Canon Legria HF R306 Test

(Camcorder mit Speicherkarte)
  • Gut (2,5)
  • 6 Tests
45 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Consumer-Camcorder
  • Touchscreen: Ja
  • Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Tests (6) zu Canon Legria HF R306

    • c't

    • Ausgabe: 1/2013
    • Erschienen: 12/2012
    • 12 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „... Bei Innenraumbeleuchtung (150 Lux) zeigten die Videos keine saubere Farbtrennung, aber ein pixeliges Rauschen und Unschärfen bei Schwenks. Im Ton wirkte die Stereoabbildung nicht sonderlich ausgeprägt. ...“

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 10/2012
    • Erschienen: 09/2012
    • Produkt: Platz 18 von 42
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    „gut“ (2,5)

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 6/2012 (Oktober/November)
    • Erschienen: 09/2012
    • Produkt: Platz 1 von 8
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (59 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“,„Kauftipp“

    „Vor allem die vergleichsweise hohe Videoqualität – belegt durch die Messwerte – sorgte für das gute Abschneiden des Canon Legria HF R 306. Die wichtigen Funktionen sind an Bord, ohne dass der Camcorder überfrachtet wäre. Auch der Ton kann sich hören lassen – vorausgesetzt, der Windfilter ist aktiviert. Sonst stören die Geräusche des Autofokus.“

    • videofilmen

    • Ausgabe: 5/2012
    • Erschienen: 07/2012
    • Produkt: Platz 1 von 5
    • Seiten: 15
    • Mehr Details

    „gut“ (126 von 200 Punkten)

    „Testsieger“

    „Die mit 349 Euro teuerste Kamera im Testfeld ist auch nach Punkten knapp die beste. Kunststück, könnte man denken. Doch nicht in allen Disziplinen ist die Canon Klassenbeste: In Sachen Bildqualität muss sie sich der Panasonic geschlagen geben. Bei anderen Kriterien liegt sie souverän vorne, vor allem bei der Tonausstattung – auch wenn die R-Serie keinen Anschluss für ein externes Mikrofon besitzt.“

    • c't

    • Ausgabe: 15/2012
    • Erschienen: 07/2012
    • 6 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Bildqualität: „gut“;
    Lichtempfindlichkeit: „gut“;
    Bildstabilisator: „gut“;
    Ton: „gut“;
    Display: „zufriedenstellend“;
    Handhabung: „gut“;
    Ausstattung: „schlecht“;
    Foto: „schlecht“.

    • slashCAM

    • Vergleichstest
    • Erschienen: 06/2012
    • 2 Produkte im Test
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (4 von 7 Sternen)

    „Wenig Weitwinkel, dafür in dieser Preisklasse das natürlichste Bild, durchschnittliches Low-Light-Verhalten und sogar teilweise brauchbare manuelle Kontrolle. Mit diesem Angebot bleibt Canon im Internet noch knapp unter der 300 Euro-Schwelle und liegt somit aber auch schon spürbar über den Mitbewerberbern, die andere Stärken in die Waagschale werfen und rund 50 Euro weniger kosten. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Canon Legria HF R306

  • Canon HF R306 Full HD Camcorder 32x Zoom 3.28 Mpix CMOS 3" Touchscreen

    Canon HF R306 Full HD Camcorder 32x Zoom 3. 28 Mpix CMOS 3" Touchscreen

  • Canon HF R306 Full HD Camcorder 32x Zoom 32 GB 3.28 Mpix CMOS 3" Touchscreen

    Canon HF R306 Full HD Camcorder 32x Zoom 32 GB 3. 28 Mpix CMOS 3" Touchscreen

  • Canon Legria HF R306 FULL HD digitaler Camcorder Touchscreen OVP

    Canon Legria HF R306 FULL HD digitaler Camcorder Touchscreen OVP

  • Canon Legria HF R406 FULL HD digitaler Camcorder Touchscreen OVP

    Canon Legria HF R406 FULL HD digitaler Camcorder Touchscreen OVP

  • Canon HF Legria HF R306

    Canon HF Legria HF R306

  • Canon LEGRIA HF R306 Full-HD Camcorder (HD-CMOS Sensor, 7,5 cm (3 Zoll) Touch-

    LEGRIA HF R306 - Camcorder - High Definition

Kundenmeinungen (45) zu Canon Legria HF R306

45 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
13
4 Sterne
23
3 Sterne
9
2 Sterne
0
1 Stern
0

Einschätzung unserer Autoren

Canon Legria HFR306

AVCHD und 51fach Zoom

Wer in die Mittelklasse des Camcorder-Bereichs einsteigen möchte und auf schnelles WLAN zur Datenübertragung verzichten kann, ist mit rund 350,- Einsatz bei der neuen Legria HF R306 gut beraten. Ein starkes Zoomobjektiv, das 51fach vergrößern kann, lässt auch weit entfernte Motive glasklar erscheinen. Damit diese Bildqualität auch bei der Vorführung noch zur Geltung kommt, werden die Videos als AVCHD/MP4-Filme im Full HD-Format abgespeichert.

Damit die Videos auch scharf aufgezeichnet werden können, arbeitet ein intelligenter optischer Bildstabilisator unauffällig im Hintergrund. Je nach Aufnahmesituation entscheidet der Bildprozessor, welche der vier verschiedenen Möglichkeiten zur Stabilisierung eingesetzt werden, um Bewegungs- und Verwacklungsunschärfen zu verhindern. So kann sich der Filmende ganz auf sein Motiv konzentrieren und saubere Freihandschwenks durchführen. Eine Programmautomatik, die sich bei Canon Story-Creator nennt, ermöglicht themenbezogene Videos nach einer Drehbuchvorlage zu kreieren und Tipps zur Aufnahme zu erhalten.

Möchte man seinem Video einen bestimmten Kinocharakter verpassen, stehen acht einstellbare Farbfilter zur Verfügung, die dem Streifen dann eine spezielle Atmosphäre geben. Am Computer eröffnen sich mit dem Touch Decoration-Programm weitere Bearbeitungsmöglichkeiten, um nachträglich Effekte einzubauen. So lassen sich auch auf dem Touchscreen mit dem eingabestift nachträglich Texte einfügen und sogar Fotos integrieren. Wie diese Bearbeitungsmöglichkeiten lässt sich die gesamte Menüstruktur mit einem Fingertipp am 3,0 Zoll großen Touchscreen aufrufen und bedienen. Jedoch nehmen die 38 unterschiedlichen Aufnahmeautomatiken dem Filmer die Arbeit komplett ab. Hinzu kommt eine Gesichtserkennung zur Optimierung der Personenaufnahmen. Wie bei allen anderen modernen Camcordern, kann man auch mit R306 Einzelfotos schießen, jedoch sollte man mit dem Zoom nicht zu weit an das Motiv heranfahren, um eine hohe Bildqualität zu erhalten. Der Aufnahmebereich des mit 1:1,8-4,5 recht lichtstarken Objektivs erstreckt sich von 38,5 bis zu 1.232 Millimetern (Kleinbildformat, bei einer Naheinstellgrenze von nur 10 Millimetern.

Die im April 2012 erscheinende neue Legria ohne WLAN wird die Palette des Herstellers um eine hochwertige Full-HD Videokamera bereichern. Ob die von Canon angepriesene Bildqualität in der Praxis gehalten werden kann, werden weitere Tests zeigen.

Datenblatt zu Canon Legria HF R306

Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Typ Consumer-Camcorder
Sensor
Sensortyp CMOS
Objektiv
Minimale Brennweite 38,5 mm
Maximale Brennweite 1232 mm
Optischer Zoom 32x
Digitaler Zoom 1020x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp Optisch
Sucher
  • LCD
  • Elektronisch
Displaygröße 3"
Touchscreen vorhanden
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN fehlt
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording vorhanden
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
Aufzeichnung
Videoformate
  • AVCHD
  • MP4
Ton-Codecs Dolby Digital (2ch)
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 250 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 5978B003

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Bitte einsteigen! VIDEOAKTIV 6/2012 (Oktober/November) - Ärgerlich, wenn man deshalb eine spannende Aufnahme verpasst. Im recht zerfaserten Einstellmenü bietet der Camcorder viele wichtige Einstellmöglichkeiten: Der Ton lässt sich etwa von Hand aussteuern (das kann nicht mal der Top-Sony CX 730, siehe Heft 5/2012), der Selbstauslöser aktivieren oder die Geschwindigkeit der Zoomsteuerung regulieren. Dafür setzt man am besten den mitgelieferten Kunststoff-Stift ein, der sich am Haltegurt des Camcorders befestigen lässt. …weiterlesen


Zoom-Giganten videofilmen 5/2012 - Das Vorgängermodell hatte nur ein elektronisches und damit weniger wirksames Anti-Wackel-System. Intelligent IS nennt sich die Lösung zur Minimierung von Verwacklungsunschärfen bei Canon. Anhand der automatischen Erkennung der Aufnahmesituation wird aus vier Modi die richtige optische Bildstabilisierung gewählt, um Bewegungen zu kompensieren und Verwacklungen zu vermeiden. Das funktioniert sehr gut. Die Camcorder bieten fünf Modi zum Aufnehmen von AVCHD-Filmen und zwei für MP4-Filme. …weiterlesen