• ohne Endnote

  • 0 Tests

289 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Bau­form: Frei­ste­hend
Unter­bau­fä­hig: Ja
Was­ser­ver­brauch pro Jahr: 2800 l
Strom­ver­brauch pro Jahr: 295 kW/h
Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klasse: A+
Anzahl der Maß­ge­de­cke: 13
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Für Gele­gen­heits­s­pü­ler trotz schwa­chem A+ immer noch spar­sam genug

Stärken
  1. günstige Anschaffung
  2. ansehnliche Spülergebnisse und zufriedenstellende Trocknung
  3. verhältnismäßig kurze Spülzeiten
  4. flexible Platzaufteilung
Schwächen
  1. hohe Verbrauchswerte
  2. kein automatisches Abschalten nach Programmablauf

Verbrauch

Wasser & Strom

Die ausgewiesenen Werte übertreffen den aktuellen Verbrauchsdurchschnitt merklich. Das lässt sich schon am A+ erkennen. Extremsparer schlagen jedoch mit höheren Kaufpreisen zu Buche und die erzielte Ersparnis würde den finanziellen Mehraufwand kaum übertreffen. Angesichts des Preisniveaus ist er für die Restrampe somit einfach noch zu schade.

Spülen & Trocknen

Spül- und Trocknungsleistung

Beim Spülen nimmt es der Beko auch mit Härtefällen souverän auf. Sofern das Geschirr nach dem Spülgang - gemäß Herstellerrat - noch eine Weile bei geschlossener Klappe im Spüler bleibt oder die Klappe einen Spalt geöffnet wird, leistet er auch beim Trocknen zufriedenstellende Arbeit. Tipp: Pulver löst sich im Schnellprogramm besser auf als Tabs.

Programmdauer

Im Eco-Zeitrennen liegt Beko vorn: Das Energiesparprogramm arbeitet erfreulich schnell, immerhin eine Viertelstunde schneller als die meisten Geräte von Bosch und Siemens. Nützlich, wenn Eile geboten ist: der zuschaltbare Turbo-Boost. Eine zu häufige Nutzung hinterlässt jedoch ein deutliches Echo auf der Stromrechnung.

Lautstärke

Lautstärke

Der Beko dämpft das Spülgeräusch auf 45 dB(A), was auch seitens geräuschempfindlicher Naturen wohlwollende Reaktionen nach sich zieht - auch wenn der Geräuschwert nicht einmal die untere Kante am derzeitigen Markt reflektiert, sondern sich lediglich mit der Marktnorm deckt.

Sicherheit & Bedienung

Sicherheit

Das von Beko unter der Bezeichnung "Watersafe+" vertriebene Sicherheitspatent entfaltet seine Wirkung nur, sofern eine undichte Stelle am Schlauch vorliegt. Tritt im Gerät selbst Wasser aus, ist es nutzlos. Das ist noch in Ordnung, wenn das Gerät nicht unbeaufsichtigt läuft. Andernfalls lässt sich eine Mehrinvestition nicht umgehen.

Be- und Entladen

Das robuste und gut unterteilte Korbsystem lässt kleine Defizite wie fehlende Korbgriffe verzeihen. Entscheidend verbessert wird das tägliche Ein- und Ausräumen durch die leichtgängige Klappe. Auch auf einen höhenverstellbaren Oberkorb sowie einklappbare Halter für Teller wurde nicht verzichtet.

Bedienkomfort

Leicht in Betrieb nehmen lässt sich Gerät dank der verständlichen Bedienungsanleitung auch von Unerfahrenen. Zuvorkommend: Ein beiliegender Teststreifen zur Bestimmung der einzustellenden Wasserhärte erspart eigene Recherchen beim örtlichen Versorger. Auf Komfortseite verbucht der Beko auch ein gut lesbares Display sowie leicht entfernbares Sieb.

von Daniel

Weitere Einschätzung

Klei­ner Kauf­preis, klei­ner Was­ser­ver­brauch

Normalerweise sind Geschirrspüler mit kurzen Programmlaufzeiten und niedrigem Wasserverbrauch problematisch: Häufig gibt es Berichte über nicht gänzlich aufgelöste Spültabs und im Gegenzug leider nicht völlig sauber gewordenes Geschirr. Der Beko DNF 6632 S ist anscheinend nicht von solchen Problemen betroffen. Und das, obwohl er in beiderlei Hinsicht in der Topliga spielt: Die Programmlaufzeiten liegen bei rund 80 Minuten im Fein-Spülgang, wie er wohl von den meisten Anwendern verwendet werden dürfte. Nur im Sparmodus geht die Zeitdauer mit rund 170 Minuten rapide nach oben, dafür sinkt aber auch der Verbrauch von 13,4 Litern auf nur noch 10,0 Liter. Und das ist für einen Geschirrspüler eine mehr als hervorragende Leistung.

