ohne Note
1 Test
Gut (2,3)
100 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Art: Holz­koh­le­grill
Typ: Smo­ker
Grill­rost-​Beschich­tung: Ver­chromt
Mehr Daten zum Produkt

Barbecook Watersmoker im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „Der Barbecook Watersmoker ist der günstigste von den Dreien - aber das macht sich beim verwendeten Material und im, durch die vielen kleinen Einzelteile, etwas komplizierten und aufwändigen Aufbau deutlich bemerkbar. Doch dafür hatte man die Temperatur jederzeit deutlich im Blick.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Barbecook Carlo Holzkohlegrill 43,5 x 32,3 cm

Kundenmeinungen (100) zu Barbecook Watersmoker

3,7 Sterne

100 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
44 (44%)
4 Sterne
11 (11%)
3 Sterne
23 (23%)
2 Sterne
14 (14%)
1 Stern
9 (9%)

3,7 Sterne

99 Meinungen bei Amazon.de lesen

2,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Qulität mäßig - viel Rauch um...

    von Geronymo
    • Vorteile: leicht zu säubern, einfache Benutzung, preiswert
    • Nachteile: nicht langlebig/instabil, für größere Forellen nicht geeignet, Dichtigkeit ist bei den Türen und den aufgesetzten Ringen miserabel
    • Ich bin: begeisterter Griller

    Mein Barbecook lässt, was die Qualität angeht, einiges zu wünschen übrig. Insbesondere die Dichtigkeit. Viel Rauch bei manchen Probestunden. Aber: Die geräucherten Forellen schmecken super und da stimmt die Qualität wieder. "Viel Rauch um Nichts", das kann man also nicht sagen. Trotzdem: In 2012 wird ein ordenlicher Räucherofen nach gut altdeutscher Art gemauert.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Barbecook Water-Smoker

Emp­feh­lens­wer­tes Ein­stei­ger­mo­dell

Barbecook Water-SmokerWater-Smoker, nach den Kugelgrills ein weiteres typisches Kulturgut aus der Welt des USA-amerikanischen Barbecue, kommen nun auch hierzulande immer mehr in den Blick – und zwar mit gutem Recht. Im Gegensatz zu einem „echten“ Smoker sind sie ungemein kompakt und lassen sich daher selbst auf kleinster Fläche noch nutzen, zum anderen erlauben sie außer Grillen auch das Garen bei niedrigen Temperaturen sowie das Räuchern. Ein gutes Einsteigermodell, das außerdem nicht die Welt kostet, ist der Water-Smoker (Produktnummer: 223.9850.000) aus dem Hause Barbecook. Die aufgrund der niedrigen Anschaffungskosten erwartbaren Abstriche hinsichtlich Material und Verarbeitung macht er durch gute Leistungen locker wieder wett.

Mehr als ein Räucherofen

Auf der Homepage des Herstellers sowie bei vielen Händlern wird der Barbecook als „Räucherofen“ geführt. Das ist nicht falsch, aber er bei weitem mehr. Vermutlich war die Namensgebung der einfachen Tatsache geschuldet, dass die Bezeichnung „Water-Smoker“ hierzulande noch nicht so weit verbreitet ist. Denn ein weiteres Highlight des Geräts ist die Option, Grillgut (vorrangig natürlich im XL-Format) über mehrere Stunden bei niedrigen Temperatur langsam zu garen. Dazu wird die Wasserschale eingesetzt, die dafür sorgt, dass das Grillgut nicht austrocknet und die Temperatur in Schach hält. Gegart werden kann übrigens auf zwei Ebenen, zum Lieferumfang gehören zwei Roste à 40 Zentimeter Durchmesser. Drittens schließlich lässt sich auf dem Barbecok natürlich auch „normal“ Grillen.

Dünnes Blech und kleinere Mängel, aber gute Leistung

Die Anschaffungskosten für den Smoker liegen locker im zweistelligen Bereich, woraus sich allein schon die Verpflichtung ableiten lässt, nicht allzu streng mit dem Gerät zu sein was Material und Verarbeitung betrifft. Das Blech etwa soll ziemlich dünn sein, nicht jedes Bauteil perfekt und passgenau gearbeitet und das Thermometer hat auch schon öfter schlapp gemacht. Doch letztendlich bestätigen viele Kunden, dass die Mängel und Schwachstellen letztendlich leicht zu verschmerzen oder sogar mit ein bisschen Eigeninitiative aus der Welt zu schaffen sind. Denn als Räucherofen und Grill lieferte der Barbecook überraschen gute Ergebnisse ab, wobei in den Kundenrezensionen besonders das Räuchern gelobt wird. Aber er hielt auch beim Niedriggaren die Temperatur über viele Stunden konstant, der Verbrauch an Kohle/Briketts hält sich trotz dünnen Blechs in Grenzen und auch die Luftzufuhrregelung lässt sich allem Anschein nach leicht händeln.

Fazit

Water-Smoker gehören zu den vielseitigsten Grilltypen, da sie es erlauben, auf kompakten Raum nahezu alle Grillarten auszuprobieren. Die Topmodelle liegen allerdings im hohen dreistelligen Bereich, was unter anderem einer weiten Verbreitung bisher im Wege stand. Der Barbecook dagegen gehört in der Einsteigerklasse zu den besten Modellen derzeit, das belegen Tests auf Foren und die zahlreichen positiven Kundenrezensionen im Netz. Wer sich also an einem dieser 3-in-1-Grills einmal ernsthaft ausprobieren möchte, muss nur rund 75 Euro (Amazon) investieren, zwischen einer halben und ganzen Stunde Aufbauzeit einkalkulieren, und darf dann loslegen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Barbecook Watersmoker

Grillen
Art Holzkohlegrill
Typ Smoker
Grillrost-Beschichtung Verchromt
Indirektes Grillen vorhanden
Direktes Grillen vorhanden
Ausstattung & Funktionen
Ablagefläche fehlt
Fettauffangschale vorhanden
Getrennte Grillflächen fehlt
Integriertes Heizelement fehlt
Integriertes Thermometer fehlt
Klappbare Seitentische fehlt
Klappbarer Grillrost fehlt
Plancha-Grillplatte fehlt
Regelbarer Thermostat fehlt
Spritzschutz fehlt
Warmhalterost fehlt
Überhitzungsschutz fehlt
Zusätzliche Brenner
Infrarotbrenner fehlt
Seitenbrenner fehlt
Technische Daten
Grillfläche 2512 cm²
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 223.9850.000

Weiterführende Informationen zum Thema Barbecook Räucherofen können Sie direkt beim Hersteller unter barbecook.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: