• Gut 2,3
  • 2 Tests
34 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 8"
Arbeitsspeicher: 1 GB
Betriebssystem: Android
Gewicht: 350 g
Mehr Daten zum Produkt

Asus MeMO Pad HD 8 (ME180A) im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,3)

    Platz 4 von 9

    „Gut und günstig. Tablet mit befriedigendem Display. Keine gravierenden Schwächen. Der Akku hält im Videobetrieb mehr als neun Stunden durch. Mit dem Asus ist Datenübertragung nur mit WLan möglich, aber nicht über Mobilfunk.“

    • Erschienen: Mai 2014
    • Details zum Test

    „gut“ (2,3)

Kundenmeinungen (34) zu Asus MeMO Pad HD 8 (ME180A)

2,9 Sterne

34 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (12%)
4 Sterne
12 (35%)
3 Sterne
3 (9%)
2 Sterne
7 (21%)
1 Stern
8 (24%)

2,9 Sterne

34 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Asus 90NK00L3-M00450 (pink)

Erst­mals eige­ner Chip­satz

Bislang setzt Asus bei seinen Tablets auf die starken Chipsätze von Spitzenherstellern wie etwa Nvidia. So kommt das neueste Transformer-Modell mit dem Anfang 2013 angekündigten Nvidia Tegra 4 auf den Markt. Doch offenbar möchten sich die Taiwaner von der Abhängigkeit von solchen Zulieferern lösen. Beim anlässlich der IFA 2013 in Berlin erstmals präsentierten Asus MeMO Pad 8 werkelt im Inneren ein hauseigener Chipsatz, berichtet das Online-Magazin areamobile.de.

Quad-Core-CPU mit 1 Gigabyte Arbeitsspeicher

Demnach handelt es sich um einen Prozessor, der auf den Namen Asus RK101 hört und mit vier Prozessorkernen arbeitet, die jeweils auf 1,6 GHz getaktet sind. Unterstützt wird er von einer Mali 400 GPU und 1 Gigabyte Arbeitsspeicher. Anderen Medienberichten zufolge soll die Leistung des ganzen Chipsatzes ungefähr auf einem Niveau mit den einfacheren MediaTek-Chipsätzen angesiedelt sein. MediaTek ist vor allem für seine preiswerten Lösungen bekannt, die gerne in asiatischen Produkten verbaut werden.

Naturbelassenes Android

Eine weitere Eigenschaft des MeMO Pad 8 ist das weitestgehend naturbelassene Android 4.2.2. Lediglich die Navigationsleiste sowie einige App-Symbole wurden etwas angepasst, auch wurden einige neue Apps hinzugefügt. Doch davon abgesehen verhält sich die Benutzeroberfläche fast wie ein Stock-Android, was ein großer Unterschied zu den optisch stark angepassten Tablets der Transformer-Baureihe ist. Wie die meisten Asus-Geräte unterstützt auch das mit einem 8-Zoll-Display ausgestattete MeMO Pad 8 den Miracast-Standard für die kabellose Übertragung von Bildinhalten auf externe Bildschirme.

Einfache Ausstattung

Zur Ausstattung des Tablets gehören auch eine 5-Megapixel-Hauptkamera, eine Frontkamera für Videochats, 16 Gigabyte interner Speicher und ein Steckplatz für microSD-Speicherkarten. Dual Speaker sollen für einen möglichst klaren Klang sorgen. Ansonsten jedoch bietet das MeMO Pad 8 wenig Überraschendes. Das Tablet ist im Grunde ein Einsteigermodell mit der Power eines Quad-Core-Chipsatzes. Wobei sich erst noch erweisen muss, ob die vier Kerne wirklich einen großen Vorteil bringen, denn Benchmarks sind von dem Asus-Chipsatz noch nicht bekannt.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Asus MeMO Pad HD 8 (ME180A)

Display
Displaygröße 8"
Displayauflösung (px) 1280 x 800 (8:5 / WXGA)
Speicher
Arbeitsspeicher 1 GB
Speicherkapazität 16 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Prozessorleistung 1,6 GHz
Prozessortyp Asus RK101
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 350 g
Verbindungen
Bluetooth vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 90NK00L1-M00440, 90NK00L2-M00430, 90NK00L3-M00450

Weiterführende Informationen zum Thema Asus 90NK00L2-M00430 (grau) können Sie direkt beim Hersteller unter asus.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Gelungene Aufstellung

Stiftung Warentest 6/2014 - Der Durchschnittspreis liegt nur noch bei 324 Euro. Inzwischen kaufen fast vier von zehn Kunden ein Tablet in der Preisspanne von 200 bis 400 Euro. Dafür sind schon gute Geräte zu bekommen, beispielsweise der große Tolino für 199 Euro oder das kleine LG G Pad für 270 Euro. Display und Rechenleistung sind zwar nicht absolut spitze, aber mehr als alltagstauglich. Die beiden Tablets eignen sich gut zum Internetsurfen und für E-Mails. Einstieg schon mit 100 Euro Extrem spart Denver. …weiterlesen

Asus MeMo Pad 8 ME180A

Stiftung Warentest Online 5/2014 - Man nahm ein Tablet-PC in Augenschein, das für „gut“ erachtet wurde. Prüfkriterien waren Funktionen, Handhabung und Akku sowie Display und Vielseitigkeit. …weiterlesen