Canyon Bicycles Spectral AL 8.0 EX (Modell 2016) im Test

(MTB-Fully)
Spectral AL 8.0 EX (Modell 2016) Produktbild
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Moun­tain­bike
Gewicht: 12,6 kg
Felgengröße: 27,5 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Canyon Bicycles Spectral AL 8.0 EX (Modell 2016)

    • Ride

    • Ausgabe: 3/2016
    • Erschienen: 06/2016

    ohne Endnote

    „Das Spectral AL 8.0 EX ist ein toll ausgestattetes und spassiges Allmountainbike mit einem sehr guten Fahrwerk. Auf dem Trail überzeugt es durch seine leichte Manövrierbarkeit und garantiert ordentlich Fahrspass. Dass das Bike bergauf nicht zu den stärksten gehört, wird durch die Fahrleistungen bergab mehr als kompensiert.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Canyon Bicycles Spectral AL 8.0 EX (Modell 2016)

Ausstattung Vario-Sattelstütze
Hinterbaufederung vorhanden
Basismerkmale
Typ Mountainbike
Geeignet für Herren
Gewicht 12,6 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Klingel fehlt
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche fehlt
Vario-Sattelstütze vorhanden
Laufräder
Felgengröße 27,5 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Sram X01
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen XS / S / M / L / XL
Federung Fully

Weiterführende Informationen zum Thema Canyon Bicycles Spectral AL8.0 EX (Modell 2016) können Sie direkt beim Hersteller unter canyon.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

An der Spitze wird‘s eng

RADtouren 4/2016 - Um das Gewicht trotz breiter Felgen nicht in die Höhe zu treiben setzt Idworx auf einen eigenen Carbonlaufradsatz als Option. Beispiel 2: Die 650B+ Reifen mit 70 mm Breite am Velotraum verlangen neben speziellen Felgen auch besonders breite Schutzbleche und einen Rahmen mit neuer Geometrie. Der resultierende überdurchschnittliche Komfort und die überlegene Traktion auf fast allen erdenklichen Wegearten (außer Schlamm) zeigen für uns deutlich, dass sich der Aufwand lohnt. …weiterlesen

Räder mit Lust-Potenzial

ElektroRad 1/2014 - Nicht nur leistungsmäßig sondern auch was den Preis angeht, liegen die Testräder in diesem Jahr sehr nah beieinander. Die Preisspanne reicht von 2.099 bis 3.049 Euro. Das günstigste Rad kommt von Ansman. Das Modell FT15 kommt einem normalen Fahrrad in Sachen Optik am nächsten. Es ist mit dem Ansmann-Vorderradantrieb ausgerüstet. Das teuerste Touren-Pedelec schickt Simplon in den Test (3.049 Euro). Das Kagu ERA 10 wird durch den Neodrives-Heckmotor angetrieben. …weiterlesen