Batavus Quip (Modell 2016) Test

(Urban-Bike)
  • Sehr gut (1,5)
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
  • Typ: Urban Bike
  • Gewicht: 20,7 kg
  • Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Batavus Quip (Modell 2016)

    • Trekkingbike

    • Ausgabe: 4/2016
    • Erschienen: 06/2016
    • Mehr Details

    „gut“

    Preis/Leistung: 4 von 6 Punkten

    „Plus: Sicheres Fahrverhalten, wartungsarme Antriebsteile, solide Gepäckträger, origineller Look.
    Minus: Hohes Gewicht, kümmerliche Beleuchtung, hakelige Rad-Demontage.“

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 7-8/2016
    • Erschienen: 06/2016
    • Produkt: Platz 1 von 7
    • Seiten: 12
    • Mehr Details

    „sehr gut“

    „Design-Tipp“

    „Das ungewöhnlich gestaltete, moderne und ausgezeichnete Batavus Quip sorgt schon beim Anblick für Entschleunigung und bringt radelnd pure Entspannung – samt unvermeidbarem Lächeln im Gesicht.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Batavus Quip (Modell 2016)

Basismerkmale
Typ Urban Bike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 20,7 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel fehlt
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss vorhanden
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Schaltgruppe Shimano Nexus 3
Bremsen
Bremsentyp Rollenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Stadt-fein aktiv Radfahren 7-8/2016 - Dabei ist es selbst für unsere Nachbarn im Westen so ungewöhnlich, dass es gleich mit drei Preisen ausgezeichnet wurde, unter anderem mit dem für das Rad des Jahres und für seine Originalität. Original und originell ist dieser ungewöhnlich geformte Doppelrohr-Rahmen, der einen dennoch schlanken Überstieg schafft und sich dann weich nach hinten öffnet. Dazwischen fest eingebunden die clevere Zurschaustellung der individuellen Rahmennummer. …weiterlesen


Der Liefer-Gau TOUR 6/2009 - Mehrere Canyon-Kunden bestätigten gegenüber TOUR, dass Mitarbeiter der Canyon-Hotline pleitegegangene Zulieferer als Grund für das Chaos genannt hätten. Dass der weltgrößte Fahrradhersteller Giant, vom dem Canyon seit 2007 Carbonrahmen bezieht, in Schwierigkeiten stecken soll, lässt sich nicht belegen. …weiterlesen