• Ausreichend 4,3
  • 7 Tests
  • 158 Meinungen
Mangelhaft (5,0)
7 Tests
Befriedigend (2,7)
158 Meinungen
Helligkeit: 500 ANSI Lumen
Lichtquelle: LED
Technologie: DLP
Features: Key­stone-​Kor­rek­tur, Media-​Player, Laut­spre­cher, Akku­be­trieb
Schnittstellen: Blue­tooth, USB, WLAN inte­griert, Audio-​Aus­gang, HDMI-​Ein­gang
Betriebsgeräusch: 31 dB
Mehr Daten zum Produkt

BenQ GS2 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Plus: Spritzwasserschutz; WLAN und Bluetooth am Bord; Anschlussvielfalt; Transporttasche mitgeliefert; als Bluetooth-Lautsprecher einsetzbar.
    Minus: hoher Preis. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Vorteile: tolle Bilder in dunklen Umgebungen; unkomplizierte Installation; flexible Steuerung; kann als Bluetooth-Lautsprecher eingesetzt werden.
    Nachteile: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Vielseitigkeits-Sieger“

    „Der BenQ GS2 ist ... ist nicht für hochauflösende 4K-Filme mit maximaler Helligkeit geeignet ... Als hochflexibles System für den Einsatz unterwegs liefert er aber eine mehr als ausreichende Bildqualität und Leuchtstärke, die anspruchsvolle Bild- und Filmpräsentationen ermöglicht. Sein Akkubetrieb, die drahtlose Datenübertragung, die als Android-System autarken Präsentationen und mehr machen ihn sehr vielseitig.“

    • Erschienen: April 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (3%)

    „Wer bereit ist, auf etwas Leistung zu verzichten, der erhält mit dem GS2 von BenQ einen mobilen Beamer, der zwar keine Referenzbilder liefert, sich aber dank integriertem Akku überallhin mitnehmen lässt und dabei auch noch mit schickem Design, richtig guter Verarbeitung und einer durchaus ordentlichen Bildqualität zu überzeugen weiß.“

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Vorteile: ordentliche Bildwiedergabe (HD-Ready); automatische Justierung des Bildes; akzeptabler Klangwiedergabe; lange Akkulaufzeit.
    Nachteile: Bildqualität in hellen Umgebungen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: vielseitig einsetzbar; Abmessungen; schickes Design; Spritzwasser- und Stoßschutz; viele Konnektivität-Möglichkeiten; tolle Bilder.
    Contra: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: März 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Highlight“

    Plus: gute Bildwiedergabe; Bedienbarkeit; tolle Remote-App; Akkulaufzeit; solides Gehäuse; Mediaplayer am Bord.
    Minus: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu BenQ GS2

  • BenQ GS2 LED-Projektor, kabellos, tragbar, für den Außenbereich, Bluetooth-
  • BenQ GS2 LED-Projektor, kabellos, tragbar, für den Außenbereich, Bluetooth-
  • BenQ GS2 9H.JL577.59E
  • BenQ GS2 Beamer
  • BenQ GS2 DLP-Projektor LED tragbar 500 ANSI-Lumen 1280 x 720 16:
  • Benq GS2, 500 ANSI Lumen, DLP, 1080p (1920x1080), 100000:1, 16:9, 762 -
  • BenQ GS2 Tragbarer Beamer - HD-Ready, Mini LED, 500 ANSI Lumen, USB-C, HDMI,
  • BenQ GS2 (HD, 500lm, LED, LED, 31dB)
  • BenQ GS2 - DLP-Projektor - LED - tragbar - 500 ANSI-Lumen - 1280 x 720
  • BenQ GS2 DLP PERSONAL 720P
  • BenQ GS2 LED-Projektor, kabellos, tragbar, für den Außenbereich, Bluetooth-

Kundenmeinungen (158) zu BenQ GS2

3,3 Sterne

158 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
40 (25%)
4 Sterne
43 (27%)
3 Sterne
28 (18%)
2 Sterne
21 (13%)
1 Stern
27 (17%)

3,3 Sterne

158 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

GS2

Gut geeig­net für Filme im Freien

Stärken

  1. sehr kompakt
  2. Akkubetrieb möglich
  3. mit WLAN und Bluetooth
  4. Smart-TV integriert

Schwächen

  1. geringe Helligkeit

Auch wenn der eingebaute Akku die angegebenen 3 Stunden nicht ganz schaffen sollte, wird es für die Filmvorführung zumeist ausreichen. Dabei liefert die Lampe mit 500 Lumen und eine Auflösung mit der Hälfte der Pixel von Full-HD keine Spitzenwerte. Auf einer Leinwand mit 50 Zoll in der Diagonale, vielleicht auch gerade noch so 2 Metern, kann der Beamer trotzdem ein gutes Bild projizieren. Dazu bietet BenQ die Möglichkeit, Inhalte direkt per WLAN von Smartphone oder Notebook zu übertragen. Streamingdienste oder Mediatheken können Sie sogar direkt über einen eigenen Smart-TV anrufen. Den mehr als doppelt so hohen Preis im Vergleich zu anderen tragbaren Beamern wie dem Toumei T5 macht der GS2 von BenQ in jedem Fall mehr als wett.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu BenQ GS2

Helligkeit 500 ANSI Lumen
Lichtquelle LED
Technologie DLP
Features
  • Keystone-Korrektur
  • Media-Player
  • Lautsprecher
  • Akkubetrieb
Schnittstellen
  • HDMI-Eingang
  • Audio-Ausgang
  • WLAN integriert
  • USB
  • Bluetooth
Bildverhältnis 16:9
Native Auflösung 720p (1280x720)
Gewicht 1600 g
Kontrastverhältnis 100000:1
Lebensdauer Glühlampe 20000 h
Betriebsgeräusch 31 dB
Abmessungen / B x T x H 139 x 139 x 144 mm
Weitere Produktinformationen: Smart Control via App; IPX2-zertifizierter Spritzschutz; Integriertes Aptoide TV.
Akkulaufzeit: 3 Stunden.

Weiterführende Informationen zum Thema BenQ GS2 können Sie direkt beim Hersteller unter benq.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Close-up

AUDIO 7/2005 - Was schon die ersten Heimkino-DLPs so faszinierend machte, war gerade die Mühelosigkeit, mit welcher der Blick durch die Leinwand hindurch in die Tiefe der Bilder schweifen konnte. Mit einem Projektor wie dem Toshiba MT 700 ist der visuelle Spaziergang besonders entspannt: Seine hohe Auflösung von fast einem Megapixel (exakt 921 600 oder 1280x720) erlaubt die verlustfreie Darstellung von DVD-Filmen, die ihrerseits nur 768x576 Einheiten Bildinformation enthalten. …weiterlesen

Riesen Spaß

AUDIO 5/2005 - Kompromisse beim Kontrast rächen sich schmerzhaft: Dunkle Szenen saufen in mattgrauem Nebel ab, helle bleichen aus. Die Testkandidaten teilen sich in zwei Gruppen: Infocus und BenQ setzen auf das systembedingt kontraststärkere DLP-Prinzip, das die Bildpunkte mit Mikrospiegeln erzeugt. Sanyo und Epson durchleuchten Flüssigkristall-Dias (LCDs) und versuchen, den etwas schwächeren Kontrast dieser Technik mit Filtern (Epson) und Irisblenden (Sanyo) zu verbessern. …weiterlesen