produkte im Test
    • Seiten: 4

    ohne Endnote

    „... Der praktische Mikrofoneingang wurde ebenso eingespart wie die GPS- und die Bluetooth-Funktion. Dadurch kann man auch nicht sein Smartphone mit der ROAM koppeln. Zudem erschwert das Fehlen eines Displays die Bedienung. Die Tonaufnahme wurde deutlich gedämpft, wodurch störende Windgeräusche bei höheren Geschwindigkeiten weniger ins Gewicht fallen. ...“  Mehr Details

    • CROSS Magazin

    • Ausgabe: 4/2012
    • Erschienen: 03/2012
    • 7 Produkte im Test
    • Seiten: 10

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    Mit einer leichten Bedienung kann diese Onboard-Kamera aufwarten. Auch das Bild kann sich mehr als sehen lassen. Auf ausgefallene Extras muss man allerdings verzichten. Dennoch bleibt dieser Camcorder für Einsteiger eine erstklassige Alternative. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • planetSNOW

    • Ausgabe: 1/2012 (Dezember/Januar)
    • Erschienen: 12/2011
    • 4 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Die Roam ist erste Wahl für Einsteiger. Sie bietet die einfachste Handhabung in Bezug auf die Videoaufnahme: Einmal den Schuber ziehen, und schon schaltet sich die Cam ein und startet automatisch die Aufnahme. So wird Strom gespart, und man braucht sich keine Sorgen mehr machen, ob das Ding denn überhaupt an ist oder nicht.“  Mehr Details

    • mountainbike rider Magazine

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 05/2012
    • 7 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Action-Cams versprechen maximale Bewegungsfreiheit bei tollen Videoergebnissen. Die Bildqualität ist in Ordnung, wird jedoch durch das Umgebungslicht beeinflusst. Dafür überzeugen das praktische Zubehörpaket und Extras wie der integrierte Laserpointer. Dass das Gerät wasserdicht ist, ist eigentlich selbstverständlich, trägt aber zum positiven Gesamteindruck bei. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • CNET.de

    • Erschienen: 10/2011

    „sehr gut“ (7,7 von 10 Punkten)

    „Die Kombination aus einfacher Bedienung, robustem Gehäuse, solider Videoqualität und fairen Anschaffungskosten macht den ContourRoam zu einer ausgezeichneten Bullet-Kamera für Action-Freaks. Wer sich mehr Funktionen wünscht, sollte sich die Modelle ContourGPS und Contour+ näher ansehen. Allerdings muss man hier deutlich mehr Geld auf den Tisch legen.“  Mehr Details

zu Contour ROAM

  • OLYMPUS TG-Tracker Action Cam, WLAN, GPS, Schwarz

    OLYMPUS TG - Tracker Action Cam, WLAN, GPS, Schwarz

Kundenmeinungen (30) zu Contour ROAM

30 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
13
4 Sterne
12
3 Sterne
2
2 Sterne
3
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Contour ContourROAM

Voll im Trend

Trends und Style sind untrennbar miteinander verbunden und so reagiert auch der Hersteller mit seiner Helm- und Actionkamera darauf. Im gebürsteten Aluminium-Look wird die ROAM im dezenten Schwarz, aber auch in grellem Blau, Rot und Gelb angeboten. Für die Grundausstattung aus Kamera, Helmhalterung, Profilhalterung und USB-Kabel muss man bei amazon rund 160 EUR einkalkulieren.

Technische Ausstattung

Neben der netten Optik des Gehäuses stellt die Dichtheit im Mittelpunkt, da eine Actionkamera ganz besonderen Umwelteinflüssen ausgeliefert ist. Der Hersteller garantiert eine Staubresistenz und einen Wasserschutz nach IPX7. Das hört sich sicherlich gut an, sagt aber nichts aus. Mit anderen Worten: IPX7 steht für eine Tauchtiefe von einem Meter für die Zeit von 30 Minuten. Damit ist aber nicht Spritz- oder Strahlwasser gemeint, das mit hoher Geschwindigkeit auf das Gehäuse trifft. Folglich kann man den Einsatz beim Surfen, Segeln, Radfahren bei starkem Regen und hoher Geschwindigkeit, sowie andere harte Wassersportarten gleich vergessen. Ein arretierender Aufnahmeschalter sorgt für kontinuierliche oder unterbrochene (verschieden Zeitintervalle) Aufnahmen. Das bündig abschließende Objektiv bietet eine Weitwinkelperspektive von 170 Grad mit einer Lichtstärke von F2,8 an. Der integrierte Lithium-Ionen-Akku soll es auf eine Laufzeit von zwei Stunden und benötigt eine Ladezeit von drei Stunden. Ein Mikrofon ist integriert und ein Stativgewinde ebenfalls vorhanden.

Aufzeichnungen

Die maximale Auflösung von 1.080p erfolgt in der gewöhnungsbedürftigen 125-Grad-Fischaugenperspektive. Bei 170 Grad lassen sich 960p und 720p Filme mit 25 oder 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Die Mikrofonempfindlichkeit könnte nach Aussage einiger Käufer ruhig etwas höher sein, da die Aufnahmen sehr leise ausfallen.

Kaufempfehlung

Der Spaß kommt mit der Contour ROAM sicherlich nicht zu kurz und die Aufnahmequalität soll bei weniger kritischer Betrachtung noch voll akzeptabel sein. Konkurrenzmodelle von GoPro sind da auch nicht viel besser, jedoch deutlich teurer.

Datenblatt zu Contour ROAM

Stammdaten
Auflösung
Full-HD vorhanden
Features
Outdooreigenschaften Wasserdicht
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien MicroSD
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 110 g

Weiterführende Informationen zum Thema Contour ContourROAM können Sie direkt beim Hersteller unter contour.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Die fliegenden Augen

CROSS Magazin 4/2012 - Software Der per Gratis-Download erhältliche "Contour Storyteller" (Mac+PC), ein einfaches Basis-Schnittprogramm, ermöglicht euch ein schnelles Bearbeiten und Ausspielen eures Materials ohne viel Schnickschnack oder Effektfunktionen. Befestigung Durch das Contour-typische Schienenhalterungssystem ist die "Roam" für alle sowohl im Lieferumfang enthaltenen als auch per Zubehörsortiment nachrüstbaren Mounts der Marke Contour kompatibel. …weiterlesen