Archos GamePad im Test

(Handheld-Konsole)

Ø Befriedigend (3,2)

Tests (2)

Ø Teilnote 3,4

(48)

Ø Teilnote 2,9

Produktdaten:
Typ: Hand­held
Ausstattung: Onli­ne­zu­gang
Speicherplatz: 8 GB
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Tests (2) zu Archos GamePad

    • HomeElectronics

    • Ausgabe: Nr. 4 (April 2013)
    • Erschienen: 03/2013

    ohne Endnote

    „... Die Tastenlösung und die Gehäusekonstruktion vermögen im Test zu überzeugen. Auch die Rechenleistung des GamePad reicht für die meisten Spiele aus. Grösste Schwäche des verspielten Androiden ist sein Display. Dieses ist zu dunkel und zwingt zu einem starren Blickwinkel. Wird fleissig gespielt, reicht der Akku für gut zwei Stunden, beim Lesen oder Surfen ist es deutlich mehr. ...“  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 02/2013
    • Seiten: 2

    „befriedigend“ (3,4)

    „Plus: Zugriff auf großes Android-Spiele-Angebot; Gute Systemperformance; Pfiffiges Controller-Konzept ...
    Minus: ... das aber technisch unausgereift ist. Schwaches Display; Kurze Akkulaufzeit. “  Mehr Details

zu Archos GamePad

  • Kyocera Ecosys M2640idw WLAN Multifunktionsdrucker, Multifunktionssystem,

    Kyocera ECOSYS M2640idw (S / W Laserdrucker, Scanner, Kopierer)

Kundenmeinungen (48) zu Archos GamePad

48 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
14
4 Sterne
14
3 Sterne
10
2 Sterne
5
1 Stern
5
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Archos Game-Pad

Android-Tablet für dezidierte Gamer

Der französische Hersteller Archos hat begonnen, eine ganze Produktfamilie rund um spezielle Nutzergruppen aufzubauen. So gibt es bereits ein ChildPad und ein FamilyPad. Nun ist noch ein GamePad dazugekommen. Dieses richtet sich, wie die Bezeichnung bereits eingängig signalisiert, an dezidierte Gamer. Und es kann in dieser Hinsicht tatsächlich mit einem einmaligen Mehrwert aufwarten: Es besitzt bereits fest im Gerät integriert die klassischen Controller-Elemente, die man von Spielkonsolen her kennt.

Klassische Controller-Elemente fest integriert

So sind auf beiden Seiten jeweils Sonderfunktionstasten und ein Analogstick zu finden. Damit das Ganze auch wirklich in den Android-Spielen verwendet werden kann, ist eine im Haus Archos selbst entwickelte App vorinstalliert. Auf diese Weise können auch all die Spiele mit den Controller-Elementen gesteuert werden, die jene eigentlich nicht unterstützen. Laut Entwicklerteam habe Android 4.0 Ice Cream Sandwich erstmals eine solche Möglichkeit offenbart, da das ICS-Framework generell Controller für Spiele unterstütze.

Kompatibel mit über 1.000 Spielen

Laut Hersteller sollen auf diese Weise bereits über eintausend Android-Spiele bei Google Play mit den physikalischen Steuerkontrollen kompatibel sein. Selbstverständlich ist auch das ganz normale Android-Betriebssystem installiert und es gibt einen uneingeschränkten Zugriff auf den App Store von Google. Schade ist indes, dass Archos nicht viel zur technischen Ausstattung seines Tablets verraten möchte. So ist nicht einmal die Auflösung des 7 Zoll großen Touchscreens bekannt, und auch beim Arbeitsspeicher schweigt sich der Hersteller aus.

Technik zeitgemäß, aber nicht ambitioniert

Bekannt ist lediglich, dass das Archos GamePad mit einem Dual-Core-Prozessor arbeitet, der auf 1,5 GHz getaktet ist und von einer GPU Mali 400 unterstützt wird, wie sie auch im aktuellen Samsung Galaxy S3 steckt. Das ist genug, um alle derzeitigen Android-Spiele flüssig spielen zu können. Zumindest, sofern der Arbeitsspeicher nicht zu niedrig ausfällt. Wie es um die Zukunftsfähigkeit des Tablets aussieht, kann aber schwer abgeschätzt werden, denn derzeit vollzieht sich dann doch zunehmend der Wechsel zu Quad-Core-Chipsätzen – und eigentlich werden diese gerade für das Gaming eingeführt, woanders ist die Prozessorleistung eher unwichtig. Im Gegenzug ist das GamePad aber erfreulich erschwinglich: Es soll für 150 Euro verkauft werden.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Archos GamePad

Typ Handheld
Ausstattung Onlinezugang
Schnittstellen
  • USB
  • WLAN
  • Kartenleser (SD-Card)
Speicherplatz 8 GB
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 502293

Weiterführende Informationen zum Thema Archos Game-Pad können Sie direkt beim Hersteller unter archos.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Verspielter Droide

SFT-Magazin 3/2013 - Handheld: Mit dem Game Pad hat Archos ein günstiges 7-Zoll-Tablet inklusive integrierten Spielekonsolen-Controllern am Start. SFT macht den Spaß-Check.Es wurde eine Handheld-Konsole getestet und für „befriedigend“ befunden. …weiterlesen

Konsolenflut - Diese Konsolen kommen 2013

SFT-Magazin 3/2013 - MEINT: Für einen Tablet-PC mag die Hardware äußerst potent sein, für alle aktuellen Windows-Spiele wird sie voraussichtlich aber nicht ausreichen. Wikipad Genau wie das Archos Gamepad (Test auf Seite 80) ist das Wikipad ein Android-Tablet mit zusätzlichen Steuerungstasten. Dank kräftigem Tegra-3-Vierkernprozessor und großem 10,1-Display bietet das Wikipad mobilen Gaming-Spaß für Anspruchsvolle - anspruchsvoll ist auch der Preis. …weiterlesen

Tablet für Gamer

HomeElectronics Nr. 4 (April 2013) - Eine Konsole befand sich im Check, erhielt jedoch keine Endnote. …weiterlesen