Gut (1,6)
2 Tests
Gut (1,7)
150 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Native Auf­lö­sung: 1080p (1920x1080)
Hel­lig­keit: 3500 ANSI Lumen
Licht­quelle: Lampe
Betriebs­ge­räusch: 32 dB
Tech­no­lo­gie: DLP
Key­stone-​Kor­rek­tur: Ja
Mehr Daten zum Produkt

BenQ MH535 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    7,8 von 10 Punkten

    Vorteile: gut verarbeitetes und kompaktes Gehäuse; Anschlussvielfalt; Lebensdauer des Leuchtmittels; natürliche Farbwiedergabe; sehr helle und scharfe Bilder; Positionierung unkritisch.
    Nachteile: Qualität der Soundwiedergabe; kabelloses Streaming nicht möglich; DVI/DisplayPort fehlt.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Oktober 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,3)

    Stärken: gute Verarbeitung; ordentliche Bilddarstellung; recht helles Bild auch für Filme ausreichend; leiser Lüfter.
    Schwächen: etwas komplizierte Menüführung; schwache interne Lautsprecher. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Tests zu BenQ MH535

Kundenmeinungen (150) zu BenQ MH535

4,3 Sterne

150 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
98 (65%)
4 Sterne
26 (17%)
3 Sterne
8 (5%)
2 Sterne
9 (6%)
1 Stern
11 (7%)

4,3 Sterne

150 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Kom­for­ta­bler Büro­be­a­mer mit gutem Bild

Stärken
  1. scharfes Bild mit natürlichen Farben
  2. gute Performance in heller Umgebung
  3. komfortable Zoom- und Fokusbedienung
  4. leiser Betrieb
Schwächen
  1. schwache Tonqualität

Als Konferenzraum-Projektor macht der BenQ MH535 eine gute Figur. Inhalte wirft er scharf und in sauberen Farben an die Wand, zudem gibt es in puncto Lesbarkeit selbst in hell ausgeleuchteten Räumen keine Probleme, so das Fazit des Portals "askgeorge.com". Die Feinjustierung läuft manuell über Fokus und Zoom, beides über Stellräder, die sich problemlos bedienen lassen. Ins Netzwerk einbinden lässt sich der Beamer wiederum nicht. Abgesehen davon sind jedoch alle wichtigen Anschlussoptionen da, von zwei mal HDMI und VGA bis hin zu USB sowie Audioein- und ausgängen. Letzterer ist allerdings auch nötig, um vernünftige Boxen anzustöpseln. Denn der Ton des Beamers ist mager.

von Stefan

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Beamer

Datenblatt zu BenQ MH535

Bild
Native Auflösung 1080p (1920x1080)
HD-Fähigkeit Full HD
Helligkeit 3500 ANSI Lumen
Bildverhältnis 16:9
Kontrastverhältnis 15000:1
Technologie DLP
Lichtquelle Lampe
Lebensdauer Leuchtmittel 5000 h
Optik
Lens Shift fehlt
Keystone-Korrektur vorhanden
Kurzdistanzprojektion fehlt
Ton
Lautsprecher vorhanden
Features
3D-Konvertierung fehlt
3D-ready vorhanden
AirPlay fehlt
Akkubetrieb fehlt
Betriebssysteme
Android fehlt
DLNA fehlt
DVD-Player fehlt
HDR fehlt
Laser-TV fehlt
Media-Player fehlt
MHL-Unterstützung fehlt
Miracast fehlt
Webbrowser fehlt
WiDi fehlt
Schnittstellen
Eingänge
Composite-Video-Eingang vorhanden
HDMI-Eingang vorhanden
Komponenten-Eingang fehlt
USB fehlt
VGA-Eingang vorhanden
Ausgänge
Audio-Ausgang vorhanden
Kopfhörer fehlt
VGA-Ausgang vorhanden
Netzwerk
LAN fehlt
WLAN integriert fehlt
Sonstige
12 Volt-Trigger fehlt
Bluetooth fehlt
BNC fehlt
HDBaseT fehlt
Kartenleser fehlt
RS-232C vorhanden
Allgemeines
Betriebsgeräusch 32 dB
Abmessungen / B x T x H 332,4 x 241,3 x 99 mm
Gewicht 2420 g
Weitere Daten
Anschlüsse Mini-USB-B (Service), Audio-Eingang, S-Video
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 9H.JJY77.33E

Weiterführende Informationen zum Thema BenQ MH535 können Sie direkt beim Hersteller unter benq.eu finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: