• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: End­stufe
Technologie: Tran­sis­tor
Anzahl der Kanäle: 2
Leistung/Kanal (4 Ohm): 80 W
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

Atoll MA 100 im Test der Fachmagazine

  • Klangurteil: 100 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    4 Produkte im Test

    „... Die Reserven tun gut, denn die MA100 klang im unteren Leistungsbereich wunderbar organisch und griffig, konnte aber die zuvor so schöne Übersicht verlieren und spröde bis unwirsch wirken, wenn man sie zu sehr forderte. Sie ist eine feine, sehr musikalische Endstufe, die am liebsten Lautsprecher mit etwas Wirkungsgrad an ihren Klemmen spürt ...“

Ähnliche Produkte im Vergleich

Atoll MA 100
Dieses Produkt
MA 100
  • ohne Endnote
Atoll IN400se
IN400se
  • Sehr gut 1,0
Atoll IN 200
IN 200
  • Gut 2,4
von 5
(0)
von 5
(0)
von 5
(0)
Technik & Leistung
Typ
Typ
Endstufe
Vollverstärker
Vollverstärker
Technologie
Technologie
Transistor
Transistor
k.A.
Anzahl der Kanäle
Anzahl der Kanäle
2
2
k.A.
Leistung/Kanal (4 Ohm)
Leistung/Kanal (4 Ohm)
80 W
k.A.
k.A.
Features
Bluetooth
Bluetooth
k.A.
fehlt
k.A.
WLAN
WLAN
k.A.
fehlt
k.A.
Produkt ansehen Produkt ansehen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Atoll MA 100

Abmessungen (mm) 320 x 230 x 83
Ausgänge Lautsprecher, analog (Cinch)
Eingänge analog (Cinch)
Technik & Leistung
Typ Endstufe
Technologie Transistor
Anzahl der Kanäle 2
Leistung/Kanal (4 Ohm) 80 W
Frequenzbereich 5 Hz - 200 kHz
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 4 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Schein-Riesen

AUDIO 6/2015 - Für die technisch wie klanglich reizvollen, diskreten Strom-Spannungswandlerstufen, die Atoll in anderen Playern und DACs verbaut, ist hier kein Platz; immerhin ist der Netztrafo (wie immer vom spanischen Wickler Bobinados Zarel) ausgesprochen großzügig dimensioniert - mehr gibt es nicht zu kommentieren, weil mehr nicht drin ist im MS100. …weiterlesen

Neue Vielfalt

stereoplay 7/2015 - Auf Verstärkerelemente oder eine Lautstärkeregelung verzichtet er absichtlich, dies überlässt man bei T+A lieber einem puristisch-analog aufgebauten Spezialisten (s. Exklusivtest Seite 24). Auf der Insel verzichtet man dafür auf ein Laufwerk, integriert dafür den Vorverstärker: Naims neuer NAC-N 272 kombiniert Streamer/DAC mit einem klassisch-analog aufgebauten Preamp, während Linn auf ein vollständig digitales Konzept setzt, bei dem sogar die Phono-Eingänge über eine A/D-Wandlung laufen. …weiterlesen

Wohn(t)raum-Kino

video 11/2013 - Über das werden unter anderem die Raumbeleuchtung und die Jalousien bequem von der Couch aus gesteuert. Zudem erlaubt die multifunktionelle Fernbedienung eine genaue Einstellung der Vor-/Endstufenkombination, des Medien-Servers, Projektors und Blu-ray-Spielers. Neben der Heimkino-Installation im Wohnzimmer beeindruckt die hochwertige Multi-Room-Ausstattung des edlen Designerhauses. Die Audio-Video-Installationen und Haussteuerungen können alternativ über schicke Bedienpaneele geregelt werden. …weiterlesen

TAC-Sausen statt Glimm-Bimm

AUDIO 9/2013 - Was Bass-Kontrolle betrifft, spielt der T-22 eher in der Transistor-Liga. Für seine äußert präzise, mühelose und mitreißende Performance an der in der letzten Ausgabe unberechtigterweise als schwer beherrschbar gebrandmarkten PMC-Box waren nicht einmal die 8-Ohm-Klemmen von Nöten. Der toughe T.A.C. stemmte diese Aufgabe noch griffiger und überzeugender an seinen 4-Ohm-Anschlüssen, während der Lyric via 8 Ohm angezapft souveräner auftrat. …weiterlesen