• Sehr gut

    1,3

  • 0  Tests

    748  Meinungen

keine Tests
Testalarm
Sehr gut (1,3)
748 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Fun­klaut­spre­cher, Sub­woofer
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Bass Module 500

Kom­pakte Draht­los-​Erwei­te­rung zum Bose TV-​Laut­spre­cher

Stärken
  1. solider Bass
  2. platzsparend
  3. Funkverbindung
Schwächen
  1. teuer

Der Subwoofer „Bass Module 500“ wurde von Bose als Erweiterung der Soundbar 500 entwickelt und empfiehlt sich vor allem dann, wenn Sie dem Soundbar-Klang noch sattere Bässe hinzufügen wollen. Etwas skeptisch stimmt seine kleine Größe, die zweifelsohne einen Platz-Vorteil bringt, aber auch die Frage aufwirft, ob so ein kleiner Lautsprecher auch für voluminöse Bässe sorgen kann? Bose behauptet, es geht und auch die Kundschaft zeigt sich zufrieden mit der Bassleistung, betont aber gleichzeitig, dass hier ein viel zu hoher Preis aufgerufen wird. Die Verbindung zur Soundbar erfolgt ganz unkompliziert und kabellos. Wer das System vervollständigen möchte, kann noch zwei Rear-Speaker integrieren.

zu Bose Bass Module 500

  • Bose Bass Module 500 Subwoofer (für Bose Soundbar 500)
  • Bose Bassmodul 500 schwarz

Kundenmeinungen (748) zu Bose Bass Module 500

4,7 Sterne

748 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
636 (85%)
4 Sterne
60 (8%)
3 Sterne
30 (4%)
2 Sterne
15 (2%)
1 Stern
15 (2%)

4,7 Sterne

748 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Lautsprecher

Datenblatt zu Bose Bass Module 500

Typ
  • Subwoofer
  • Funklautsprecher
Verstärkung Aktiv
Gewicht 5 kg
Konnektivität Analog (Klinke)
Abmessungen
Breite 25,4 cm
Tiefe 25,4 cm
Höhe 24,1 cm
Weitere Produktinformationen: Das Bose Bass Module 500 ist kompatibel mit:
Bose Soundbar 700
Bose Soundbar 500
SoundTouch 300 soundbar

Weiterführende Informationen zum Thema Bose Bass Module 500 können Sie direkt beim Hersteller unter bose.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Symbolcharakter

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur - Fest steht jedenfalls, dass sie ihren Job mit keramikbeschichteten Membranen verrichten. Dieses Material finden wir auch beim Hochtöner wieder, und der ist durchaus dazu angetan, Boxenkenner nervös zu machen: Eigens für Avalon hat Eton nämlich eine spezielle Version seiner lange angekündigten, aber im freien Handel nach wie vor nicht erhältlichen Keramikkalotte entwickelt und offensichtlich auch gebaut. …weiterlesen

Stereo per Funk

stereoplay - Quadral hat das Rondo-Pärchen in hoch glänzendem Klavierlack ausgeführt, was ein elegantes Erscheinungsbild ergibt. Die beiden soliden Metalldrehknöpfe wirken eher "analog", tatsächlich bietet Rondo aber moderne Digitaltechnik. So läuft die Bluetooth-Funkübertragung per aptX-Codierung, die in Verbindung mit entsprechend ausgestatteten Smartphones einen Klangvorteil gegenüber dem Bluetooth-Standard-Codec SBC bedeutet. …weiterlesen

Beherrsche den Raum!

stereoplay - Diese akustische Idee der Entkopplung übertrug man auf das erste integrierte Vollaktiv-Konzept, die Akubarik: In einem länglichen Metallgehäuse auf der Rückseite finden fünf Endstufen für die fünf Wege ebenso Platz wie die Aktivweiche. Die ganze Einheit ist per Federdämpfer vollständig vom Holzgehäuse entkoppelt; ein eingebauter länglicher Kühlkörper, dessen Funktion Linn als Kamin bezeichnet, sorgt für eine effektive Kühlung der Chakra-Endstufen durch beschleunigten Luftstrom. …weiterlesen