Ø Sehr gut (1,0)

Test (1)

Ø Teilnote 1,0

(1)

o.ohne Note

Produktdaten:
Typ: Sub­woofer
Mehr Daten zum Produkt

Bowers & Wilkins DB2D im Test der Fachmagazine

    • STEREO

    • Ausgabe: 10/2017
    • Erschienen: 09/2017

    Klang-Niveau: 100%

    Preis/Leistung: „exzellent“ (4 von 5 Sternen)

    „Herausragender Subwoofer mit unglaublich tiefer Frequenz und extrem impulsstabilem Antrieb. Die App-Steuerung nimmt der Einrichtung nicht ihre Komplexität, die vereinfacht aber die Abläufe. Superbe Raum-Basskorrektur!“  Mehr Details

Kundenmeinung (1) zu Bowers & Wilkins DB2D

1 Meinung (1 ohne Wertung)
Eigene Meinung verfassen
  • Unglaublich guter Bass

    11.11.2019 von Meister12
    • Vorteile: ausgewogener Klang, bassgewaltig, ausgewogene Höhen und Tiefen, brillanter Klang
    • Geeignet für: zu Hause
    • Ich bin: audiophil

    Ich höre gerne Musik und schaue auch gerne gute Filme in meinem professionellen Kino. Hatte vorher zwei Velodyne da 12 plus hier stehen die auch sehr gut spielten, aber sie hatten ständig Probleme mit der Elektronik zb. Beschleunigungssensors oder Endstufen usw. und das immer nach ca. 5 Jahren. Als Alternative kaufte ich mir zwei Db2d von Bowers & Wilkens .
    Die Subwoofer spielen unglaublich präzise und sind
    auch im Filmbetrieb eine Ware Wonne.

    Sie lassen sich gut mit der App steuern. Ich habe aber noch ein sms 1 daran gehängt um zu sehen was da passiert beim einstellen mit der App. Sms1 lief nur parallel mit und ich habe das sms1 jetzt nicht mehr angeschlossen

    So eingestellt mit der App spielen die beiden Db2d tiefer und wuchtiger als die velodyne dd 12 Plus.
    Ich halte die Db2d für einer der besten Subwoofer für bis bis zu 40 Quadratmeter sie spielen ausgesprochen schnell, sauber und unglaublich präzise. Ich höre sie mit einem cabbasse Lautsprecher

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bowers & Wilkins DB2D

Typ Subwoofer
Verstärkung Aktiv
Frequenzbereich 10 - 500 Hz
Gewicht 36 kg
Maximale Belastbarkeit / Leistung 1000 W
Konnektivität
  • Analog (Cinch)
  • XLR
  • Bluetooth
Abmessungen
Breite 37,7 cm
Tiefe 36 cm
Höhe 43 cm

Weiterführende Informationen zum Thema B&W Bowers & Wilkins DB2D können Sie direkt beim Hersteller unter bowerswilkins.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

News

digital home 1/2008 - Das große Plus an dieser Anlage: Der Wohnraum wird kaum durch Kabeleinsatz verunziert. Denn dieses edel anmutende 5.1-Set steuert die beiden rückwärtigen Lautsprecher kabellos via Funk an. Die identische Chassis-Bestückung der vier Säulenlautsprecher plus des querformatigen Center-Lautsprechers sorgt für genau den homogenen Soundcharakter, der ein Surrounderlebnis stimmig wirken lässt. Das alles geschieht klanglich kompromisslos zum fairen Preis von 1.499 Euro. …weiterlesen

Konusse mit Hochtontalent

Klang + Ton 2/2012 (Februar/März) - Wird der Pegel sowieso reduziert, dann sind natürlich auch niedrigere Einsatzfrequenzen möglich, denn als Breitbänder mit sehr hubfreudiger Auslegung und sehr großem Magnetsystem mit entsprechender Wärmekapazität ist der kleine Visaton hoch belastbar. Einzig sein Einbau ist etwas fummelig, weil der Korbrand sehr schmal ist und er nur von zwei Laschen in der Schallwand gehalten wird. Optimal wäre eine Montage von hinten, gerne mit einer kleinen Schallführung versehen. …weiterlesen

Boxkampf

Computer Bild Spiele 12/2011 - Boxen beider Bauformen können dröhnen, scheppern und klirren – wenn die Lautsprecherchassis qualitative Mängel haben, das Boxengehäuse mitschwingt oder der eingebaute Verstärker überfordert ist. …weiterlesen

The Cherry-Scope

Heimkino 5-6/2013 (Mai/Juni) - Klarer Fall, dass es zunächst in die Anfangspassage des neuesten Bond-Krachers geht, in der das 7.2-Set eine Klangbühne aufspannt, die man sich besser kaum wünschen könnte. Hier stimmt wirklich alles, denn neben den vielen, präzise herausgeschälten kleinen Details brilliert das Set durch eine perfekte Raumdarstellung. Deutlich hemdsärmeliger und brachialer geht es anschließend mit der (natürlich) englischen DTS-Master-Tonspur in "Transformers 3" weiter. …weiterlesen