Canton Smart SUB 8 Test

(Aktiver Subwoofer)
  • ohne Endnote
  • 2 Tests
  • 06/2019
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • Typ: Subwoofer
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Canton Smart SUB 8

    • AUDIO

    • Ausgabe: 7/2019
    • Erschienen: 06/2019
    • 3 Produkte im Test
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Klangurteil: 80 Punkte

    Preis/Leistung: „überragend“, „Empfehlung: Klangfundament“

    „Plus: fügt sich nahtlos in das Klangbild ein.
    Minus: -.“

    • STEREO

    • Ausgabe: 7/2019
    • Erschienen: 06/2019
    • Mehr Details

    Klang-Niveau: 75%

    Preis/Leistung: „überragend“ (5 von 5 Sternen)

    „Subwoofer mit erstaunlichen Qualitäten bei Tiefgang, Sauberkeit und Vielseitigkeit. Funktioniert per Kabel oder drahtlos, ist sehr ordentlich verarbeitet und ergänzt die SmartSound 3 perfekt.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Canton Smart SUB 8

  • Canton Smart SUB 8 (Schwarz) (Versandkostenfrei)
  • Canton Smart Sub 8 schwarz 03997

    (Art. - Nr. : 181351) Canton Smart Sub 8 schwarz 03997 Der Smart Sub 8 liefert das Bass - Fundament im Multiroom - ,...

Einschätzung unserer Autoren

Smart SUB 8

Ausschließlich für den Bass zuständig

Stärken

  1. dezente Optik
  2. mit optionaler Kabelverbindung vielseitig einsetzbar
  3. sinnvolle Ergänzung zur Soundbar

Schwächen

  1. drahtlose Kommunikation nur mit anderen Canton-Produkten

Smart wird der Subwoofer erst, wenn er mit den passenden Soundbars von Canton verbunden wird. Weil das ganz ohne Kabel gelingt, können Sie den Aufstellort wesentlich freier auswählen. Allerdings beschränken sich auch dann die Einstellmöglichkeiten weitestgehend auf den Frequenzbereich, der abgespielt werden soll. Der mit 22 Zentimetern im Durchmesser recht große Treiber schafft in der Tiefe bis zu 30 Hertz und kann die Arbeit je nach Wunsch zwischen 50 und 200 Hertz an die Soundbar abgeben. Dank des zusätzlichen Kabelanschlüsse lässt sich der Subwoofer zudem mit vielen anderen Geräten verbinden, die einen Subwoofer-Ausgang besitzen.

Datenblatt zu Canton Smart SUB 8

Bauweise Geschlossen
Breite 27 cm
Frequenzbereich 30 - 200 Hz
Frequenzbereich (Untergrenze) 30 Hz
Gewicht 8,5 kg
Höhe 33,3 cm
Konnektivität Cinch (Subwoofer)
Tiefe 39,5 cm
Typ Subwoofer
Verstärkung Aktiv

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Den Raum im Griff Heimkino 4-5/2009 - Und dieser arbeitet perfekt, wie der blaue (36 dB), grüne (24 dB) und rote (12 dB) Messwert deutlich zeigen. So einfach geht`s: Subwoofereinmessung mit dem Velodyne DD-18 Resonanzen ade! Das Ganze ist einfacher, als man denkt und beginnt mit der Verbindung des Signalkabels zwischen AV-Receiver und Subwoofer. Diese kann über den Input- oder LFE-Eingang erfolgen. Die zweite Möglichkeit empfiehlt sich, um die im Sub eingebaute Frequenzweiche zu umgehen. …weiterlesen


Mikrokosmos Heimkino 5/2008 - Sein 200-Watt-Verstärkermodul ist klassenüblich ausgestattet und bietet einen Phasenschalter zur perfekten Integration des Subwoofers in das Lautsprechersystem an. Klang Die Mirage-Satelliten sollten am besten an einer Wand aufgehängt werden, damit der reflektierte Schall zum Klangerlebnis beitragen kann. Ist das System korrekt positioniert, überzeugt der sehr weiträumige Klang, der den Schauspielern viel Platz zum Agieren lässt. …weiterlesen


„Drucksache“ - Subwoofer Oberklasse Heimkino 3/2007 - Die schaltbare Phasenregulierung und die sehr übersichtliche Einstellmöglichkeit der Übernahmefrequenz machen den Yamaha-Sub zu einem echten Geheimtipp der Mittelklasse. Dali Concept Sub Kaum zu glauben, was Dali mit dem Concept Sub für gerade einmal rund 580 Euro in der Oberklasse zu bieten hat. Ausstattung Dieser 21,2 Kilogramm schwere Basswürfel der dänischen Lautsprecherschmiede gibt sich unscheinbar, hat es aber gewaltig „hinter den Ohren“. …weiterlesen


