Gut

1,6

0  Tests

237  Meinungen

keine Tests
Testalarm
Gut (1,6)
237 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Fas­sungs­ver­mö­gen 1,7 l
  • Mate­rial Edel­stahl
  • Tem­pe­ra­tur­stu­fen 6
  • Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Groß­zü­gi­ger als der Rest

Caso WK2200Es ist nur schwer nachvollziehbar, weswegen viele Hersteller bei den Auswahlmöglichkeiten ihrer Wasserkocher, die mit einer entsprechenden Temperaturvorwahlfunktion ausgestattet sind, knausern. Oft liegt die niedrigste Stufe bei 60 oder sogar erst 70 Grad, und nicht selten wird die aktuell erreichte Temperatur ebenfalls nicht angezeigt. Eine angenehme Ausnahme ist daher der WK2200 von Caso. 40 Grad heißes Wasser für Fläschchennahrung – kein Problem. Und wer mag, kann sich auch 83 Grad heißes Wasser zubereiten lassen.

Nur keine Eile!

Für eine weitere Funktion wiederum dürften sich all jene interessieren, die nicht immer sofort zum Wasserkocher eilen, wenn der Kochvorgang beendet ist – was übrigens, das sollte nicht unerwähnt bleiben, beim Caso von einem Signalton verkündet wird. Auf Wunsch hält das Gerät nämlich die erreichte Temperatur bis zu zwei Stunden konstant auf demselben Niveau. Das scheint recht unkompliziert und vor allem zuverlässig zu klappen. Gegenteilige Aussagen tauchen in den bislang vorliegenden Kundenrezensionen zu diesem Modell nämlich nicht auf. Das trifft auch auf die Qualität des Temperatursensors zu. Auf die Angaben des Geräts kann man sich scheinbar verlassen. Dank der aktuellen Temperaturanzeige schließlich kann der Kochvorgang punktgenau gestoppt werden, also zum Beispiel bei zum Aufbrühen von Filterkaffee idealen Wassertemperatur von 93 bis 95 Grad. Die sechs Temperaturstufen wiederum reichen in Zehnerstufen von 40 bis 100 Grad.

Eine solide Investition

Zurzeit müssen etwa 65 Euro (zum Beispiel auf Amazon) in den Wasserkocher investiert werden. Eine solide, marktübliche Summe, denn bislang deutet nichts darauf hin, dass die Sache einen versteckten Haken hat. Der Wasserbehälter besteht übrigens innen wie außen aus Edelstahl, die einzigen Plastikbauteile sind der (entfernbare) Kalkfilter sowie die etwas ungeschickt unter dem Griff verbaute Wasserstandanzeige. Doch mit diesem Manko muss bei fast allen Edelstahlmodellen derzeit gerechnet werden, der Caso ist hier nicht besser oder schlechter als der Rest. Dafür großzügiger in Sachen Temperaturauswahl – und darauf kommt es schließlich an.

von Wolfgang

zu Caso WK2200

  • CASO 1870 WK2200, Edelstahl Wasserkocher mit Temperatureinstellung, 1.7 Liter,
  • Caso Wasserkocher WK2200, 1,7 l, 2200 W
  • CASO 1870 WK2200, Edelstahl Wasserkocher mit Temperatureinstellung, 1.7 Liter,
  • CASO 1870 WK 2200 Wasserkocher, Silber/Schwarz
  • CASO 1870 WK 2200 Wasserkocher, Silber/Schwarz
  • Caso WK 2200, Wasserkocher, Grau
  • CASO 1870 Wasserkocher WK 2200 Heißwasserspender Edelstahl NEU!!
  • Caso 1870 WK 2200 Wasserkocher (1870)
  • Caso 1870 WK 2200 Wasserkocher (1870)
  • CASO 1870 WK 2200 Wasserkocher, Silber/Schwarz
  • Caso WK 2200 Wasserkocher mit Temperatureinstellung 1,7 L Edelstahl

Kundenmeinungen (237) zu Caso WK2200

4,4 Sterne

237 Meinungen in 3 Quellen

5 Sterne
165 (70%)
4 Sterne
37 (16%)
3 Sterne
16 (7%)
2 Sterne
11 (5%)
1 Stern
9 (4%)

4,4 Sterne

226 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,9 Sterne

6 Meinungen bei eBay lesen

4,6 Sterne

5 Meinungen bei billiger.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Wasserkocher

Datenblatt zu Caso WK2200

Fassungsvermögen 1,7 l
Material Edelstahl
Technik Heizplatte
Ausstattung
  • Abschaltautomatik
  • Kalkfilter
  • Kontrollleuchte
  • Kabellos
  • Wasserstandsanzeige
  • Trockengehschutz
  • Warmhaltefunktion
  • Temperaturanzeige
  • Temperaturvorwahl
Temperaturstufen 6

Weiterführende Informationen zum Thema Caso WK 2200 können Sie direkt beim Hersteller unter caso-design.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf