Sehr gut (1,5)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: High-​Res-​Player
Gewicht: 132 g
Aus­stat­tung: Dis­play, Blue­tooth, WLAN
Mehr Daten zum Produkt

Astell & Kern AK 70 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2017
    • Details zum Test

    85 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „überragend“, „Highlight“

    „Wer seinen Player nicht primär an der heimischen Stereo-Anlage betreiben will und einen wirkungsgradstarken Hörer besitzt, kann mit dem AK70 gegenüber dem AK300 eine Menge Geld sparen. Sehr vielseitig, ausgereift und ausgewogen im Klang.“

  • ohne Endnote

    54 Produkte im Test

    „... Mit ihm sind Audiophile auch unterwegs gut ausgerüstet. Der Player nimmt weniger Platz in der Hosentasche ein als ein iPhone, klingt dafür aber deutlich besser. Vor allem hochauflösende Dateien gibt der kleine High-End-Gehilfe in erstaunlicher Präzision wieder. ...“

    • Erschienen: August 2016
    • Details zum Test

    1,2; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Der Astell & Kern AK 70 ist der neue kleine große Player aus Seoul. Er bietet eine üppige Ausstattung und spielt klanglich extrem neutral, hochauflösend und präzise - ein echter A&K eben.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Astell&Kern A&futura SE200 Portabler Highend Audioplayer mit WiFi Streaming

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Astell & Kern AK 70

Typ High-Res-Player
Speichermedium
  • Flash-Speicher
  • Speicherkarte
Gewicht 132 g
Ausstattung
  • WLAN
  • Bluetooth
  • Display
Speicherkapazität 64 GB
Abmessungen B x T x H 60 x 13 x 96 mm
Wiedergabeformate
  • OGG
  • WAV
  • WMA
  • AAC
  • AIFF
  • Apple Lossless
  • FLAC
  • DSD
  • PCM

Weiterführende Informationen zum Thema Astell & Kern AK 70 können Sie direkt beim Hersteller unter astell-kern.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Pocket Rocket

stereoplay - Astell&Kern ist die edle Tochter von iRiver. Mit dem AK70 haben die Koreaner inzwischen einen um fast ein Drittel günstigeren Ableger des in stereoplay 8/16 getesteten AK300 im Programm. Anders als der noch günstigere AK Jr. teilt der AK70 das Design und viele Features mit dem zwei Nummern größeren Bruder. Jedoch gibt es beim günstigeren Modell die Kunstledertasche nicht gratis, sondern nur als optionales Zubehör. …weiterlesen

Podpourri

iPod & more - In der Tat müssen sich die Autobauer einige Dinge überlegen, um von erhöhten Benzinpreisen abzulenken, bevor alternative Antriebsmethoden massentauglich sind. Qualitätsstudie: iPhone zuverlässiger als BlackBerrys Das iPhone und seine Mobiltelefon-Konkurrenten müssen häufiger für diverse Studien herhalten. Diesmal beschäftigt sich eine aktuelle Analyse mit der Zuverlässigkeit von Mobiltelefonen, in der das iPhone gut abschneidet. …weiterlesen

Kleine Giganten

AUDIO - Verblüffend viele iPod-Stilelemente tauchen am Player selbst sowie an Netzteil und Verpackung auf. Dabei würde der Zen auch ohne dergleichen auskommen – Klang (dezent mit etwas wenig Dynamik), Verarbeitung (auf Apple-Niveau) und Ausstattung (mit Radio, Mikrofon und synchronisierbarer Kontaktliste) bewegen sich im grünen Bereich. Lediglich die gut gemeinten, aber sehr sensiblen Touchpads sind Geschmackssache. MPIO HD 300 Der MPIO ist der Player der Superlative. …weiterlesen

„Einweg-Spielereien“ - Musik- u. Fotowiedergabe

Stiftung Warentest - Zunächst wird eine Musik-CD in den Computer eingelegt und mit einem Programm bearbeitet, das in den meisten Fällen zum Lieferumfang eines MP3-Spielers gehört. Diese auch als „Ripper“ bezeichnete Software liest die Titel von CD ein, wandelt sie meist in ein Platz sparendes Dateiformat um, und speichert sie auf der Festplatte des Computers. Nach dem Rippen brauchen die MP3-Songs nur noch zehn Prozent des ursprünglichen Speicherplatzes. …weiterlesen

Cowon iAudio 9

PCgo - Zusätzlich gibt es seitlich Tasten für die Lautstärke sowie zum An- und Ausschalten. Dafür überzeugt der schlanke Player mit seiner Funktionalität: Ein Radio ist ebenso an Bord wie ein Videoplayer und eine Aufnahmefunktion. Überraschend gut ist außerdem der Klang des Players sowie die Anzahl der Formate, die er abspielen kann. Erfreulich ist zudem, dass der Player völlig ohne Zusatzsoftware auskommt. …weiterlesen

„Spaßmobile“ - Oberklasse

digital home - Mit der Beat-DJ-Funktion fühlen wir uns gar als richtiger DJ, da wir über das Touchpad „samplen“ und „scratchen“ können. Praxis Der Samsung startet recht zügig und präsentiert eine aufgeräumte Oberfläche mit sehr guter Auflösung. Hier macht das Videoschauen Spaß! Fotos werden ebenfalls exzellent dargestellt und dank „Wischfunktion“ blättert der Anwender schnell durch seine Bilddatenbank. Viele Codecs werden vom Player unterstützt, so auch das beliebte FLAC-Format, das bestmöglichen Klang bietet. …weiterlesen

Familienzuwachs

ear in - Nachdem Kulthersteller Astell & Kern zuletzt die Preislatte für mobile Spitzen-Spieler mit dem 4.000 Euro teuren AK 380 kräftig heraufgesetzt hat, haben die Koreaner ihr Sortiment mit dem neuen AK 70 nun am unteren Ende ausgebaut.Ein mobiler Hi-Res-Player wurde geprüft und mit 1,2 benotet. Klang, Ausstattung und Bedienung dienten als Testkriterien. …weiterlesen