• Ausreichend 4,1
  • 1 Test
13 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auflösung: 16 MP
Mehr Daten zum Produkt

Casio Exilim EX-N5 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2013
    • Details zum Test

    „ausreichend“ (4,1)

Kundenmeinungen (13) zu Casio Exilim EX-N5

3,1 Sterne

13 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
7 (54%)
4 Sterne
2 (15%)
3 Sterne
2 (15%)
2 Sterne
1 (8%)
1 Stern
1 (8%)

3,1 Sterne

13 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Casio Exilim EXN5

Casio Exilim EX-N5: Wenig überzeugend

Das Schwesternmodell der Exilim EX-N50, die Exilim EX-N5 unterscheidet sich lediglich im Design. Während die 50er mit Diagonalstreifen ausgestattet ist, die dem Gehäuse eine gewisse edle Note verleihen sollen, entfallen die Streifen bei dem 5er-Modell, welches in glänzendem Rot, Silber oder Blau erhältlich ist. Bei den technischen Daten jedoch gibt es keinen Unterschied.

Mäßige Aufnahmen

Die schlanke Kompaktkamera mit den runden Ecken ist nur 98,5 x 58,2 x 22,3 Millimeter groß und wiegt 129 Gramm. So passt sie in jede Hosentasche und kann den Freizeitfotografen ständig begleiten. Das ist beispielsweise dann von Vorteil, wenn man eine Gedankenstütze benötigt. So kann man ein Foto schießen und zusätzlich eine Sprachnotiz aufnehmen. Daneben sind kleine Videos mit einer Länge von 17 Minuten in HD-Qualität möglich. Allerdings sind die technischen Voraussetzungen für qualitativ hochwertige Foto- oder Videoaufnahmen nicht wirklich gegeben. So verfügt der Fotoapparat über einen 1/2,3 Zoll kleinen CCD-Sensor, auf den sich 16 Millionen Pixel drängen müssen. Diese sind so klein, dass sie für Innenraumaufnahmen einfach nicht genügend Licht aufnehmen können. So liegt die ISO-Empfindlichkeit nur bei ISO 1.600. Das Objektiv kann aufgrund der Lichtstärke von F3,5 bis F6,5 für keinen Ausgleich sorgen und ein optischer Bildstabilisator ist auch nicht vorhanden. Zwar will man softwareseitig mit der Anti-Shake-Funktion für verwacklungsfreie Aufnahmen sorgen, das gelingt aber nicht. Bildrauschen, verschwommene Aufnahmen oder eine matschige Wiedergabe von Bilddetails ist schließlich das Ergebnis der allzu preisgünstigen Technik.

Fazit

Manches Smartphone macht bessere Bilder. Auch Stiftung Warentest kommt zu einem eher vernichtenden Urteil. Lediglich die kompakten Maße können überzeugen. Da helfen selbst Feature wie Gesichtserkennung, HDR- und Panorama-Aufnahmen und ein sechsfacher optischer Zoom nicht viel. Im Fachhandel ist die Digitalkamera für 85 bis 130 Euro erhältlich. Wer weiß, dass er ohnehin nur Aufnahmen im Freien vornehmen will oder dem es nicht ganz so auf die Bildqualität ankommt, kann bei diesem günstigen Angebot zuschlagen. Alle anderen müssen eben etwas mehr Geld in die Hand nehmen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Casio Exilim EX-N5

Typ Kompaktkamera
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Features YouTube-fähig
Interner Speicher 41 MB
Sensor
Auflösung 16 MP
Sensorformat 1/2,3"
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 26mm-156mm
Optischer Zoom 6x
Digitaler Zoom 4x
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 2.7"
Filter & Modi
Beauty-Modus vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Videoformate AVI
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • AVI
  • DPOF
  • DCF
  • Motion JPEG
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 112 g

Weiterführende Informationen zum Thema Casio Exilim EXN5 können Sie direkt beim Hersteller unter casio-europe.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Casio Exilim EX-N5

Stiftung Warentest Online 8/2013 - Die Casio Exilim EX-N5 ist eine mäßige, kleine Kompaktkamera. Leicht (127 g) und flach (2,2 cm). Kleiner Bildsensor (Normalbrennweite 9 mm) mit 16 Megapixel. Preisgünstig (Stand: August 2013). In der Bildqualität nur mäßig (Bildnote: 4,5). Eindruck im Sehtest: mäßig. Bilder bei wenig Licht ebenfalls mäßig. Verwacklungsschutz mangelhaft. Objektiv Kleiner Zoombereich: nur 4,7-fach (über Bildwinkel gemessen). Laut Anbieter: 6-fach. …weiterlesen