• ohne Endnote
  • 3 Tests
  • 0 Meinungen
ohne Note
3 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Kopf­hö­rer-​Ver­stär­ker
Technologie: Tran­sis­tor
Anzahl der Kanäle: 2
Mehr Daten zum Produkt

Audeze Deckard im Test der Fachmagazine

  • Klangurteil: 95 Punkte

    Preis/Leistung: „gut“, „Empfehlung: Qualität“

    Platz 3 von 5

    „Plus: schmelziger Klang, extrem stabiles Gehäuse.
    Minus: Beschriftung schlecht lesbar, wird sehr warm.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Hoch aufgelöste Musik wird ... mit einem wirklich schönen Dynamikumfang ausgegeben, der gerade bei orchestraler Musik wirklich auffällt. Auch die detaillierte Auflösung der Signale beherrscht der Deckard und versteht es dabei, einige zuvor versteckte Feinheiten herauszuarbeiten. ...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Audeze Deckard

Abmessungen (mm) 155 x 290 x 50
CAN-Bus (Eingang) fehlt
CAN-Bus (Ausgang) fehlt
Technik & Leistung
Typ Kopfhörer-Verstärker
Technologie Transistor
Anzahl der Kanäle 2
Frequenzbereich 5 Hz - 100 kHz
Features
Akkubetrieb fehlt
Digitaleingang vorhanden
Kartenleser fehlt
Bluetooth fehlt
WLAN fehlt
Eingänge
LAN fehlt
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono fehlt
Mikrofon fehlt
XLR fehlt
Digital
HDMI fehlt
USB vorhanden
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) vorhanden
Cinch (Record / Tape) fehlt
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer vorhanden
XLR fehlt
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen fehlt
Bananenstecker-Klemmen fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Audeze Deckard können Sie direkt beim Hersteller unter audeze.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Kopfarbeiter

AUDIO 5/2016 - Die Bässe in "Na Na Na" von Pentatonix kamen pfundig rüber, und in Tarjas "I Walk alone" blieb wirklich keine Nuance der facettenreichen Opernstimme der Finnin verhüllt. Das ist mal ein Schwergewicht! Über zwei Kilogramm bringt der Audeze Deckard auf die Waage. Und man sieht auf den ersten Blick, wo das Gewicht herkommt: Das Gehäuse besteht aus dicken Aluminium-Elementen, edel gebürstet. Der Verstärker wirkt wie ein Schmuckstück. …weiterlesen

Ganz oben ist es Gold

Audio & Flatscreen Journal 5/2016 - Ich hätte deren Klang nicht ertragen können, deshalb der Generalverzicht. Einige Jahre später verwirklichte ich meine Vorstellung mit einer adäquaten, tatsächlich auf den Klang fokussierten Audio-Anlage. Der Verstärker stammte von Accuphase. Eine Entscheidung, die ich mutterseelenallein traf, weder Testberichte noch das missionarische Eifertum des Händlers tangierten sie. Und erst recht nicht all die Argumente, die ich Jahre später im Redaktions-Alltag erfahren durfte. …weiterlesen

„Gassenhauer“ - Vollverstärker

HiFi Test 1/2006 - Ähnlich wie im Falle des fehlenden digitalen Ausgangs am CD-Spieler wird dieser Umstand vielen Musikfreunden wohl eher gefallen als Kopfzerbrechen bereiten. Immerhin wird Komfort insgesamt groß geschrieben, auch Flight CD Two und Flight Two können per Audia-Link miteinander und mit allen anderen Audia-Komponenten kommunizieren. Konkret bedeutet dies beispielsweise, dass der Verstärker mittels der CD-Fernbedienung aus dem Standby geholt werden kann. …weiterlesen