• Sehr gut 1,3
  • 2 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Displaygröße: 7"
Arbeitsspeicher: 1 GB
Betriebssystem: Android
Akkukapazität: 4720 mAh
Gewicht: 358 g
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von MeMO Pad 7 (ME172V)

  • MeMO Pad 7 (ME172V, 8 GB) MeMO Pad 7 (ME172V, 8 GB)
  • MeMO Pad 7 MeMO Pad 7

Asus MeMO Pad 7 (ME172V) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Für 30 Euro mehr bietet das Memopad von Asus die bessere Verarbeitung und eine etwas flüssigere Oberfläche, aber sonst die gleichen Nachteile wie das Acer. ...“

  • 1,3; Referenzklasse

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 2 von 4 | Getestet wurde: MeMO Pad 7 (ME172V, 8 GB)

    „Mit dem Preis von 150 Euro markiert das Asus Memo Pad ME172V zwar die Obergrenze im Einsteigerfeld, dennoch spürt man, dass allenthalben der Rotstift angesetzt wurde.“

Einschätzung unserer Autoren

Asus MeMO Pad ME 172 V

Schwa­cher Pro­zes­sor, star­ker Akku

Der taiwanische Computerexperte Asus hat ein neues Android-Tablet mit der Bezeichnung MeMO Pad ME172V vorgestellt. Anders als bei den Transformer-Pads handelt es sich hierbei allerdings nicht um ein Highend-Gerät sondern vielmehr um ein Modell für das genau entgegengesetzte Ende des finanziellen Spektrums. Mit 149 US-Dollar (rund 110 Euro) zählt es zu den dezidierten Einsteigermodellen. Leider gilt das auch für die Leistung des Gerätes, denn der Chipsatz ist nicht mehr wirklich zeitgemäß.

Single-Core-CPU nicht mehr zeitgenmäß

Zum Einsatz kommt ein VIA WonderMedia WM8950 mit einem einzelnen Prozessorkern á 1 GHz Taktrate. Zur Unterstützung steht zwar 1 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Verfügung, trotzdem haben mittlerweile die meisten größeren Anbieter auf Dual-Core-Chips gewechselt. Und das hat seinen Grund: Das vorinstallierte Android 4.1 Jelly Bean ist zwar ein sehr gut durchdachtes Betriebssystem mit gutem Speichermanagement für Apps, gleichwohl benötigt das System selbst eine Menge Speicher und Rechenpower. Ein Single-Core-Chipsatz ist in der Hinsicht ein wenig schwach auf der Brust.

Helles Display, ansonsten aber mager ausgestattet

Auch sonst ist das Tablet sehr mager ausgestattet. Das 7 Zoll große Display löst mit 1.024 x 600 Pixeln auf und bietet eine Helligkeit von 350 candela. Während sich die Leuchtstärke also sehen lassen kann, ist die Auflösung selbst im Einsteigerbereich mittlerweile Standard. Der interne Speicher beträgt je nach Variante 8 oder 16 Gigabyte und kann per microSD-Karte noch um bis zu 32 Gigabyte erweitert werden. An der Vorderseite gibt es eine 1-Megapixel-Kamera für Videochats, ansonsten sind eine 3,5mm-Klinkenbuchse und ein Micro-USB-Port die einzigen Ausstattungsmerkmale. GPS, HDMI oder Bluetooth hat das MeMO-Pad nicht.

Betriebszeit von bis zu sieben Stunden

Immerhin kann man sich auf eine ordentliche Betriebszeit einstellen. Denn der Akku fällt mit seinen 4.270 mAh Nennladung sehr ordentlich aus. Laut Hersteller sollen so bis zu sieben Stunden im Dauerbetrieb möglich sein. Das 370 Gramm schwere Asus MeMO Pad ME172V soll ab Ende Januar 2013 in den Farben Sugar White, Titanium Gray und Cherry Pink erhältlich sein.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Asus MeMO Pad 7 (ME172V)

Display
Displaygröße 7"
Displayauflösung (px) 1024 x 600 (16:9 / WSVGA)
Speicher
Arbeitsspeicher 1 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Prozessorleistung 1 GHz
Prozessortyp VIA WM8950
Akku
Akkukapazität 4720 mAh
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 358 g

Weiterführende Informationen zum Thema Asus MeMO Pad ME 172V können Sie direkt beim Hersteller unter asus.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tablets für alle!

Computer Bild 21/2012 - Die kann sich jeder leisten: COMPUTERBILD hat acht Tablet-PCs ab 100 Euro der handlichen 7- bis 8-Zoll-Klasse getestet. Lohnt der Kauf?Testumfeld:Im Vergleich befanden sich acht Tablet-PCs, die sechs Mal als „befriedigend“ und zwei Mal als „ausreichend“ beurteilt wurden. Zur Bewertung dienten die Kriterien Technische Ausstattung, Bild- und Tonqualität, Multimedia-Funktionen, Internet / E-Mail / Netzwerk / Datenabgleich, Bedienung und Ausdauer sowie Service. …weiterlesen

iPadTV

iPhone Life 3/2012 (April/Mai) - Fernsehen auf dem iPad wird immer komfortabler. Neue mobile Lösungen bringen Videotext und Aufnahmefunktion. …weiterlesen

Sport-Apps für das iPad

MAC easy 2/2012 (März/April) - Wenn in der 90. Minute das Mittelfeld-Ass des Blaumberger SV das runde Leder versehentlich im Korb des nahegelegenen Basketball-Klubs versenkt, sind Sie mit diesen Apps schnell informiert: Sport Nachrichten für das iPad. …weiterlesen

Einsteigen und lossurfen

Tablet und Smartphone 2/2013 (Juni-August) - Allmählich neigen sich die Zeiten dem Ende zu, in denen jeder Haushalt lediglich über ein einziges Tablet verfügt. Der Trend zum Zweit- oder gar Drittgerät pro Haushalt schreitet fort. Das muss dann nicht unbedingt ein Galaxy oder iPad sein.Testumfeld:Verglichen wurden acht Tablet-PCs, darunter vier der Einstiegsklasse (ca. 80 bis 150 Euro) sowie vier der Oberklasse (ca. 230 bis 285 Euro). Sowohl die Geräte der Einstiegsklasse als auch die Oberklasse-Modelle erhielten Bewertungen von 1,2 bis 1,4. Urteilskriterien waren jeweils Qualität, Bedienung und Ausstattung. …weiterlesen