Monaco (Modell 2019) Produktbild
Gut (2,1)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: E-​Klapprad
Gewicht: 16,4 kg
Anzahl der Gänge: 2 x 10
Motor-​Typ: Heck­na­ben­mo­tor
Akku-​Kapa­zi­tät: 216 Wh
Mehr Daten zum Produkt

BBF-Bike Monaco (Modell 2019) im Test der Fachmagazine

  • „empfehlenswert“ (292 von 400 Punkten)

    Platz 3 von 6

    „Das BBF Monaco unterstützt spontan, hört aber nicht spontan auf, wenn der Fahrer nicht mehr tritt. Bei Bedarf ermöglicht ‚Pseudo-Treten‘ das Fahren ohne Krafteinsatz. ... Bei leerem Akku erleichtern die Kettenschaltung mit 20 Gängen und 17,5 Kilo Fahrradgewicht die Weiterfahrt. Ein Info-Display fehlt. Die Bremsen verlangen etwas mehr Kraft ... Sehr gut: der abschließbare, leicht abnehmbare Akku. ...“

Einschätzung unserer Autoren

Monaco (Modell 2019)

Eco-​Klasse für die letzte Meile

Stärken
  1. 20 Gänge
  2. nur 16 kg schwer
Schwächen
  1. kleiner Akku
  2. mäßiger Fahrkomfort

Das Energiereservoir des Monaco umfasst gerade einmal 216 Wh und es fehlen ihm jegliche Federelemente, die selbst in der faltbaren Mittelklasse inzwischen guter Standard sind. Einfache Felgenbremsen unterstreichen seine simple Machart. Im täglichen Pendelverkehr bringt Ihnen diese Sparsamkeit nur Vorteile, denn mit seinen 16 kg zählt es zu den leichtesten E-Faltern. Bei der Schaltung holt das BBF die verlorenen Komfort- und Reichweitenpunkte wieder herein: Zweifach-Kurbel und 10-fach-Zahnkranz multiplizieren sich zu üppigen 20 Gängen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu BBF-Bike Monaco (Modell 2019)

Basismerkmale
Typ E-Klapprad
Gewicht 16,4 kg
Gewichtslimit 120 kg
Modelljahr 2019
Listenpreis 1999 Euro
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme vorhanden
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche fehlt
Federgabel fehlt
Schiebehilfe fehlt
Verstellbarer Vorbauwinkel fehlt
Hinterbaudämpfung fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht fehlt
Laufräder
Felgengröße 20 Zoll
Bereifung Kenda
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltautomatik fehlt
Anzahl der Gänge 2 x 10
Schaltwerk Shimano Tiagra
Umwerfer Shimano Tiagra
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Bremskraftübertragung Mechanisch
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Hecknabenmotor
Motorfabrikat Ansmann
Motorleistung 250 W
Spitzendrehmoment 30 Nm
Akku-Kapazität 216 Wh
Sitz des Akkus Sitzrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen Einheitsgröße

Weiterführende Informationen zum Thema BBF-Bike Monaco (Modell 2019) können Sie direkt beim Hersteller unter bbf-bike.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schmuckstücke

ElektroRad 2/2015 - Will man dann zum Stehen kommen, verzögern die hydraulischen Scheibenbremsen sehr gut und zuverlässig. Leichtbau ist das Credo von Klaus Staffen, Betriebseigner der Firma Autark. So hat Staffen beim neuen Urbankon- zept Pure die Ausstattung des Rades ganz "pure"-istisch aufs Wesentliche reduziert. Ausgangsidee war ein rennradähnlicher Singlespeeder, welcher sowieso mit Ausstattung "geizt": Ein Alu-Bahnrahmen und eine Alugabel bilden die Basis des Pure. …weiterlesen

Stadteroberer

ElektroRad 2/2013 - Angetrieben wird es vom BionX-Heckmotor, für die Verzögerung sorgen mechanische Scheibenbremsen von Avid. Mit der Shimano Deore-Kettenschaltung wechselt der Fahrer durch die acht Gänge. Stabil gelöst ist die Rücklichtintegration in den Gepäckträger. Schub nur in den hohen stufen Der BionX-Antrieb lässt sich beim Fahren etwas bitten. In den ersten beiden Stufen merkt man kaum eine Unterstützung, erst auf der dritten und vierten Stufe wird der Schub spürbar. …weiterlesen

Geländegänger

ElektroRad 1/2013 - Fazit eBike bietet mit dem R004 ein rundes und stimmiges E-MTB-Paket an: "Sehr gut". sport mountain - WhEELEr E Eagle 29 Bergtourentauglich leicht zu übersehen ist das E-Eagle 29 von Wheeler sicher nicht: Neongelbe Akzente betonen die Linien des wuch- tigen Mountainbikes, die 29 Zoll großen, Rapid Rob-Reifen von Schwalbe und die Gabel mit langem Federweg scheinen jeden noch so groben Felsbrocken verdauen zu können. …weiterlesen