Kompaktklasse Heimkino 12/2006 - Ein optional erhältliches elegantes Glasrack mit Befestigungsmöglichkeit für LCD-TVs bietet die optimale Unterbringung für alle Komponenten dieses kleinen Heimkinosystems. In der Praxis Das MAINstageHD konnte im Vergleich zu den eingebauten Lautsprechern eines hochwertigen Fernsehers Punkte sammeln. Eine größere Klarheit des Klangs und mehr Brillanz brachten eine deutlich bessere Sprachverständlichkeit mit sich. Die Dialog-Funktionstaste ist in den meisten Fällen daher gar nicht nötig. …weiterlesen


Fein-Kost AUDIO 8/2004 - Das alles kann die Berlinerin perfekt. Kräftigen Bass kennt sie hingegen nicht, und auch ihre Raumabbildung verliert mit hohen Pegeln an Stabilität. Die T 100 L bereichert den Markt um eine gefühlvolle Note – eine für jedermann passende Box ist sie nicht. MB QUART VERA VS 05 B, UM 2500 EURO MIT DER TITAN-KALOTTE schrieb MB Quart in den Achtzigern HiFi-Geschichte. Der Hochtöner wurde zum Markenzeichen des Obrigheimer Herstellers. In den letzten Jahren war es hier zu Lande stiller um MB Quart. …weiterlesen


Britische Noblesse AUDIO 6/2018 - Yes indeed. Wir waren sogar erstaunt über die Bassqualität. Das ging zwar nicht ultratief hinab, doch dafür stimmten die Form und die Präsenz. Uns spiegelten zwei kompakte Treiber in 4 Zoll an. Das sind keine Wuchtbrummen, aber feine Lieferanten für den Tief- und Mitteltonsektor. Monitor Audio lässt hier ein wenig die verbalen Muskeln spielen und nennt die Technologie "RDT II Driver mit C-CAM". Aha. …weiterlesen


Neue Chassis Klang + Ton 5/2013 (August/September) - In diesem Falle sinken auch die Klirrwerte im Verhältnnis zum mittleren Pegel, so dass einem breitbandigen Einsatz nichts im Wege steht. Peerless H26TG-35-06 Einen besonderen Hochtöner hat Peerless auf Kiel gelegt - und das sieht man ihm auf den ersten Blick gar nicht an. Tatsächlich gibt es einige ganz billige Piezo-Hörnchen, an die der neue Töner mit seinem vorgesetzten Kunststoffhörnchen erinnert - bis man ihn umdreht. …weiterlesen


Kreis-Quadratur stereoplay 10/2016 - Auf der anderen Seite ist sie aber auch leicht und durch die sich nach innen trichterähnlich verengende Form am Ansatz der Schwingspule sehr stabil. Diese auch als Navi (im Gegensatz zum Konus) bezeichnete Form ist steifer, beim Omnes ist sie nach außen hin zudem großflächig mit einem hochdämpfenden Speziallack überzogen. Das hemmt Partialschwingungen und blendet im Hochton den äußeren Membranring zunehmend aus, der für schnelle Bewegungen ohnehin zu träge wäre. …weiterlesen


Klein & fein AUDIO 10/2012 - Seine Syntar 520 verfügt über die üppigsten Abmessungen im Feld und erreicht ein Brutto-Gehäusevolumen von satten 30 Litern. Dazu passend ist ein wuchtiger 8-Zoll-Konus verbaut. Vor 20 oder mehr Jahren waren solche Treiberformate bei Kompaktboxen an der Tagesordnung, nach heutigen Maßstäben ist die 520 fast ein Exot. Die Auswirkungen der konservativen Bauweise sind ebenso eindeutig wie positiv. …weiterlesen


Rock'n'Roll Klang + Ton 2/2011 - Dass er nur 48 Euro kostet, ist den Herren von Blue Planet Acoustic zu verdanken. Sie entwarfen die MW-Serie und kalkulierten von Beginn an mit spitzem Bleistift, ohne auf Qualität zu verzichten. Dem Tiefmitteltonduo steht ein für eine HiFi-Box ungewöhnlicher Partner zur Seite: ein PA-Hochtontreiber von Celestion. Der sieht optisch irgendwie unfertig aus, ist aber nicht nur absolut funktionsfähig, sondern auch ein exzellentes Stück Technik. …weiterlesen