Dabei soll das Geschirr selbst im Sparmodus absolut sauber werden, wie Nutzer erfreut auf diversen Verkaufsplattformen zu berichten wissen. Wer also etwas mehr Zeit hat, kann enorm viel Wasser sparen und erhält trotzdem blitzblankes Geschirr und Besteck. Doch selbst der Wasserverbrauch im Fein-Spülgang kann sich sehen lassen, denn viele Topmaschinen werben zwar mit niedrigsten Verbrauchsdaten, ziehen dann aber im Normalspülgang schnell 15 oder 16 Liter. Da fällt der Mehrverbrauch beim DFN 6632 S erfreulich niedrig aus.

Bei der Bedienung überzeugt der Geschirrspüler wiederum mit einer großen Flexibilität beim Einräumen des Geschirrs. Variable Einstellungen dank höhenverstellbarer Körbe und einklappbarer Geschirrhalter ermöglichen die Anpassung der Raumgestaltung an die tatsächliche Nutzung von Geschirr. Auch größere Objekte passen so in die Maschine, die mit 13 Maßgedecken ohnehin sehr geräumig wirkt. Eine besondere Besteckablage im Unterkorb ergänzt dies stimmig. Insgesamt gibt es übrigens sechs verschiedene Programme, was einerseits nicht überfordert und andererseits eine gute Auswahl für verschiedene Anlässe bietet.

Einzig beim Stromverbrauch muss man ein paar Abstriche machen: Der Beko DFN 6632 S verbraucht im Jahr hochgerechnet rund 271 kWh Strom, was nicht mehr unbedingt zeitgemäß ist. Zwar prangt auf dem Energielabel ein A+, doch muss man dabei auch sehen, dass mittlerweile ein Großteil der Maschinen in der Klasse A+++ spült. Während der DFN 6632 S gegenüber der Klasse A+ somit bis zu 20 Prozent Strom einspart, sind es bei Topmaschinen 50 bis 60 Prozent. Angesichts eines niedrigen Kaufpreises von nur 369 Euro (Amazon) könnte man darüber allerdings auch hinwegsehen.

von Janko

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • BEKO vollintegrierbarer Geschirrspüler, BDIN38530C,

Kundenmeinungen (289) zu Beko DFN 6632

3,8 Sterne

289 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
159 (55%)
4 Sterne
38 (13%)
3 Sterne
9 (3%)
2 Sterne
38 (13%)
1 Stern
46 (16%)

3,8 Sterne

289 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Geschirrspüler

Datenblatt zu Beko DFN 6632

Zeitvorwahl Startzeit
Bauart
Bauform Freistehend
Unterbaufähig vorhanden
Verbrauch
Energieeffizienzklasse A+
Stromverbrauch pro Jahr 295 kW/h
Wasserverbrauch pro Jahr 2800 l
Leistung
Anzahl der Maßgedecke 13
Lautstärke 45 dB
Trockeneffizienzklasse A
Art der Trocknung Wärmetauscher
Dauer des Eco-Programms 179 min
Dauer Schnellprogramm 30 min
Sicherheit
Aquastop vorhanden
Vollwasserschutz fehlt
Kindersicherung vorhanden
Programme & zuschaltbare Optionen
Eco vorhanden
Automatik fehlt
Intensiv vorhanden
Glas vorhanden
Schnellprogramm vorhanden
Nachtprogramm / leise spülen fehlt
Vorspülen vorhanden
Maschinenpflege fehlt
Halbe Beladung vorhanden
Programmverkürzung / Expresstaste vorhanden
Hygienefunktion fehlt
Intensivzone fehlt
Glanztrocken fehlt
Extra trocken fehlt
Ausstattung & Bedienkomfort
Ausstattung
Beladungserkennung fehlt
Abschaltautomatik fehlt
Innenraumgestaltung
Höhenverstellbarer Oberkorb unbeladen höhenverstellbar
Umklappbare Teller- oder Tassenhalter im Unterkorb
Besteckkorb vorhanden
Besteckschublade fehlt
Weiterer Bedienkomfort
Startzeitvorwahl vorhanden
Display-Anzeigen
  • Restzeitanzeige
  • Programmablaufanzeige
Dosierassistent fehlt
Innenbeleuchtung fehlt
Maße
Höhe 85 cm
Breite 59,8 cm
Tiefe 57 cm
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: DFN 6632

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: